Viele von Ihnen sind sicher schon einmal mit Energieheilung in Berührung gekommen. Vielleicht durch Reiki, Pranaheilung, Therapeutic Touch oder Handauflegen. Die Heilung erfolgt hier durch die Reinigung des feinstofflichen Körpers, das Auflösen energetischer Blockaden, und dem Anbieten positiver Energien, mit deren Hilfe der Behandelte wieder in ein energetisches Gleichgewicht kommt. Dieses Gleichgewicht ist die Voraussetzung für einen gesunden physischen, mentalen, und emotionalen Körper. Die Resultate sind oft verblüffend – selbst starke Schmerzen können im Handumdrehen verschwinden, und bei regelmäßiger Anwendung werden oft auch chronische Probleme gelindert oder sogar ganz gelöst. Man fühlt sich auch geistig und emotional ausgeglichener, gelassener und fröhlicher.
Aber vor allem bei tiefer liegenden Problemen, die sich in Form von chronischen Krankheiten, starken emotionalen Problemen und eingefahrenen Verhaltensmustern manifestieren, können diese Heilmethoden an ihre Grenzen stoßen. Werden die Behandlungen nicht regelmäßig alle paar Monate aufgefrischt, kommen die Beschwerden oft schleichend wieder zurück, oder man kommt bei der eigentlichen Behandlung nach anfänglichen Erfolgen einfach nicht weiter. Was passiert hier?

Während meiner Arbeit als Heilerin haben sich meine „Hellsinne“ stärker entwickelt. Ich sah, dass sich beim Reiki manche Stellen, die energetisch unangenehm aussahen (dunkel, milchig oder verdichtet) einfach nicht veränderten. Und auch bei der Pranaheilung konnte ich des Öfteren diese negativen Energien nicht, oder nur mit viel Mühe entfernen. Im Rahmen einer noch laufenden Ausbildung hatte ich gelernt, wie man diese negativen Energien „lesen“ kann. Zum Vorschein kommen dann sogenannte „energetische Verträge“, die man mit sich oder anderen geschlossen hat, oder auch Glaubenssätze, die zur Gewissheit, zur eigenen Wirklichkeit wurden. Werden diese Verträge und Glaubenssätze in das Bewusstsein gebracht, können sie aktiv gelöst werden. Und dann können die negativen Energien oft mit Leichtigkeit durch Energieheilung entfernt werden. Dieser Prozess ist langwieriger und auch oft emotional anstrengender als eine herkömmliche Energieheilsitzung. Es kommen so auch Dinge ans Licht, mit denen man sich nicht befassen möchte, oder die man nicht akzeptieren will. Man wird z.B. wieder an eine traumatische Erfahrung erinnert, die man eigentlich wegschieben wollte, oder es werden einem ungeliebte Seiten im Spiegel vorgehalten. Viel öfter ist es jedoch der Fall, dass man ein Aha-Erlebnis hat. Ein Gedankens- oder Verhaltensmuster wird angesprochen, dessen man sich bewusst ist, aber das nicht gelöst wurde. Nach dem Lösen dieser Muster fühlen sich die Klienten meist leichter, ruhiger und stärker.

Durch diese Methode entfernt man nicht nur die negativen Energien, sondern man vermeidet auch, dass sie sich durch die zu Grunde liegenden Verträge und Glaubenssätze wieder im Körper oder Energiefeld ansammeln können. So hat man gute Chancen, dass der Zustand nach einer Heilung stabil bleibt. Auch hier sollte man aber keine Wunder erwarten. So bedarf es bei komplexen Problemen oft vieler Behandlungen mit Pranaheilung und/ oder Reiki und viel Geduld, bis sich der gewünschte Erfolg einstellt. Es wird sicher Fälle geben, die auch auf diese tiefer greifende Form der Energiearbeit nicht ansprechen, aber die langfristigen Heilungschancen werden durch das Entfernen der Ursachen erhöht. Und vergessen wir nicht, dass eine Krankheit auch etwas lehren kann. Selbsterkenntnis ist dabei wohl das Wichtigste.

Meine Rat daher: probieren Sie verschiedene Formen der Energieheilung aus. Auch die stimmige Beziehung mit der Heilerin/ dem Heiler spielt hierbei eine wichtige Rolle. Um die Heilerfolge voranzubringen oder stabil zu halten, empfehle ich aber aus ganzem Herzen zusätzliche Persönlichkeitsarbeit, wie zum Beispiel Familienaufstellungen, geführte schamanische Reisen, Rückführungstherapien, oder Pleiadische Lichtarbeit. Auch hier sollten Sie einige Modalitäten ausprobieren, bis Sie „Ihren“ Weg finden. Seien Sie allerdings vorsichtig mit Wunderheilmethoden, bei denen überhaupt keine innere Arbeit geleistet werden muss. Vieles Leid ist unnötig und wird durch unser Ego kreiert. Das sollte einem abgenommen werden. Aber bringen Sie sich nicht um Ihren Lernprozess, Ihre Erkenntnis. Denn gerade dies ist zumindest für mich der Grund, warum wir überhaupt hier sind. Zum Erleben und zum Lernen. Je mehr Sie dies tun, um so einfacher und freudvoller wird Ihr Leben. Ein großes Spiel. Let’s play together.

 

Über den Autor

Avatar of Dr. Frauke Greil, Ph.D.

Frauke Greil ist Wissenschaftlerin und Heilerin. Sie arbeitete als Molekularbiologin u.a. am Niederländischen Krebsforschungsinstitut und der Harvard Medical School in Boston, USA. Sie unterhält die Praxis “Energie Heilung Potsdam”, in der sie Pranaheilung, Reiki und andere Formen der Lichtarbeit anbietet. In der Pranaheilung ist sie in der zweiten Stufe ausgebildet, und im Reiki hält sie den dritten Grad einer Reikimeisterin. Aus der Erfahrung, dass jedes Heilsystem seine Stärken und Schwächen hat, lässt sie sich auch in anderen, weniger bekannten Modalitäten ausbilden (Pleiadische Lichtarbeit, Divine Intervention), um so maßgeschneiderte Behandlungen anbieten zu können.

Mehr Infos

0176 420 79 262
Lindenstrasse 12
14467 Potsdam

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

*