Die meisten Männer bewegen sich in der Zone der Gemäßigten Männlichkeit – angepasst, fleißig, hilfsbereit und vielleicht etwas angespannt. Was hält uns davon ab, über dieses Mittelmaß hinaus zu gehen und uns in unsere wirkliche Größe hinein zu wagen?

Tatsächlich hat es zunächst etwas Bedrohliches, wenn wir in Kontakt mit unserer Archaischen Männlichkeit kommen. Doch wenn wir es wagen, stellt sich schon bald ein Gefühl ein: pulsierend, wärmend, zentrierend. Wir werden langsamer und spüren, wie das Herz in unserer Brust klopft und unser Blut rauscht. Wie wir durchströmt werden von einer sehr präsenten Ruhe und Glut. Und es fühlt sich total lebendig an. 

Sensitive Männlichkeit zu leben erfordert Mut. Wenn wir uns tiefer darauf einlassen, werden wir wie ein subtiler Weltempfänger, der die feinen Strömungen des Lebens erfasst, die wir nutzen können – für uns, für andere. Sensitive Männlichkeit bedeutet Tiefe. Vertrauen. Intimität.

Alle Männer haben einen potenziellen Zugang zu Archaischer und Sensitiver Männlichkeit. Doch wir haben Angst vor den Schattenseiten: Wer will schon so ein niveauloses Raubein sein? Oder ein abgehobenes Weichei? Das Gegenmittel: Um unser Gewaltpotenzial zu einer lebensdienlichen Qualität zu transformieren, brauchen wir Sensitivität und Achtsamkeit. Und gegen Realitätsverlust und Passivität hilft die geerdete Kraft der Archaischen Männlichkeit.

Wenn wir so an uns arbeiten, werden diese scheinbar widersprüchlichen Seiten einander immer mehr durchdringen zu der neuen Qualität einer Integralen Männlichkeit. Ein unerschütterlicher Streiter zu sein. Ein einfühlsamer Vater. Ein Mann der klaren Worte. Ein beherzter Kollege. Ein Chef mit der Visionskraft eines Königs. Ein Liebhaber, der wild und trotzdem zärtlich ist. Erlaube dir, einen Unterschied zu machen! Es wird andere ermutigen.

Text in voller Länge: HIER 

Dreiteiliges Männertraining 2016 
Archaisch – Sensitiv – Integral
Beginn: 26.-29. Mai 2016 

 

 

Über den Autor

Avatar of Christian Bliss

beschäftigt sich seit vielen Jahren mit dem Thema Mann-Sein: in der Leitung von Männertrainings, bei der Initiation von jungen Männern, als Akteur im Geschlechterdiskurs sowie als Autor und Vortragsredner. Und für sich persönlich als Mann, Vater, Partner.

Inspiriert durch seine Erfahrungen aus  der Trainings- und Initiationsarbeit hat Christian Bliss ein Modell entwickelt, das auf die Begrenzungen der heutigen Männlichkeit eingeht und den Weg in eine umfassendere, integrale Männlichkeit weist.

 

 

 

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

*