Home
Heilige Haine, heilige Wälder

Heilige Haine, heilige Wälder

Titel: Heilige Haine, heilige Wälder

Author: W. Bauer / S. Golowin / h. de vries / C. Zerling

Verlag: Neue Erde

Preis: 24,80

ISBN: 3-89060-064-6

Ein kulturgeschichtlicher Reiseführer

Den meisten Völkern dieser Erde galt der Wald als etwas Heiliges. Vor allem, als die Erde noch von dichten Wäldern überzogen war und es noch keine bildhaften Vorstellungen von Göttern oder den Glauben an einen Ein-Gott gab, entstanden die ersten Naturreligionen. Die Menschen fanden ihren Kontakt zu übergeordneten Kräften inmitten dieser Wälder. Mit dem ihnen noch bewussten Gefühl für besondere Orte wählten sie sich spezielle Plätze dafür aus und begannen, diese zu gestalten. Es entstanden heilige Haine.

Wie diese sakralen Bezirke früher aussahen, was sie damals für eine Bedeutung hatten und was in ihnen geschah, sind Fragen, die die Autoren in diesem außergewöhnlichen Buch beantworten, soweit dieses heute noch möglich ist. Interessant ist auch zu erfahren, was aus diesen Plätzen geworden ist. Welche Bedeutung haben sie in der heutigen Zeit? Wie sehen sie heute aus?

Herman de vries schreibt über bekannte heilige Wälder außerhalb Europas. Wolfgang Bauer stellt einige der letzten Urwaldgebiete Europas vor. Sergius Golowin berichtet über heilige Wälder und Haine in der Schweiz, Clemes Zerling über solche in Deutschland und Österreich.
Viele Fotos und Abbildungen sowie touristische Hinweise runden das Buch ab.

Ismene Schmidt

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

*