Mütter

Titel: Mütter

Author: Juliet Heslewood

Verlag: Reimer, 2011

Preis: 19,95

ISBN: 978-3496014249

40 Porträts von Dürer bis Hockney

Einen ganz besonderen kleinen Schatz hat der Reimer-Verlag Anfang des Jahres auf den Markt gebracht: Ein kleinformatiges, fest gebundenes Buch mit Portraits – hauptsächlich Gemälde, allerdings ebenso Collagen, Fotografien und Abbildungen von Skulpturen – das ein ganz besonderes Sujet präsentiert: Mütter. Die studierte Kunst- und Literaturhistorikern Juliet Heslewood hat hier eine ganz eigene Zusammenstellung getroffen. Faszinierend und oft überraschend realistische Darstellungen, die unter anderem von Dürer, Rembrandt, Rigaud und Cezanne bis hin zu Kokoschka, Kahlo und Hockney reichen. Sie zeugen von der speziellen emotionalen Bindung der Künstler zu diesen Menschen und sind eben deshalb besonders interessant. Jeder der 40 Abbildungen gesellt Juliet Heslewood eine Seite an erklärenden und durchaus spannenden Informationen hinzu.

Fazit: Auch wenn kleinere, unbedeutende Fehler (eine Fliederdolde wird im nebenstehenden Text beispielsweise als Veilchen interpretiert) vorhanden sind, so ist dieser kleine und handliche Bildband doch ein äußert schönes Werk, das einen bezaubernden, manchmal auch durchaus bedrückenden Einblick quer durch die Kunstgeschichte seit Anbeginn der frühen Neuzeit bis hin zur Gegenwart gibt.

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

*