Home
Die Neuromancer-Trilogie

Die Neuromancer-Trilogie

Titel: Die Neuromancer-Trilogie

Author: William Gibson

Verlag: Heyne

Preis: 10

ISBN: 978-3453164109

Zukunftsvision Cyberspace

 

„Der Himmel über dem Hafen hatte die Farbe eines Fernsehers, der auf einen toten Kanal geschaltet war“ – dies ist der berühmte erste Satz des Buches „Neuromancer“, das 1984 erstmalig auf den Markt kam, großes Aufsehen erregte und nicht nur die Science-Fiction-Welt nachhaltig prägte.  Nicht zu Unrecht fragt sich Jack Womack im Vorwort, wie viele junge Männer und Frauen der damaligen Generation dieses Buch gelesen haben und zu Forschungen und Neuerungen inspiriert wurden. In dieser Ausgabe ist die gesamte Trilogie versammelt: „Neuromancer“, „Biochips“ und „Mona Lisa Overdrive“. Dieses Buch darf in einer Zeitschrift zum Thema Computer und Internet nicht fehlen – hat es doch mit seiner Fiktion Realitäten und Begriffe geschaffen. Konstrukte wie: „Matrix“, „Cyberspace“ und „Cyberpunk“, die Gibson in den dunklen Tiefen der 80er des vorigen Jahrhunderts wortgewaltig und mit sprachlich unglaublich hoher Intensität heraufbeschwört, sind auf unserem heutigen Technologie-Level aktueller als je zuvor.
Case, dessen Job Datendiebstahl war, ist der gebrochene, drogenumnebelte Anti-Held des Buches. Die Welt erscheint wie ein halluzinogenes Schlachtfeld – angefüllt mit weltumspannenden, allmächtigen Großkonzernen, Intrigen, künstlichen Intelligenzen und Cyborgs. Die schreckensgeballte Zukunftsvision dieser „brave new world“ rollt nicht nur auf uns zu, sie ist in großen Teilen schon vorhanden – mit den guten wie den schlechten Seiten.

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

*