Anzeige

Was geschieht zur Zeit auf unserer Erde? Können wir inmitten ökologischer, finanzieller, politischer und sozialer Missstände überhaupt nach Zeichen der Hoffnung und des Optimismus suchen? Wie verhält oder verändert sich die Erde? Und was geschieht im Kosmos? Kiara Windrider hat diese Fragen umfassend erforscht.

 

Windrider ist überzeugt, dass radikale Veränderungen kommen müssen, denn „sonst blüht uns dasselbe Schicksal wie einst den Dinosauriern. Wir sind eine gefährdete Spezies auf einem zunehmend gefährdeten Planeten.“ Doch Panikmache liegt ihm fern: „Ich glaube daran, dass wir Aspekte eines unendlich intelligenten Bewusstseins sind und dass wir uns auf etwas vorbereiten, das weit über unser Vorstellungsvermögen hinausgeht.“

Bedeutsam ist in diesem Zusammenhang das Jahr 2012, in dem der Maya-Kalender endet. Manche glauben, das sei auch das Ende aller Zeiten. Andere meinen, es zieht wie ein gewöhnliches Jahr vorüber. Einige erwarten das Jüngste Gericht. Eins ist klar: Es handelt sich hier um einen prophetischen Kalender und die alten Mayas haben damit die galaktischen Zyklen gemessen, mit denen sich auch der Astrophysiker La Violett beschäftigt hat.

La Violett hat entdeckt, dass vom Zentrum unserer Galaxie aus eine sogenannte „galaktische Superwelle“ mit einer Hochfrequenzstrahlung durch unser Sonnensystem pulsiert. Eine solche Welle erreicht die Erde etwa alle elf- bis dreizehntausend Jahre. Sie ist wie ein galaktischer Herzschlag, der in konzentrischen Wellen etwa in Lichtgeschwindigkeit reist. Die Vorläufer in Form erster sanfter Wellen erreichen uns schon jetzt.
Kiara Windrider ist der Überzeugung, dass das Ende des Maya-Kalenders zeitlich mit dem Höhepunkt des Erreichens der galaktischen Superwelle zusammentrifft. Dieses Ereignis wird gravierende Veränderungen für die Erde und für die gesamte Menschheit mit sich bringen. Die hochfrequente Strahlung bzw. das kosmische Licht der galaktischen Superwelle löst einen Quantensprung in der Entwicklung der Menschheitsgeschichte aus.

 

Neue Heilmethoden

Indem wir das kosmische Licht in unsere Zellen aufnehmen, verändert sich auf der körperlichen Ebene unsere DNS. Dadurch entwickeln wir zunehmend übersinnliche Fähigkeiten. Wir entdecken neue Technologien, die unsere Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen ablösen. Wir entwickeln neue feinstoffliche Heilmethoden, die die Schulmedizin ergänzen. Wir finden Wege, unbewusste Ängste und traumatische Energien aus dem Zellgedächtnis unseres Körpers zu befreien. Wir können unser voll entwickeltes, multi-dimensionales Potential entdecken und erleben. Kiara glaubt sogar: „Vergleichbar der Entwicklung von der Raupe zum Schmetterling, erwarten wir Menschen die tiefste genetische Veränderung unserer gesamten Evolutionsgeschichte.“

Kiara Windrider hat nicht nur die Mythologien alter Kulturen studiert, sondern auch die Lehren der großen indischen Yogis. Auch sie stützen die Thesen der bahnbrechenden Veränderungen für die Menschheit. Der indische Freiheitskämpfer und Mystiker Sri Aurobindo etwa empfing vor mehr als hundert Jahren die Vision einer vollständigen Metamorphose der Menschheit in naher Zukunft. Er sprach von einem „supramentalen Licht“, das unsere Körper und alle Systeme auf unserem Planeten infiltriert und so eine ganz neue, hoch entwickelte Gattung Mensch erschafft und die Erde verwandelt. Auch der indische Yogi Sri Yukteswar hat sich auf der Grundlage alter Überlieferungen mit periodisch wiederkehrenden Entwicklungen der Zeitalter beschäftigt. Demnach treten wir bald in ein goldenes Zeitalter ein – ein Zeitalter des Lichts.

 

Multi-dimensionales Selbst

Vor einigen Jahren wurde Kiara Windrider ein großes Geschenk zuteil. Durch eine tiefe Verbindung mit dem universellen und morphogenetischen Feld der alt-ägyptischen Kultur erfuhr er die heilende und wachstumsfördernde Energie „Ilahinoor“. Ilahinoor heißt „göttliches Licht“. Darin sind sowohl die multi-dimensionalen Schwingungen von Walen und Delphinen enthalten als auch eine starke Resonanz zu aufgestiegenen Meistern wie Jesus, Babaji oder St. Germain. Kiara verströmt diese Energie in seinen Seminaren, und auch seine Teilnehmer und Schüler dürfen sie weitergeben. Ilahinoor unterstützt uns bei der für uns anstehenden Transformation zur Entwicklung eines multi-dimensionalen Selbst und des Einheitsbewusstseins.

Was können wir tun, um uns auf solche bevorstehenden Veränderungen vorzubereiten und selbst in positivem Sinne dazu beizutragen? Wir können wach bleiben, unsere Herzen öffnen, unser Bewusstsein schulen und uns für die neuen Energien öffnen. In seinen Seminaren sowie auch in seinem neuen Buch vermittelt Kiara Übungen, die unseren Körper und unser gesamtes System durchlässiger und empfänglicher werden lassen.


Abb.: © Florin Capilnean – Fotolia.com

Sein neues Buch „Reise in die Ewigkeit – 2012 und die Zeit danach“ ist gerade im Giger Verlag erschienen.

Dieser Artikel ist Teil der Themenseite(n):

Über den Autor

Avatar of Kiara Windrider

wurde in Indien geboren, hat in den USA studiert und als Psychotherapeut gearbeitet. Heute ist er ein weltweit reisender spiritueller Lehrer, der sich mit Leidenschaft und Humor der Entwicklung eines höheren Bewusstseins der Menschheit widmet.

Mehr Infos

Fr, 8. Mai, 19 Uhr: Abendveranstaltung mit Ilahinoor-Gabe, Kosten: 25 €
Sa, 9. Mai, 10-18 Uhr: Ilahinoor-Tagesseminar mit Einweihung in Ilahinoor, Kosten: 80 €
Info und Anmeldung: Jörg-Michael Krah, Tel. 030 – 447 931 93 oder joerg_michael_ krah@freenet.de
So, 10. bis Fr, 16. Mai: Ilahinoor Intensive Retreat, Kosten: 576 € incl. Ü/V
Info und Anmeldung: Annette Haas,
Tel. 030 – 8894 06 44
ahaas@finkenwerderhof.org

2 Responses

  1. Solaria

    Dass die Menschheit sich diametral verändern muss,um nicht unterzugehen, ist für jeden wachen, logisch folgernden Menschen in den letzten Jahren immer klarer und unwiderlegbarer geworden . Es ist ja ein großes Kunststück, dies zu übersehen. Ich war deshalb von der Verstandesebene her immer eher pessimistisch, weil ich im Gesamtbewusstsein der Menschheit anhand vom mehrheitlichen Verhalten nicht genügend dieser befreienden Energie erkennen konnte, die es dazu braucht ! Aber von der Gefühlsebene her wurde ich ganz im Gegenteil immer optimistischer. Das passt gut zusammen mit den hier und auch anderwo(z.B. von Dieter Broers) jetzt immer häufiger angesprochenen Theorien, dass diese Kraft aus der Gesamtheit des Universums kommen könnte. Bei Broers steht da ja die Sonne im Mittelpunkt der Wirksamkeit. Diese geistige Konzentration auf die Sonne kann ich sehr gut annehmen und das macht mich nun zunehmend froher !
    Was ich bei dieser Diskussion noch vermisse, ist jeweils die Einbeziehung unserer Ernährung ! Maxemilian Bircher -Benner und andere haben anfangs des 20. Jahrhunderts die entscheidende Wirkung des Lichtes in unserer Ernährung erkannt und beforscht ! Licht, dass in frischen Früchten in konzentriertester Form enthalten ist, ist demnach „ordnende Energie“, während die Wärmeenergie, die wir mit dem Fleisch des Tieres zu uns nehmen, von diesen Ernährungswissenschaftlern als „chaotische Energie“ bezeichnet wurde. Mich interessiert deshalb bei all diesen klugen Menschen, die uns die neuesten Theorien präsentieren, zunächst einmal immer, von was sie sich ernähren !

    Antworten
  2. Dub

    Genau auf dieser Welle bzw. diesem Licht kommt die neueste Innovation crystal-heating.com glaubwürdig und stimmig rüber.
    Insbesondere, da seine Worte Anwendung finden: …entdecken neue Technologien, die unsere Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen ablösen. Wir entwickeln neue feinstoffliche Heilmethoden, die die Schulmedizin ergänzen.

    Antworten

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

*