Anzeige

Die Heldenreise

Der eigenen Berufung zu folgen ist für immer mehr Menschen die attraktivste Aussicht auf dem Arbeitsmarkt. In der Seele entspricht dieser Weg den Stationen der klassischen Heldenreise. Die Begegnung mit dem Drachen – Konfrontation mit unbewussten Blockaden, die uns hindern, unsere Berufung zu erkennen und ihr zu folgen – öffnet eine Quelle unendlicher Energie und grenzenloser Motivation.

Berufung

Stellen Sie sich einmal vor, jeder macht das zu seinem Beruf, was er am liebsten tut und was er am besten kann. Man würde beim Einkaufen nur noch von zufriedenen Menschen bedient, die den größten Kick dabei empfinden, die Wünsche ihrer Kunden mit Hingabe zu erfüllen. Man würde strahlende Handwerker in seinem Heim empfangen, für die der Sinn des Lebens darin besteht, ein für Sie unlösbares Problem kompetent, schnell und günstig zu lösen. Stellen Sie sich weiterhin vor, Sie selbst machen andere Menschen glücklich, indem Sie genau das tun, was Sie von Herzen gerne tun. – Eine Utopie? Vielleicht. Aber eine, die es wert ist, Wirklichkeit zu werden. Finden Sie nicht auch? Haben Sie schon mal überlegt, was Ihr Beitrag dazu sein könnte?
„Das Glück stellt sich ein, wenn Dein Werk und Deine Worte für Dich und andere von Nutzen sind. Welchen Pfad des Handelns Du auch entdeckst, der allen zu Wohl und Glück verhilft: Folge diesem Weg wie der Mond auf dem Sternenpfad“ hat Buddha gesagt. Mit anderen Worten: Sie sind ein glücklicher Mensch, indem Sie mit dem, was Sie am liebsten tun, anderen einen Nutzen verschaffen und diesem Geschäft Ihr ganzes Leben widmen.

Als Coach begegne ich vielen Menschen, die einen sicheren Platz auf dem Arbeitsmarkt suchen. Die sichersten Arbeitsplätze haben ja bekanntlich diejenigen Leute, die unentbehrlich sind, weil sie einen Expertenstatus haben. Nehmen wir einmal an, jeder ist für irgend etwas Experte, weil jedem Menschen eine persönliche Lebensaufgabe gegeben ist. Und nehmen wir weiterhin an, Ihre Stärken qualifizieren Sie für eine Aufgabe, die niemand außer Ihnen selbst erledigen kann. Dann schaffen Sie sich den sichersten Arbeitsplatz, indem Sie Ihre Berufung annehmen. Interessant für Sie?

Der Weg beginnt, indem Sie einfach Ihrer Neugier folgen. Am Anfang steht meistens ein besonderes Interesse, eine Herzensangelegenheit, die Sie vielleicht schon von Kindesbeinen an begleitet, etwas, das Sie begeistert, in das Sie vollkommen eintauchen können, etwas, das Sie in den zeitlosen Zustand der Ewigkeit versetzt. Was ist es bei Ihnen? Ihre außergewöhnlichsten Talente entdecken Sie genau dort, wohin ihr Herz sie ruft. Sie sind mit einigen herausragenden Begabungen gesegnet, deren Zusammenspiel Ihre einzigartige Stärke ausmacht – und Sie für Ihre Mission qualifiziert. Ihre Stärke steht Ihnen für die gesamte Dauer Ihres Lebens unveränderlich zur Verfügung und ist im Gegensatz zu gewöhnlicher Kompetenz nicht erlernbar. Unsere Stärken sind uns so vertraut, dass wir nichts besonderes daran finden. Wir glauben, jeder andere verfüge auch darüber. In Wirklichkeit spielen Sie in diesem Bereich auf absolutem Weltklasse-Niveau. Nur ist Ihnen das wahrscheinlich nicht bewusst.

 

„Es ist das Licht in uns,
unsere eigene Stärke,
die wir am meisten fürchten.“
Nelson Mandela

Die Heldenreise

Die eigene Berufung zu finden ist einfach. Nicht ganz so leicht ist es, sie auch anzunehmen. Aus Sagen und Märchen wissen wir, dass dem Helden gefährliche Prüfungen bevorstehen, bevor er seinen Schatz findet, bevor er sich vermählt und sein eigenes Königreich begründet. Auch für den Menschen des 21. Jahrhunderts folgt der persönliche Lebensweg den Stationen der klassischen Heldenreise wie sie seit Anbeginn der Menschheit im Mythos erzählt wird. Held bedeutet übrigens Mensch, gilt also gleichermaßen für Mann und Frau.

Die Gestalten und Motive der Mythen sind Symbole für einen Kampf, den der Held in seinem inneren Erleben besteht. Die Heldenreise ist also eine Reise nach innen. Am Anfang steht das verlorene Paradies: Die goldene Kugel fällt in den Brunnen – vielleicht haben Sie gerade Ihren Job verloren. Dann erhört der Held seinen Ruf, übernimmt eine gefährliche Aufgabe und verlässt seine gewohnte Umgebung: Sie erkennen, dass es jetzt Zeit ist, Ihre Furcht zu überwinden, um endlich das zu tun, wovon Sie schon lange träumen. Alles steht auf dem Spiel.
Zentrales Motiv jeder Heldenreise ist die Begegnung mit dem Drachen. Oder es kommt eine Zeit der Plagen über das Land. Beides sind Metaphern für innere Konflikte, die nach außen projiziert werden. In der Realität sieht das dann so aus: Jemand fährt Ihr Auto, das Sie dringend für Ihre Arbeit brauchen, zu Schrott. Ihr Computer wird geklaut; die Arbeit von Jahren ist unwiederbringlich verloren. Sie verlieren Ihren Arbeitsplatz, Ihre Bank kündigt Ihnen und verlangt den sofortigen Ausgleich Ihres Kontos. Sie bekommen eine Räumungsklage und so weiter.

Das Elixier

Früher oder später erkennt der Held, dass dies alles Spiegelungen sind, deren Ursachen in seiner eigenen Seele liegen. Der Drache zwingt den Helden zu einer Begegnung mit den ungeliebten Anteilen seiner eigenen Persönlichkeit: mit seinem Schatten. Das, was der Held in sich selbst ablehnt, fehlt ihm in seiner Vollständigkeit, in seiner Integrität. Der Kampf mit dem Drachen ist in Wahrheit ein Kampf gegen sich selbst.

Zum Beispiel Andreas, 42 Jahre, hatte 11 Jahre als Manager gearbeitet, als er arbeitslos wurde. Seine Frau arbeitet jetzt wieder, er kümmert sich um das Kind: Rollentausch. Andreas versucht, sich selbständig zu machen. Seine Haltung „Ich-will-ja-aber-ich-kann-nicht“ bedeutet in Wirklichkeit: Ich könnte schon – mit 11 Jahren Berufserfahrung – aber ich will nicht. Das macht Sinn. In jeder Lebenskrise liegt die Chance einer Erkenntnis. Der Drache hält ein Geschenk für Sie bereit: das Elixier. Andreas beispielsweise kann jetzt bei seinem Kind sein! Sein eigener Vater war ein abwesender Vater, ein Workaholic. Die Krise ist das Heilmittel für seine große Wunde. Für Andreas heißt das: Er kann nun geben, was er selbst so schmerzlich entbehrt hat. Er ist für sein Kind da – und damit für das Kind in ihm. Die Verwandlung erfolgt, sobald der Held seinen Kampf beendet: Indem Sie sich mit den ungeliebten Aspekten Ihrer Person versöhnen und die große Wunde heilen, verwandelt sich der Drache in Ihre größte Kraft. So öffnen Sie eine Quelle unendlicher Energie und grenzenloser Motivation.

Andreas‘ Rebellion wandelt sich in Mitgefühl und Respekt für seinen eigenen Vater, der keine Wahl hatte. Schon als Jugendlicher war er gezwungen, den Versorger der Familie zu ersetzen: Der Großvater war im Krieg gefallen.
Zum guten Schluss folgt die Heimkehr: Der Held kehrt verwandelt zurück. Die Welt ist unverändert geblieben, aber der Held ist gewachsen und nimmt jetzt seinen Platz ein.

Systemische Lösungen

Vielleicht erinnern Sie sich noch an Andersens Märchen „Das hässliche junge Entlein“. Die schmerzhafte Erfahrung, anders zu sein und nicht dazu zu gehören, gipfelt in der Bereitschaft zu sterben. Der Egotod des Entleins wird mit der Erkenntnis belohnt, dass es selbst der schönste aller Vögel ist – ein Schwan. Der Weg zu Ihrer wahren Identität (Schwan) fordert ein Opfer von Ihnen: Sie müssen die Vorstellung, die Sie sich von sich selbst gemacht haben (hässliches junges Entlein), aufgeben. „It is our light not our darkness that most frightens us“. So hat es Nelson Mandela gesagt: „Es ist das Licht in uns, unsere eigene Stärke, die wir am meisten fürchten“.

Zum Beispiel: Christiane, 40 Jahre, Mutter von drei Kindern, hat als Architektin ihre Berufung gefunden. Aber wie viele Ihrer Berufskollegen kriegt sie kein Bein auf den Boden, obwohl sie über eine gute Marketingstrategie verfügt und ihre Kompetenz über jeden Zweifel erhaben ist. Um dem Problem auf die Spur zu kommen, hat es sich bewährt, den Blick über die eigene Person hinaus zu erweitern und das Familiensystem zu betrachten. Was zeigt sich hier? Christianes Mutter, gelernte Schneider-Meisterin, hatte nach ihrer Hochzeit fünf Kinder geboren und ihren Beruf nie ausgeübt. Ein ungelebter Traum. Ihre Botschaft an die Tochter: Für Dich habe ich ein Opfer gebracht. Du bist mir etwas schuldig. Und Christiane ist der Mutter treu: Ich opfere meinen Beruf für Dich, so wie Du es für mich getan hast.

Kinder stellen ihr eigenes Licht oft unter den Scheffel. Sie wollen Verantwortung für ihre Eltern tragen, weil sie glauben, nur dann dazu zu gehören. Das ist genau so rührend wie anmaßend. Die Lösung geschieht, indem Kinder ihren Eltern die Verantwortung für deren Entscheidungen lassen, in das eigene Kindsein einwilligen und dadurch weiter wachsen können. Das kann beispielsweise im Rahmen einer Familienaufstellung geschehen. Dabei wirkt eine tiefe energetische Transformation über die mentale Erkenntnis hinaus.

Selbständigkeit

Für viele, die ihre Berufung angenommen haben, ist die Selbständigkeit heute die attraktivste Aussicht am Arbeitsmarkt. Sich den eigenen Arbeitsplatz selbst zu schaffen, ist unter Umständen leichter, als einen zu finden. Warum werden Sie nicht Ihr eigener Chef? Indem Sie sich mit Ihrem Drachen versöhnen, finden Sie jenseits von Fachwissen Antworten auf die wesentlichen Fragen: Was genau tun Sie am liebsten, um anderen einen Nutzen zu verschaffen? Was macht Ihre persönliche Stärke aus? Welche Ihrer Schattenseiten verlangen das Licht Ihrer Aufmerksamkeit? Was sagt Ihr Bauch? Was sagt Ihr Herz? Was macht Sie so einzigartig? Und mal vom Gewinn abgesehen – warum tun Sie, was Sie tun?

Der Coach

Oftmals kommt in den Sagen die Figur des weisen Führers vor, der dem Helden den Weg weist. In Star Wars ist das Obi Wan Kenobi, im Herrn der Ringe wird Frodo von Gandalf geführt, bei Harry Potter ist es Dumbledore. Helden wie Sie und ich haben einen Coach, der uns zeigt, wie wir uns in jeder Situation selbst helfen können. Wenn es darum geht, den eigenen Expertenstatus zu entdecken und sich mit seinem Schatten zu versöhnen, hat es sich bewährt, einen erfahrenen Weggefährten an seiner Seite zu wissen, der mit den Stationen der Heldenreise vertraut ist. Er kann dem Helden helfen zu erkennen, wo er steht, was er schon geschafft hat und welche Prüfungen es noch zu meistern gilt. Gute Reise!

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

*