Home
Das neue Buch vom Leben auf dem Lande

Das neue Buch vom Leben auf dem Lande

Titel: Das neue Buch vom Leben auf dem Lande

Author: John Seymour

Verlag: Dorling Kindersley

Preis: 24,95

ISBN: 978-3831015771

Aussteiger-Bibel

Schon in unserer Mai-Ausgabe haben wir einen absoluten John Seymour-Klassiker vorgestellt: „Selbstversorgung aus dem Garten“. Trotz dem derzeitigen „grünen Winter“ möchten wir unseren Lesern direkt im Anschluss noch eines der Seymourschen Standard-Werke ans Herz legen und damit Hilfestellung für die diesjährige Aussaat und Pflanzung leisten. „Das neue Buch vom Leben auf dem
Lande“ integriert stellenweise auch Textpassagen von „Selbstversorgung aus dem Garten“, ist aber keineswegs deckungsgleich und ungleich reichhaltiger und umfassender. Die zehn Kapitel („Der Weg zur Selbstversorgung“, „Früchte aus dem Garten“, „Nahrung von Tieren“, „Früchte vom Feld“, „Nahrung aus der Natur“, „Milchwirtschaft“, „In der Küche“, „Bier und Wein“, „Energie und Abfallverwertung“, „Handwerkliche Fertigkeiten“) beinhalten alles, was man für das autarke Landleben benötigt. Wer schon immer wissen wollte, wie man Obst und Gemüse anbaut, Bier braut, Wein keltert, seine Ernte fachgerecht lagert, konserviert und in der Küche weiterverarbeitet, sollte hier nachlesen. John Seymour behandelt ebenso ausführlich bebildert die Geburt und die Schlachtung von Nutzvieh, das Mähen mit der Sense, das Korbflechten, den Bau von Strohdächern und weitere wichtige Handwerkstechniken wie Gerben, Beizen, Ziegelherstellen oder Wollespinnen –
wobei man aber fairerweise sagen muss, dass diese Themengebiete, denen man einzeln ja jeweils ein ganzes Buch widmen könnte, teilweise nur grob in der Grundtechnik vorgestellt und angerissen werden. Verständlich, bei der immensen Bandbreite, die das Buch bietet.

Interessant und wichtig ist vor allem auch der letzte Abschnitt im Buch, in welchem Seymour sich direkt an Aussteigewillige wendet, ihre Motivation sowie innere Einstellung hinterfragt und Ratschläge, basierend auf seinen Erfahrungswerten, zum Aussteigerleben auf dem Lande
bietet.

Einziger Wermutstropfen ist der Stilbruch, der innerhalb der Illustrationen vorhanden ist: Größtenteils wunderschöne Zeichnungen wechseln sich mit künstlerisch-groben Abbildungen ab, die nicht so recht ins Buch passen wollen. – Wissenswertes am Rande: Der 2004 im Alter von 90 Jahren verstorbene Seymour kämpfte bis einige Jahre vor seinem Tod als Aktivist gegen die genmanipulierten Pflanzen des Saatgutkonzerns Monsanto.

Fazit: Kaufen! Lesen! Lernen! Etwas anderes kann man kaum raten. John Seymour fährt hier eine schier unglaubliche Material- und Wissensfülle auf, zeigt Techniken und althergebrachtes Wissen. Ein absolutes „Must-Have“ für alle Bio-Selbstversorger, Aussteiger, Schrebergärtner, Selbstverwirklicher und Back-to-the-Roots-Anhänger in Berlin und dem Berliner Umland. Falls die Menschheit jemals gezwungen ist, auf vorindustrielle Agrarwirtschaft und Lebenswelt umzustellen, hat hoffentlich jeder dieses unglaubliche Buch im Schrank stehen.

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

*