12. - 18. Juni 2022 (Seewalde, Wustrow)

In einer der landschaftlich schönsten Regionen der Mecklenburgischen Kleinseenplatte am südlichen Rand Mecklenburg-Vorpommerns, liegt Seewalde. Ein Ort eingebettet zwischen Wald und See – mit vielfältigen pädagogischen, sozialen und kulturellen Initiativen. Bei der goetheanistischen Landschaftswoche haben die Teilnehmenden Gelegenheit, die vielfältige Seenlandschaft hautnah zu erleben und dabei sowohl zu Lande als zu Wasser ausgiebig kennen zu lernen.

Dieser Weg beginnt mit der hingebungsvollen Wahrnehmung und einem schöpferisch-bildsamen Denken, das nicht vorschnell urteilt, sondern die Verwandlungen der Natur miterlebt und innerlich nachschafft. Goethe (1748-1832) hat das Werden und Vergehen der Natur, wie es sich an den sinnlichen Erscheinungen offenbart, intensiv beobachtet und vergleichend innerlich nachgebildet. Dazu gehört, dass sich die Empfindung und die Fantasie mit dem klaren Denken verbinden.

Gemeinsam erspüren wir die Atmosphäre dieser Landschaft als Ganzes, lernen die geologischen Zusammenhänge kennen, erleben die Pflanzen als Bild der Umgebungskräfte und wie die Tiere durch ihr Verhalten die Landschaft prägen. Indem wir die sinnlichen und inneren Erfahrungen durch künstlerische Ausdrucksmittel vertiefen, kann sich der Charakter der Landschaft in uns aussprechen.

Damit erfahren wir gleichzeitig das Schöpferische in uns, denn das Wesen und die Schönheit einer Landschaft zeigt sich in unserem miterlebenden Denken und Empfinden.  

Im Austausch mit anderen bemerken wir, wie die Sichtweise der anderen Menschen die eigenen Erfahrungen bereichert und erweitert, so dass ein umfassendes Gesamtbild dessen entsteht, was das Besondere des Ortes ausmacht.  Tauchen Sie also ein in eine der schönsten Regionen Deutschlands und verbinden Sie eine Woche Urlaub mit einer vertieften Naturerfahrung.

SONNTAG 12.06.22, 17 Uhr – SAMSTAG 18.06.22, 13 Uhr

Ort: Seewalde, 17255 Wustrow

Weitere Informationen: Andreas Neider, www.akanthos-akademie.de;  aneider@gmx.de;

Sonja Schürger, www.landschaftsgarten.net

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

*