Home
Slowtime. Einfach mal anhalten

Slowtime. Einfach mal anhalten

Titel: Slowtime. Einfach mal anhalten

Author: Johannes Lauterbach

Verlag: Knaur MensSana, 2015

Preis: 128 Seiten, 10 Euro

ISBN: ISBN: 978-3426657652

Entschleunigung

Es braucht kein Buch, um den meisten von uns schuldbewusst klar zu machen, dass wir in unserer industrialisierten Zeit ein zu stressiges Leben führen. Und Stress macht uns krank. Wir hetzten uns tagtäglich ab, zehren von unseren immer knapper werdenden Reserven, und selbst in unserer knapp bemessenen Freizeit setzen wir uns selbst unter Druck – Freizeitstress. Dinge erleben müssen. Spaß haben müssen. Nur wie wir abschalten, mal einen Gang rausnehmen und wirklich Ruhe erlangen können, das haben wir verlernt. Die Idee zu Slowtime-Berlin, der Stadtentschleunigungskampagne, hatte der Coach und ehemalige Radiomoderator Johannes Lauterbach zusammen mit Martina Lauterbach und Marina Riester schon vor einiger Zeit. Im letzten Jahr widmete Radio Eins dem Thema gar einen ganzen Monat. Auch in diesem Jahr ist wieder Sendezeit zum Jahresbeginn eingeplant, um den urbanen Krankmacher anzugehen.

Jetzt erscheint dazu das Buch – und hier finden sich zahlreiche erstaunlich simple und praktische Übungen. Fast jeder kann hier für seinen Tagesablauf fündig werden und so kurz innehalten, wieder in Kontakt mit sich selbst kommen und neue Kraft tanken. Aufgeteilt nach Kapiteln wie „Unterwegs“, „Im Auto“, „Am Schreibtisch“ oder „In der Freizeit“, muss man also nicht chronologisch lesen, sondern kann sich neugierig hindurchblättern und sich festlesen. Die sehr klar und angenehm unverschwurbelt – wie ja oft bei Rat – gebern zu finden – formulierten Tipps des Coaches bringen einen auch dazu, einen prüfenden Blick auf das eigene Selbstbild („Ich bin das, was ich glaube, was ich bin“) zu werfen, und animieren dazu, sich selbst etwas mehr Unverkrampftheit zuzugestehen. Hier finden sich kleine Maßnahmen und Übungen, die helfen, Stress aus dem Alltag zu nehmen und ruhiger und gelassener zu werden. Achtsamkeitsübungen nehmen auch einen großen Stellenwert ein. Denn auch, wenn man sich anfangs nur eine Minute Zeit nimmt – Johannes Lauterbach ist überzeugt, dass diese Achtsamkeit zu einem Kontakt mit der eigenen Seele und dadurch zu Glück und Lebensfreude führt. Und so lernt man darauf zu achten, wie man sich den Fahrt aufnehmenden Zug der eigenen Gedanken bewusst macht und stoppt, bevor er eine zu negative Richtung einschlägt, die dann eventuell die restliche Wahrnehmung einfärbt. Oder wie man wirklich „da“ ist, ohne gedanklich schon wieder abzuschweifen.

Fazit: Das leuchtend orange Taschenbüchlein ist randvoll mit praktischen und sinnigen Tipps, um Druck und auch negative Gedanken aus dem Alltag zu nehmen, einengende Verhaltensweisen abzuwerfen, kleine Freiräume wiederzufinden und ein entspannteres und ausgeglicheneres Leben zu führen. Bestimmt auch ein schönes Geschenk für Workaholics. Also: Mehr Mut zur Pause wagen. Mehr Infos unter www.slowtime-berlin.de