Giovanni Maio: Ethik der Verletzlichkeit

Wie leicht sagt sich das: Sensibilität ist eine Stärke. Aber es trifft uns meistens hart, wenn wir verletzlich sind. Die Zeit der aktuellen Kriege macht uns das besonders deutlich.

Iris Wolff: Lichtungen

Iris Wolff hat diesen Roman sozusagen rückwäts verfasst. Sie beginnt mit einer Art Happy-End und arbeitet sich dann langsam in die weniger beglückenden Zeiten vor – oder eben zurück.

Das Verbrechen an unseren Kindern

Die beiden Autoren, der Gründer des evangelischen Hilfswerks „Die Arche“ sowie dessen Pressesprecher, sind entrüstet. Es geht darum, dass wir einmal von Abstrakta wie „Kinderarmut“ Abstand nehmen und uns in die Realität begleiten lassen.

Der Weg zur veganen Welt

Ein pragmatischer Leitfaden Wie können wir eine vegane Welt erschaffen? Dieses Buch verfolgt einen pragmatischen und breitenwirksamen Ansatz, der zeigt, wie wir alle dazu beitragen können, dieses Ziel...
Heymann: Happy Period

Antje Heymann: Happy Period

Die eigene „zyklische Natur“ verstehen – das ist für Antje Heymann ein starker Motor für Veränderung.