Anzeige

3. und 4. März

Sufismus ist der pfadlose Pfad zum All-Einen als Liebe. Der persische Mystiker Rumi hat von dieser göttlichen Liebe in der wohl schönsten Weise gesungen: „Der Verstand ist machtlos, wenn Liebe ihren Ausdruck findet. Liebe allein ist fähig, die Wahrheit der Liebe zu enthüllen und zugleich Liebender und Liebe zu sein.“ Mevlana Jalaluddin Rumi

In der Ekstase dieser Liebe und zugleich in achtsamer Präsenz tauchen wir immer mehr ein in die einzigartige Kostbarkeit jeden Augenblicks und erfahren Gott-in-uns und damit Heilung, Ganzheit und verwirklichtes Menschsein. Der Weg des Sufis, „der nichts als den wollenen Umhang der Liebe trägt“, ist ein Weg von unerhörter Leichtigkeit, Inspiration und Glückseligkeit. Und es ist ein Sich-Öffnen für und Wachsen in altes Geheimwissen, eine Mysterienschule. Begleitet von der wundervollen Poesie Rumis werden wir uns dem Aufbau heilsamer Übungen und einer tragfähigen spirituellen Praxis widmen.

Herzlich willkommen zu diesem Wochenende in liebevoller Begegnung, inspirierendem Austausch, Stille, Zikhr und Musik. HABIBA ist Ärztin und Lehrerin des New Yorker Sufi-Ordens der Nur-Ashki-Jerrahis.

Zeit: Samstag, 3. März ab 10 Uhr und Sonntag, 4. März 2018, 9-13 Uhr
Kosten: 130 € für beide Tage
Ort: Atelier 1 in der ufaFabrik e.V., Viktoriastraße 10-18, 12105 Berlin
Kontakt: Habiba Anja Engelsing
E-Mail: anja.habiba@hotmail.com
Tel.: 0179-696 32 51
siehe auch: Artikel im Heft 2/2018
„Sufismus – Wenn der Tropfen sich gewahr wird, Ozean zu sein“
Web: www.open-space-embodied.com