Home
Drei ist keiner zu viel

Drei ist keiner zu viel

Titel: Drei ist keiner zu viel

Author: Sabine und Wolf Deunan

Verlag: Schwarzkopf & Schwarzkopf

Preis: 9,95

ISBN: 978-3-86265-371-3

Polyamorie

Nein, hier handelt es sich nicht um einen Ratgeber darüber, wie man am besten heimlich fremd geht und seinen Partner oder seine Partnerin hintergeht. Sabine und Wolf Deunan, die seit über 18 Jahren in einer offenen Beziehung leben und
schon so ziemlich alle Höhen und Tiefen einer solchen Partnerschaft hinter sich gebracht haben, verurteilen verletzendes
Fremdgehen sogar als respektlos und sehen es als Trennungsgrund. Klingt widersinnig? Ist es aber nicht. In ihrem Sachbuch berichten sie nicht nur sehr offen über ihre eigenen Erfahrungen und den Weg, den sie gemeinsam beschritten haben, sondern versuchen eine Orientierungshilfe für Menschen zu geben, die diese Art der Liebe neu für sich wählen.

In den zahlreichen Kapiteln geben sie unter anderem eine Definition von offenen Beziehungen ab und geben verschiedene Ratschläge. Zum Beispiel, wie man es der/dem Partner/in sagt, welche Beziehungsregeln sinnvoll sind, wie man mit Eifersucht umgeht oder wann es schlicht sinnhaft ist, eine monogame Beziehung zu einer Poly-Beziehung zu transformieren. Hier macht das Ehepaar aber nicht Halt sondern streift durch Begriffs- und Szenedefinitionen und geschichtliche Hintergründe.

Fazit: Ist der Mensch geboren, um monogam zu leben? Oder ist es einfach eine kulturelle Konvention, die anerzogen ist? Eher Letzteres scheint der Fall zu sein und auch in unserer Gesellschaftsmitte gibt es viele Menschen, die anders ihr Lebensglück finden. Eine Freiheit, die ein Stück Normalität wird. Offen, sympathisch, tiefgehend, ernst und dennoch amüsant und locker geschrieben. Ein informatives, gut geschriebenes und umfassendes Buch, das gut für Einsteiger/innen geeignet scheint.

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

*