Ulrike Kämmerer, Christina Schlatterer, Gerd Knoll: Ketogene Ernährung bei Krebs

Titel: Ketogene Ernährung bei Krebs

Author: Ulrike Kämmerer, Christina Schlatterer, Gerd Knoll

Verlag: Systemed, 2016

Preis: 200 Seiten, 14,99 Euro Gesünder essen

ISBN: 978-3958140370

Gesünder essen

Den Feind im Körper, den Krebs – quasi „Low Carb“- einfach aushungern? Wie soll das gehen? Kann das funktionieren? Dieses Buch zeigt einen Ansatz dazu auf. Im grundlegenden Abschnitt gehen die Biologen Ulrike Kämmerer, Christina Schlatterer, Gerd Knoll sehr ausführlich auf alle möglichen Fragen zum Thema ein. Hier werden Zusammenhänge erklärt, was ketogene Ernährung eigentlich ist (viel Fett, reichlich Proteine, wenig Stärke und Zucker), wie sich der Körper auf zellularer Ebene umstellt und warum eine halbherzige Nahrungsumstellung bei Krebs (Krebszellen lieben Zucker und Kohlenhydrate) kaum etwas bringt und Patienten deswegen konsequent ihre Nahrungszufuhr umstellen müssen.

Die Biologen räumen mit überholten Ernährungsmythen, dass Fett schlecht ist, auf und empfehlen; gutes, qualitatives Fett – zum Beispiel durchwachsenes, marmoriertes Steak statt magerem Filet, Sahne- statt Magerquark. Einzig von industriellen Transfetten sollte man die Finger lassen. In den übrigen fünf Kapiteln beleuchten sie die Nährstoffe und Lebensmittel, liefern Rezepte und Menüplanungen, besprechen aber auch aufkommende Probleme und Hürden.

Fazit: Interessanter, wissenschaftlich fundiert erscheinender und sich dem Thema umfassend widmender Lesestoff, der aber hervorragend für Laien aufbereitet und verständlich gemacht ist. Nicht zuletzt wird erkrankten Menschen hiermit ein wertvolles Instrument an die Hand gegeben, um, begleitend zur medizinischen Therapie, selbst unterstützend beim Kampf gegen Krebs aktiv zu werden und nicht nur hilflos zum passiven Zusehen verdammt zu sein.