Anzeige

18. Juli

Zwei der sechs indigenen Großmütter sprechen über ihren  Lebensweg, ihre Vision und ihre Arbeit. Durch die globalen Herausforderungen, mit der die Menschheit des 21. Jahrhunderts konfrontiert ist, können wir es uns nicht mehr leisten, künstliche Barrieren zwischen Menschen und Nationen aufrecht zu erhalten. Von den indigenen Völkern der Welt zusammen mit den Weisheitsträgern aller Kulturen und Glaubenstraditionen lernen wir, uns als Teil einer großen Menschenfamilie und somit als  einen Strang im Netz des Lebens auf unserem lebenden Planeten zu sehen.

Mary Lyons aus Minnesota, Ojibwe Älteste, “Second Water  Woman“, Wasserträgerin ihres Volkes, Mitglied von Women of Wellbriety, Int‘l Council und Mitgründerin von nations of  Wellbriety, Int’l USA, aktive Beobachterin bei den Vereinten Nationen. Moetu Taiha aus Neuseeland, Maori, Tuhoe Älteste, Mitglied von Grandmothers Circle the Earth, Aotearoa, lebt und arbeitet zusammen mit ihrem Mann Axel im Müritz-Nationalpark.

VORTRÄGE
Fr 30.6. 19-21.30 Uhr Domstr. 2, 18273 Güstrow, Eintritt: 20 Euro
Di 18.7. 19-22.00 Uhr Dharma Mati – Rigpa-Zentrum, Soorstr. 85, 14050 Berlin, Eintritt: 30 Euro
WORKSHOPS
Sa 22.7. 10-18.00 Uhr Tagesworkshop „Ein Tag zum Heilen und gemeinsam bewußt mit Mutter Erde sein“
So 23.7. 10-13.00 Uhr Wasserzeremonie
Schwarzenhof 2, 17192 Kargow, OT Schwarzenhof, Müritz-Nationalpark
Kosten: Heiltag 120 Euro, Wasserzeremonie 60 Euro, beide Tage 150 Euro
Alle Preise ohne Anfahrt, Verpflegung und Unterkunft – für Workshop bitte selbst verpflegen
Anmeldung & Info: i.max.kaden@gmail.com
www.maxkaden.de