Anzeige

Die weibliche Verantwortung

 

Maitreyi Piontek zu Gast in Berlin

In ihren Seminaren führt Maitreyi Piontek, Krankenschwester, Autorin und diplomierte Sexologin, Frauen in die Kunst der weiblichen Selbstheilung ein. Frauen lernen einfache und wirkungsvolle Methoden kennen, ihre Weiblichkeit zu heilen und die weiblichen Qualitäten in ihren Alltag zu integrieren.

Immer mehr Frauen bemühen sich, aus den alten weiblichen Abhängigkeiten auszubrechen, und ihr Leben den eigenen Vorstellungen entsprechend zu gestalten. Und das ist auch notwendig, denn endlich leben wir Frauen, zumindest in unserer Gesellschaft, in einer Situation, die es uns erlaubt, unser Leben selbst zu bestimmen und weibliche Akzente zu setzen. Es ist dringlicher denn je, die von männlichen Werten dominierte und strapazierte Welt mit weiblichen Qualitäten zu harmonisieren und zu heilen. Das Tao der weiblichen Sexualität unterstützt Frauen, sich tief in ihrer Weiblichkeit zu verwurzeln, und die weibliche Sexualität als heilende Kraftquelle zu nutzen und genießen.

Die große Herausforderung

Frau zu sein heute ist eine große Herausforderung. Die moderne Frau wird aufgefordert, sich dem „yang“ betonten (Yang= männliches Prinzip) Lebensstil voller Aktivitäten, Spannung, Stress und Intensität anzupassen und „ihren Mann zu stehen“. Gleichzeitig möchte sie ihre Weiblichkeit unbeschwert genießen. Die Wunschkombination: dynamisch, aktiv und unabhängig zu sein und sich dabei noch unbeschreiblich weiblich zu fühlen, bleibt für viele eine unerreichbarer Traum. Nicht zuletzt, weil sich Frauen zu wenig bewusst sind, das die Entstehung weiblicher Gefühle und Sexualität einen weiblichen Nährboden benötigt und sie sich niemals natürlich und spontan aus einem männlich-orientierten Lebensstils entfalten.

Um die Herausforderung „Frausein“ verantwortungsvoll und wirkungsvoll wahrnehmen zu können, braucht Frau viel Power, Substanz und Know How. Die künstlichen Wunschbilder der weiblichen Sexualität führen immer wieder zu großen Missverständnissen und sind mit die Hauptursache, dass ein spannendes, interessantes und verantwortungsvolles Leben meist auf Kosten von Weiblichkeit und weiblicher Sexualität geht. Die große Herausforderung, ganz Frau zu sein, verwandelt sich dann schnell mal in Überforderung, Stress und Unlust. Der weibliche Körper ist anderen Gesetzmäßigkeiten unterworfen als der männliche. Um das weibliche Potential zu entfalten ist es notwendig, dass Frau ihre weiblichen Schätze erkennt und diese nährt, schätzt und schützt.

Die weiblichen Wurzeln

Die Wurzeln des Weiblichen bringen Frauen an einen Ort, wo der Verstand keinen Zugang mehr hat, die Logik aufhört und wo sich Bilder und Vorstellungen auflösen wie Seifenblasen. Das weibliche Potential ist und bleibt ein Mysterium. Kein Wort reicht aus, um das Weibliche zu beschreiben, denn es kann nur erfahren und erlebt werden. Die kostbaren Schätze der Frau sind in ihrem tiefsten Innern versteckt und müssen erst entdeckt und befreit werden. In der Geschäftswelt haben sich überwiegend diejenigen Frauen erfolgreich behauptet und exponiert, welche sich den männlichen Wertvorstellungen anzupassen wussten. Dazu braucht es unter anderem einen scharfen berechnenden Verstand, eine extrovertierte Persönlichkeit und genügend Fachwissen. Wenn eine Frau solch ausgeprägte Yang-Eigenschaften entwickelt, geht dies leider immer auf Kosten der weiblichen Essenz. So verlieren Frauen, wenn sie sich nicht liebevoll und konsequent um ihre weiblichen Qualitäten bemühen, den Kontakt zu ihren eigenen Wurzeln und somit auch den Zugang zu ihrer weiblichen Kraft.

Ohne die weiblichen Wurzeln fühlt sich Frau verunsichert und leer. Um diese innere Leere zu füllen, sind Frauen dann auf äußere Bestätigung und Anerkennung angewiesen und entscheiden sich für ein oberflächliches Leben im Außen und im Verstand. Yin – das weibliche Prinzip, durch das sich das Potential der Frau entfaltet, bleibt daher für viele Frauen bloß eine Sehnsucht, ein Hoffnungsschimmer, der sie ein Leben lang begleitet, eine ungelebte erahnte Möglichkeit.

Die weibliche Entwicklung

Weiblichkeit ist keine Aktivität und kann auch nicht gemacht werden. Weiblichkeit ist ein Zustand zum Genießen. Je mehr Frau für ihre Weiblichkeit tut, desto weiter entfernt sie sich von ihr. Das weibliche Potential kann sich nie und nimmer aus dem männlichen Prinzip entfalten. Weder durch Gespräche, noch durch Vorstellungskraft oder Fantasie, weder durch wilde Bewegungen noch durch beeindruckende Techniken und Theorien.

Weiblichkeit entfaltet sich am besten in Stille und Meditation und in der konsequenten Heilung der weiblichen Sexualität. Das Tao der weiblichen Sexualität führt Frauen zu den Wurzeln ihrer Weiblichkeit. Es fordert Frauen auf, sich auf den Weg zu machen, um ihre Sexualität zu heilen und zu entwickeln, damit es möglich wird, neue Dimensionen der Weiblichkeit zu erfahren.

Der kostbare Schatz

Frauen sind immer wieder erstaunt, dass ihre Gebärmutter etwas mit ihrer Sexualität zu tun haben soll. Die Gebärmutter ist das wichtigste sexuelle Zentrum der Frau. Die erschreckende Tatsache, dass jeder dritten Frau im Laufe ihres Lebens die Gebärmutter entfernt wird, widerspiegelt klar und deutlich, in welch desolatem Zustand sich die weibliche Sexualität noch immer befindet. Um das sexuelle Potential der Frau zu entfalten ist es notwendig, die Gebärmütter erstmals von alten Wunden und kollektiven Belastungen zu befreien, damit dieser kostbare Schatz als sinnliche Kraftquelle erlebt und genutzt werden kann.

Die Befreiung der weiblichen Kraft ist eine Pionierarbeit, die hohen Einsatz verdient. Das Weibliche ändert sich nicht von heute auf morgen, es entwickelt sich nur langsam, aber sicher. Dabei tut es gut, zu wissen, dass die weibliche Heilkraft beständig ist wie das Wasser: Wie das Wasser hinterlässt auch sie mit den Jahren ihre Spuren sogar im härtesten Stein.

 

Buchtipps:

„Das Tao der Frau“ (Ariston),
„Das Tao der Weiblichen Sexualität“ (O.W.Barth) und
„Die weiblichen Juwele“ (Integral).
Die Bücher sind schon in mehr als 13 Sprachen übersetzt und werden als Pionierarbeiten im Bereich weiblicher Sexualität weltweit geschätzt.

Soeben neu erschienen: „Das Tao der weiblichen Sexualität“ als Heyne Taschenbuch

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

*