Los geht's...

Liebe Besucherin, Lieber Besucher,

hier sind Sie sicher: Die Dateneingabe auf dieser Seite ist per SSL-Zertifkat mit 256 bit verschlüsselt.


Um einen oder mehrere Einträge in die Zeitschrift SEIN in die Bereiche 'Termine', 'regelmäßige Termine', 'Wer macht was', 'Vermischtes' oder 'Adressen' zu schalten, nutzen Sie bitte die folgenden Eingabeformulare.

Annahmeschluß ist der 10. des Vormonats. Alle im folgenden genannten Preise sind € inklusive gesetzlicher Mehrwertsteuer.
Unsere Preise sind sehr knapp kalkuliert, deshalb können wir als Zahlungsweise nur Bankeinzug (Lastschriftverfahren) akzeptieren.

Bitte überprüfen Sie den Text und die Angaben zu Ihrer Kleinanzeige sorgfältig, da größere Änderungen bzw. Korrekturen in Rechnung gestellt werden müssen.

Terminanzeigen nicht mehr kostenlos! Seit dem 1.1.2010 können wir unsere Terminanzeigen nicht mehr kostenlos veröffentlichen. Die Kostenbeteiligung von 2,50 € pro Termin (bis 130 Zeichen Länge) wird für den Aufbau unserer Online-Redaktion verwendet.
Bitte wählen Sie zuerst den Bereich aus: 

Sie können auch gestaltete Anzeigen aufgeben. Bitte informieren Sie sich
auf der Seite Mediadaten.

Was bringt Ihnen eine Anzeige im Sein?
SEIN   informiert über Seminare, Workshops, Vorträge, Therapien, Heilverfahren, Messen, Zentren, Seminarhäuser, Produkte und "Unmögliches"
SEIN   erscheint 12x im Jahr für Berlin, Potsdam und Umland
SEIN   erscheint jeden Monat mit neuen Schwerpunkten
SEIN   bietet einen kostenlosen und übersichtlichen Veranstaltungskalender sowie einen Kleinanzeigenteil
SEIN   gibt Ihnen die Gelegenheit, Ihre Arbeit im Programmteil oder in Form einer Selbstdarstellung vorzustellen
SEIN   bietet Ihnen neben dem klassischen Anzeigenmarkt das FORUM, speziell für langfristige Präsentationen. Hier haben Sie den Service der kostenlosen Aktualisierung Ihrer Termine und Texte.
 
Wer liest SEIN ?
  • Kursteilnehmer der Seminarzentren, Tagungshäuser und Ausbildungsstätten
  • Ärzte, Heilpraktiker, Therapeuten, Studenten, Dozenten
  • Klienten der Naturheilärzte, therapeutischer und Heilpraktiker-Praxen
  • die Besucher von Theatern, Kinos, Märkten, Messen und Kongressen
  • die Kunden des Buchhandels und der Naturkostläden
  • die Gäste ausgesuchter Cafés, Restaurants und Hotels
  • Abonnenten

Auftragsregeln für Kleinanzeigen

Annahmeschluss für die Anzeigen ist der 10. des Vormonats. Veröffentlichung nur gegen Einzugsermächtigung. Bitte achten Sie auf ausreichende Kostendeckung.

Rücklastschriften kosten zwischen 9,- und 14,- Euro mehr (Bearbeitungsgebühr der Bank plus 5,- Euro Bearbeitungsgebühr von uns).
Der Kunde erklärt sich damit einverstanden, Belastungsrückgaben aufgrund einer eventuellen Unstimmigkeit in der Rechnungslegung und/oder in der getätigten Lastschrift zu vermeiden und den Verlag binnen 2 Wochen ab Abbuchungsdatum, nachweisbar z.B. schriftlich oder per Fax, zu benachrichtigen, damit dieser unnötige Rücklastschriftkosten der Bank vermeiden und eine Klärung herbeiführen kann.

Belegexemplare für Kleinanzeigen nur gegen 1,54 Euro für Porto und Bearbeitung (pro Sendung).

 
Allgemeine Geschäftsbedingungen

Um für beide Vertragsparteien einen reibungslosen Ablauf der Zusammenarbeit zu erreichen, möchten wir unsere Inserenten bitten, von folgenden Geschäftsbedingungen Kenntnis zu nehmen.

1. Erhält die Zeitung die Anzeigenunterlagen nicht rechtzeitig zum Anzeigenschluß, so ist der Verlag berechtigt, die ihm am besten erscheinenden Unterlagen zur Anzeigengestaltung zu verwenden.

2. Für die Druckqualität überlassener Fotos übernimmt die Zeitung keine Haftung. Die Reproduktion erfolgt stets bestmöglich.

3. Kosten für Fremdarbeiten werden zum Selbstkostenpreis verrechnet.

4. Anzeigen, die aufgrund ihrer Gestaltung nicht als Anzeigen erkennbar sind, werden als solche vom Verlag mit dem Wort "Anzeige" kenntlich gemacht.

5. Der Inserent erhält ein kostenloses Belegexemplar. Probeauszüge vor Erscheinen werden nur im Ausnahmefall in Form von Fotokopien auf schriftlichen Wunsch geliefert.
Der Auftraggeber übernimmt die Verantwortung für die Richtigkeit zurückgesandter Probeauszüge und gegebenenfalls der dazu vermerkten Korrekturangaben. Wenn der Auftraggeber den ihm übermittelten Probeabzug nicht innerhalb der gesetzten Frist zurückgibt, gilt die Genehmigung zum Druck als erteilt.

6. Der Auftraggeber hat bei ganz oder teilweise unleserlichem, unrichtigem oder unvollstängigem Abdruck der Anzeige Anspruch auf Zahlungsminderung oder eine Ersatzanzeige, sofern der Fehler vom Verlag zu vertreten ist. Eine weitergehende Haftung ist ausgeschlossen.

7. Reklamationen sind nur innerhalb 14 Tagen nach Rechnungseingang zulässig.

8. Bei Rücktritt des Auftraggebers von seinem Auftrag werden 50% der Gesamtauftragshöhe der nicht abgenommenen Anzeigen als Schadensersatz fällig, ohne daß der Verlag den Einzelnachweis zu führen hätte. Alternativ kann ein gewährter Mengenstaffelrabatt zurückgefordert werden, bzw. eine Nachberechnung fällig werden, wenn die Menge der abgenommenen Anzeigen unter der Menge der gebuchten Anzeigen bleibt.

9. Bei Änderung der Anzeigenpreisliste (z.B. aufgrund einer Auflagenerhöhung) treten die neuen Anzeigenpreise auch für bereits laufende Aufträge sofort in Kraft.

10. Agentur-Rabatte: Hiervon ausgeschlossen sind "PROGRAMM", "FORUM" und Klein-Anzeigen. Agentur Rabatte werden nur bei schriftlichem Nachweis der Agenturtätigkeit (Kopie der Gewerbeanmeldung) und gleichzeitiger Erteilung einer Einzugsermächtigung gewährt.

11. Die Zeitung hat das Recht, von Aufträgen, die in Form und Inhalt gegen geltende Gesetze verstoßen oder zu Bedenken sittlicher oder fachlicher Art Anlaß geben, ohne weitere Begründung Abstand zu nehmen.

12. Druckunterlagen hat die Zeitung nur auf besondere Aufforderung seitens des Auftraggebers zurückzugeben. Die Pflicht zur Aufbewahrung der Druckunterlagen endet drei Monate nach Erscheinen.

13. Zahlungsbedingungen: Anzeigenrechnungen sind sofort nach Erhalt, spätestens nach
14 Tagen zur Zahlung fällig. Tritt ein Zahlungsverzug ein, ist der Verlag berechtigt, die durch Mahnschreiben entstehenden Kosten dem Zahlungspflichtigen in Rechnung zu stellen. Die Mahngebühren betragen für die erste Mahnung 0,60 Euro, für die zweite Mahnung 2,60 Euro und für jedes weitere Mahnschreiben 5,20 Euro.
ZahIungsverzug über 30 Tage nach Rechnungsdatum hinaus berechtigt den Verlag Verzugszinsen in Höhe von 6% p.a. zu erheben, bei Mehrfachbuchungen von der nächsten Veröffentlichung zurückzutreten oder den Staffelrabatt insgesamt nicht mehr zu gewähren. Ein gewährter Mengenstaffelrabatt kann zurückgefordert werden, bzw. eine Nachberechnung fällig werden.

Bei Lastschriftverfahren gewährt der Verlag 2% Skonto (außer Agenturen und Kleinanzeigen).

Bei einer Rücklastschrift aufgrund mangelnder Kontodeckung oder falscher Kontoverbindungsangaben seitens des Auftraggebers werden Bearbeitungsgebühren in
Höhe von 5,- von uns und 4,- bis 9,- Euro von der Bank zusätzlich in Rechnung gestellt. Bei einer telefonischen Übermittlung der Kontoverbindungsangaben übernimmt der Verlag keine Gewähr für deren Richtigkeit.

14. Erfüllungsort und Gerichtsstand ist für beide Teile Berlin.

Berlin am 1. Oktober 2006
One World Verlag Limited
Akazienstraße 28, 10823 Berlin
Telefon: (030) 78 70 70 78, Fax: (030) 788 35 20

nach oben
© copyright: Inhalt: One World Verlag Limited; Programmierung: Bernhard Harrer, Berlin/Graz, 2002-2013