Home
The Power of Dignity. Die Kraft der Würde. The Grameen Family

The Power of Dignity. Die Kraft der Würde. The Grameen Family

Titel: The Power of Dignity. Die Kraft der Würde. The Grameen Family

Author: Peter Spiegel, Roger Richter

Verlag: Kamphausen

Preis: 39,80

ISBN: 978-3899011692

Stolze Zukunft

Als durchaus weltveränderndes und weltverbesserndes Projekt kann man die 1983 in Bangladesch von Muhammad Yunus gegründete Grameen Bank sehen, die 1996 sogar (zusammen mit ihrem Gründer natürlich) mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet wurde. Die Organisation der Grameen Bank vergibt sogenannte Mikrokredite an die Ärmsten der Armen des Landes, die sonst keine Möglichkeit hätten, ihre Projekte oder Ideen zu finanzieren und ihre Potentiale wirklich zu entfalten. Traditionelle Banken lehnten die Kredite wegen der Geringfügigkeit und dem unverhältnismäßig hohen Arbeitsaufwand ab. Als einzige Lösung blieben da nur Kredithaie, die jeden Gewinn mit den überhöhten Zinsen sofort zunichte machten. Yunus Konzept fiel auf fruchtbaren Boden, ging auf und ist heutzutage etabliert. Die kleinsten Kredite, die die Grameen Bank in Bangladesh vergibt, betragen ca. einen Euro. Inzwischen hat die einst kleine Bank über 7 Millionen Kreditnehmer, davon 97 % Frauen, die so ihre Familie ernähren können.
Mit diesem großformatigen Bildband haben es sich der in Berlin lebende Autor Peter Spiegel (Leiter des Genisis Institute for Social Business and Impact Strategies) und der aus Würzburg stammende Fotograf Roger Richter zur Aufgabe gemacht, die Menschen zu zeigen, die dank des preisgekrönten Projektes von der Abhängigkeit und Perspektivlosigkeit zur Selbstständigkeit gefunden haben.  Wir blicken in Baracken, Wellblechhütten, Büros, Webereien, Schulzimmer und auf schlammverkrustete Trockendocks. So treffen wir direkt am Anfang auf Solema Khatun, eine in schwarze Tücher gehüllte 70jährige Frau, die stolz und fest in die Kamera blickt. Unvergesslich ist auch das Lächeln von Sumana Barua, die dank der Grameen Bank ihre Kinder aufs College schicken konnte. Oder der madonnengleich-entrückte Blick der frühzeitig ergrauten Amena Khatun. Die farbigen Fotografien Richters sind hierbei immer begleitet von den auf Deutsch und Englisch gedruckten Texten Spiegels.
Beim Anblick der Bilder schreit einem aus den dunken Gesichtern nicht Verzweiflung, Hunger, bitterste Armut, Krankheit und Tod entgegen, sondern vor allem eine stille Intensität, die alles auszufüllen scheint. Hoffnung, Stolz – eine riesige Sammlung an menschlichen Schicksalen voller Erfolg und Zukunftsperspektive, ein ganzes Universum voller Chancen.
The Power of Dignitiy – die Kraft und Ästhetik der Würde: ein Buch, das seinem eigenen Anspruch wirklich gerecht wird.

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

*