Anzeige

Ihr habt den Menschen gesagt, dass dies die elfte Stunde sei.
Nun müsst ihr zurückgehen und den Leuten erzählen, dass dies die Stunde ist.

Hier sind die Dinge, die berücksichtigt werden müssen:

Wo wohnst Du?
Was tust Du?
Was sind deine Beziehungen?
Bist Du in der richtigen Beziehung?
Wo ist dein Wasser?
Kenne unseren Garten.
Es ist Zeit, deine Wahrheit zu sprechen.
Bilde deine Gemeinschaft.
Seid gut zu einander.
Und suche nicht außerhalb von Dir.

Dies könnte eine gute Zeit sein!

 

Da ist ein Fluss, der jetzt sehr schnell fließt.
Er ist so groß und schnell, dass es einige gibt, die Angst haben werden.
Sie werden versuchen, sich am Ufer festzuklammern.
Sie werden glauben, sie würden auseinandergerissen, und sie leiden sehr darunter.

Seid gewiss, dass dieser Fluss ein Ziel hat.

Die Ältesten sagen, wir müssen das Ufer loslassen, uns abstoßen in die Mitte des
Flusses, die Augen offen halten und den Kopf über dem Wasser.

Sieh, wer mit dir ist, und feiere es.

Zu diesem Zeitpunkt in der Geschichte sollten wir nichts mehr persönlich nehmen, schon gar uns selbst! Für den Moment, in dem wir dies tun, wird unser spirituelles Wachstum und unsere Reise zum Stillstand kommen.

Die Zeit des einsamen Wolfes ist vorbei.
Versammelt euch!

Vertreibt das Wort „Kampf“ aus eurer Haltung und eurem Wortschatz.

Alles, was wir jetzt tun werden, muss in einer heiligen Weise getan werden und in Freude.

Wir sind die, auf die wir so lange gewartet haben!

 

 

Diese Nachricht ist schon seit einigen Jahren in Umlauf und wurde oftmals fälschlicherweise den Hopi-Indianern zugeschrieben. Ganz gleich, wer sie tatsächlich verfasst hat: Die Botschaft ist aktueller denn je und lohnt, zu Beginn des neuen Jahres erinnert zu werden.


5 Responses

  1. Claudia

    Wünsche mir mehr gute Vernetzung und empfehle Gutes gern weiter. Channelings, astro etc. sind m.E. gute Spiegelungen eigenen Empfindens. mir geht es so, dass ich, wenn ich manches lese, mir Dinge noch bewusster werden, mir die eigene Wahrnehmung sozusagen bestätigen..

    Antworten
  2. elke

    ich finde es schön und spannend nun in dieser zeitqualität angekommen zu sein, ich hoffe, dass wir die reise in freude geniessen, und dass möglichst viele seelen dieses spiel mitmachen werden. ich freue mich sehr darauf, auch wenns in mir noch anteile gibt, die manchmal toben und angst haben….
    es gibt keine angst zu haben, wenn wir in unser inneres gehen.
    auf in die ewige ursonne ! juchu !!!

    Antworten
  3. mario walz

    Diese Botschaft ist aktueller denn je, und sie entspricht exakt der augenblicklichen Situation. Noch gibt es zu viele Menschen die die „Schuld“ (ein Wort das es nicht geben dürfte) in ihrem äusseren Umfeld suchen, anstatt sich tatsächlich nach innen zu wenden und zu erkennen, dass alles, aber auch wirklich alles IN uns liegt. Denn durch Gedanken und Wahrnehmung steuern wir unsere persönliche Realität. Was aber im Moment erdweit geschieht ist die Evolution des Bewusstseins. Und es ist tatsächlich JETZT der Augenblick sich zusammen zu schließen und die Ängste abzulegen um mutig neue Wege zu gehen. Und da gibt es schon seeeehr viele Menschen und Gruppen, die dies tun.
    Mit meiner „Parallel-Gesellschaft“ versuche ich die unterschiedlichen Gruppen an einen Tisch zu bringen. Um aufzuzeigen, wieviele Menschen es schon gibt, die eine bessere Welt aufbauen wollen. wir müssen uns jetzt finden um gemeinsam Schulter anSchulter eine andere Realität zu erschaffen.
    Ohne Kampf, einfach indem wir es tun!!!
    Herzlichst, Mario Walz
    www.mariowalz.de
    www.parallel-gesellschaft.net

    Antworten

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

*