19. - 21. Oktober 2018 (Berlin)

Wir werden den Rest unserer Zeit in der Zukunft leben und dementsprechend war und ist die Divination eine der wichtigen Aufgaben von Seher*nnen und Schaman*nnen. Wir kennen eine Vielzahl von Methoden, wie das Orakel von Delphi, das I Ging, und Stein -, Knochen- und Muschelorakel, und wir kennen auch heute noch mythische und reale Personen, wie die Kassandra Homers und die Veleda der Germanen.

Nicht alle Orakel sind reine Zukunftsdeutungen, die genau einen spezifischen Ausgang vorhersagen, sondern eher Ratgeber, die eine oder mehrere Möglichkeiten der Zukunft basierend auf den Ausgangsbedingungen aufzeigen. Wir müssen ihrem Rat nicht folgen aber es ist eine Chance, neue Möglichkeiten und Wege zu entdecken.

Wie wir aus der Neurobiologie wissen, erhalten wir neue Einsichten, wenn wir uns außerhalb unseres normalen Denkens begeben. Schamanische Techniken eignen sich hervorragend, weil sie in einer Kombination von Kreativität und einer Art Trance oder Versenkung einen schnellen und effektiven Perspektivwechsel herstellen. Im Schamanismus lesen wir mit verschiedenen Methoden die Zeichen aus den Mustern der Natur heraus. Die Steine, Muscheln, Knochen, Pflanzen und Tiere werden als beseelte Teile der Natur angesehen und haben dementsprechend Teil am dynamischen Spiel der Naturkräfte. Damit haben sie Zugang zu Wissen, das normalerweise außerhalb der bewussten menschlichen Wahrnehmung liegt. Wenn sich die Vermittler der Natur den Menschen zur Verfügung stellen, können wir also an ihrer Weisheit und Weitsicht teilhaben und eine frische Sicht auf die Dinge erhalten.

Wer selber schamanisch Orakeln lernen möchte, kann das nächste Fortgeschrittenen-Seminar „Schamanische Divination“ der Foundation for Shamanic Studies Europe im Oktober in Berlin besuchen. Dort werden die TeilnehmerInnen die Möglichkeit haben, unterschiedlichste Divinationstechniken kennen zu lernen und ihre persönliche Methode zu entwickeln.

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

*