Anzeige

Mi, 21. September, 20 Uhr

„Am Ende ist nicht Schluss mit lustig – Humor in der Sterbebegleitung. Sterben ist nicht lustig. Oder doch?“

Gerade in schwierigen Momenten helfen Lachen und Humor, eine Auszeit zu nehmen und Distanz zu Leid und Überforderung zu finden. Das Lachen macht das Schwere leichter und verhilft zu Miteinander und Nähe. Vorausgesetzt, Humor ist von Empathie, Wertschätzung und Achtsamkeit geprägt.

Inwieweit können Komik und Humor also Trost auf dem letzten Weg sein? Wenn schon sterben, dann sich wenigstens totlachen? Harald-Alexander Korp stellt vor, wie man humorvoll mit dem Tod umgehen kann.

Termin: Mi, 21. September, 20 Uhr
Eintritt: 7 €
Ort: Dharma, Akazienstr. 17, 10823 B
Info: Tel. 030 – 784 50 80
www.dharma-buchladen.de