Anzeige

Das Leben besteht aus vielen Bereichen, die alle miteinander verwoben sind und in Wechselwirkung zueinander stehen. Betrachten wir nur einmal einige davon – Erziehung-, Finanz- oder Gesundheitswesen – und wir erkennen, wie diese Bereiche unser Denken, Fühlen und Handeln beeinflussen.

 

 Es ist wichtig, die Systeme zu verstehen, nach denen diese Bereiche organisiert sind, denn sie geben uns die Rahmenbedingungen vor, innerhalb derer wir denken, fühlen und handeln. All dies zusammen erzeugt die Gesellschaft, in der wir leben. Würden wir lediglich einen Teilbereich grundlegend reformieren, würde dieser Teilbereich nicht mehr zum Rest der gesellschaftlichen Rahmenbedingungen passen. Spannungen würden entstehen und Veränderungen wären mit Problemen behaftet. Deshalb habe ich in allen Bereichen angesetzt und in den verschiedenen Teilbereichen des Lebens neue Systeme entwickelt, damit ein ganzheitlich homogenes Gesellschaftssystem entstehen kann.

Jeder Mensch kann dabei selbst entscheiden, welchem System er angehören möchte. Er kann das neue System eine Weile ausprobieren und in beiden Systemen gleichzeitig leben – und wenn er es wünscht, auf diese Weise langsam und sanft in die neue Gemeinschaft „hinüber wechseln“.

Auf diese Weise kann das bestehende kranke System sich langsam in das neue gesunde System hinein entwickeln. Niemand verliert dabei etwas, jeder gewinnt dabei. Das bestehende System wird entlastet, die Menschen werden verantwortungsbewusster und selbständiger.

Betrachten wir nun erst einmal einige dieser unser aller Denken, Fühlen und Handeln beeinflussenden Teilbereiche und die dazugehörigen Systeme: • Bildungs- und Erziehungssystem, • Finanz- und Geldsystem, •Wirtschaftssystem, •Gesundheitssystem, •Wertesystem, • Religions- /Glaubenssystem, • Rechtssystem, • Landwirtschaft- und Nahrungsmittelerzeugung (und natürlich ließen sich noch viele Weitere aufzählen).

…………………………………………

……………………..

…………..

 

Anmerkung:

Peter Fitzek saß seit dem 8. Juni 2016 insbesondere wegen des Vorwurfs schwerer Untreue in Untersuchungshaft und wurde am 15. März 2017 vom Landgericht Halle zu einer Freiheitsstrafe von drei Jahren und acht Monaten wegen Untreue und unerlaubter Bankgeschäfte verurteilt.

Aus gegebenem Anlass und nach interner Diskussion des SEIN-Teams, haben wir uns entschieden, den hier erschienen Artikel von Peter Fitzek aus dem Netz zu nehmen.

Die Redaktion

 

 

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

*