10. September 2016 (Zempow, Ostprignitz-Ruppin)

Wann gelingt eine Kommunikation? Wie können wir als Menschen Vertrauen zu Tieren und zur Natur aufbauen? Warum übertönt die Gier, der Futterneid und das menschliche Konsumverhalten das fein schwingende Vertrauen? Was motiviert uns? Wie wirken unsere Emotionen auf die Tiere? Solche Fragen werden beim Kuhflüstern geklärt: zunächst in der Theorie und dann auf der Weide in der Rinderherde.

Nähern wir uns mit einer Gruppe Menschen einer Kuhherde, so wird häufig ganz automatisch Respekt bedeutsam. „Wo Respekt die Aussaat ist, da ist Vertrauen die Ernte.“ Auf einer großen Kuhweide nähern wir uns den Tieren. Wir wollen gesehen werden. Denn in der Weite gesehen werden, ohne eine Gefahr zu sein, das ist die Essenz von Respekt gegenüber Herdentieren. Ein Raubtier möchte nicht gesehen werden. Es duckt sich. Es kreist ein. Das Raubtier schleicht sich an. Sieht eine Kuh ein Raubtier oder spürt unsere Raubtierenergie als Mensch, dann gibt sie Alarm. Der Rest der Herde weiss dann Bescheid, es kommt jemand unerwünschtes. Wenn wir uns jedoch achtsam, klar und aufrecht nähern und vor allem innehalten, wenn wir bemerkt werden, dann kann uns die Kuh zeigen: Ich habe dich gesehen. Sie zeigt es mit den Ohren. Auch wir können dann mit einem deutlichen, fokussierten Blick sagen: Ich habe dich auch gesehen. Respekt heißt: sehen und gesehen werden – ohne Druck. Soviel Zeit nimmt sich selten jemand für die Herdentiere. Dies ist der erste Schritt ins Vertrauen, das wir mit jeder weiteren Annäherung weiter aufbauen. Wie das genau geht, ist Inhalt des Tagesseminars.

Der Mensch kann sich entscheiden: Spreche ich Herdensprache oder Raubtiersprache? Im Seminar können die Teilnehmer lernen, ihre Körpersprache bewusst wahrzunehmen, denn die Kuh ist ein ehrlicher Coaching-Partner. Viele Signale, die wir senden, sind eher unbewusst. Das soll sich in diesem Seminar ändern. Ich möchte sie an einen Punkt der stimmigen Kommunikation führen, wo die Kuh ihren Impuls vertrauensvoll in eine Handlung umsetzt. Probieren Sie es aus. Es ist wunderbar, mit Kühen und Menschen auf einer Weide zu sein.

Die Teilnahme am Tagesseminar setzt keine Kenntnisse der Kuhsprache voraus. Für alle Wetterlagen geeignete Kleidung und Wanderstiefel sind zu empfehlen.

 

Zeiten: 
21.5., 11.6., 10.9. (Sa, 10-17 Uhr)

Kosten: 
120 € – Partner/in 80 €; inkl. Mittagsimbiss, Gruppengröße 3-6 Personen

Anmeldung: 
Bio Ranch Zempow
Dr. Wilhelm Schäkel
Birkenallee 12
16909 Wittstock/Dosse
Tel: 033923-76950
sw@bioranch.net
www.bio-ranch-zempow.de