Home
Seele. Eine unsterbliche Idee

Seele. Eine unsterbliche Idee

Titel: Seele. Eine unsterbliche Idee

Author: Thomas Vasek

Verlag: Ludwig

Preis: 19,99

ISBN: 978-3453280199

Plädoyer für die Seele

Die schwere Demenzerkrankung seines Vaters – eines wortgewandten Journalisten, der sich in einen stummen, von impulsiven Anfällen geschüttelten Fremden verwandelt – bringt Thomas Vasek auf die Suche nach der Seele. Denn was bleibt von uns, wenn uns alles genommen wird: Sprache, Denken, Erinnerungen, Persönlichkeit – die Dinge, die unser Selbst doch ausmachen. Ist da noch mehr, ist dort – tief vergraben – noch der Vater vorhanden? Das „Etwas“, der „Kern“, der uns zu Grunde liegt? Die Seele? Unabhängig von religiösem Antrieb nähert Vasek sich diesem flüchtigen Begriff, erforscht seine Geschichte, dessen Wandlung in der gesellschaftlichen Vorstellung seit der Antike bis hin zur moderne Hirnforschung und setzt sich stark mit philosophischen Theorien und Gedankenexperimenten auseinander.

Fazit: Für viele ist es eine nicht greifbare Worthülse, die Wissenschaft hält sie heutzutage für nicht existent, und doch wohnt der unerschütterliche Glaube an sie, die Idee von dieser nicht mit allen Reichtümern der Welt auslösbaren Einzigartikeit, in fast jedem von uns. Und so liest sich Vaseks Buch durchaus auch als das – bemüht erwachsene, anspruchsvolle und philosophisch fundierte – Plädoyer eines Sohnes für eine Form der Existenz der Seele.

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

*