Anzeige

Im Herz liegt unsere eigentliche Schöpferkraft. Es ist an der Zeit, vom Verstand ins Herz zu gehen, die Einheit zu realisieren und endlich die Träume unserer Seele zu verwirklichen. Der einzige Weg unser Leben und die Welt zu verändern, ist, dem Herzen zu folgen, durch das Herz unsere Schatten in Licht zu verwandeln und unsere heilige Lebensaufgabe zu leben.

 

Rückkehr ins Herz

„Du hast eine Aufgabe zu erfüllen. Du magst tun, was du willst, magst hunderte von Plänen verwirklichen, magst ohne Unterbrechung tätig sein – wenn du aber diese eine Aufgabe nicht erfüllst, wird alle deine Zeit vergeudet sein.
Dschelal ed-Din Rumi (1207 – 1273)

Bist Du bereit, Deiner inneren Quelle zu begegnen? Bist Du bereit, Deine Jobbeschreibung für die neue Zeit zu erhalten? Bist Du bereit, für Dich und das Leben im Allgemeinen Verantwortung zu übernehmen? Bist Du bereit, der neuen Menschheit und Mutter Erde als Geburtshelfer zu dienen?

Die meisten der eingeborenen Stämme dieser Erde, ihre Führer, Schamanen und Medizinmänner machen nur eins: Sie warten darauf, dass wir aufwachen und dass wir uns daran erinnern, wer wir sind und warum wir hierher gekommen sind.

Sie tun dies in der Hoffnung, dass wir uns nicht mehr von unserem Verstand leiten lassen, sondern von unseren Herzen. Denn der innere Raum unserer Herzen ist mit dem äußeren Raum dieser Erde verbunden. Das Herz des Menschen kann schon bald mit dem Herzen der Erde und der Sonne im Einklang schwingen. Dies wird ein erhebender Moment sein. Hier ist der Ort der Einheit, der Schöpferkraft, hier hat die Seele ihren Sitz und hier ist der Ort der Befreiung.

Neugeburt – Erneuerung der Erde

So wie die Erde sich erneuert, erlebt auch jeder Mensch eine Neugeburt seines Seins. Allerdings stecken wir gemeinsam noch im Geburtskanal, den es erst noch zu durchgleiten gilt – natürlich mit den dazugehörigen Wehen. Das ist der Punkt, an dem sich die Welt befindet und die eigene Enge kann wahrscheinlich jeder in sich spüren.

Du hast das Bedürfnis, auszubrechen aus alten Lebensgewohnheiten und sehnst Dich nach neuen Freiräumen, die Dir eine andere Lebensqualität ermöglichen? Dann bist Du offensichtlich bereit, die nötige Entscheidung zu treffen, um Dein Bewusstsein zu verändern.

Jede Krise – egal auf welcher Ebene – global, politisch oder persönlich, ist immer eine Krise des Bewusstseins – eine Krise von Bewusstsein, dass sich getrennt von Allem anderen wahrnimmt. Die Krise ist in uns, tief in unserer Seele und nicht außerhalb.

Der Weg durch den Geburtskanal führt uns darum durch die Dunkelheit, die Schattenseiten. Wer nicht gewillt ist, sich mit diesen Schattenseiten zu befassen, findet aus dem Labyrinth nicht heraus. Das kannst Du Dir vorstellen, wie ein Spiegelkabinett, in dem Du herumirrst und verlangst, dass man Dir in den Spiegeln nur zeigen möge, was Du sehen willst. Das funktioniert nicht, da Du in allem immer Dir selbst begegnen wirst.

Wenn du erschöpft bist, dann weil die alten Möglichkeiten erschöpft sind. Daher wird Deine Entscheidung für neue Möglichkeiten gefordert. Du kannst Dich nicht länger vor dieser Entscheidung drücken, wenn Du ein Teil dieser Neugeburt der Menschheit sein möchtest. Wer zwanghaft versucht, etwas festzuhalten, was der Liebe entgegensteht, dem wird es in den Händen zerrinnen.

Und wer sich im goldenen Zeitalter halten will, sollte zumindest die Bereitschaft haben, sich in Wahrheit und Klarheit anzusehen.

Ich bin ein anderes Du

Wie sähe eine Welt aus, in der die Menschen erkannt haben, dass sie ein Teil des Anderen sind? Die Mayas nennen dieses Bewusstsein „In Lak’ech“ was soviel heißt wie „ich bin ein anderes Du Selbst“ und die Indianer haben mit „Aho Mitakuye Oyasin“ – „wir sind mit Allem verwandt“ ein ganz ähnliches Sprichwort.

Wir haben diese Verbindung vergessen. Doch nun ist die Zeit des Erinnerns gekommen. Unser Ego wird in der neuen Welt keinen Platz mehr haben, genau so wie alles, was nicht aus der höchsten Form der Liebe entsteht.

Vor dem Verstand war das Herz.

Alle Schöpfung entstand aus dem Herzen. Wenn Du Dich weigerst, aus dem Herzen zu leben, welche Schöpfung wirst Du dann vorfinden? Diese Worte liest Du, aber kannst Du sie jetzt wirklich durch Deinen hypnotischen Zustand hindurch tief in Dich eindringen lassen?

Jede Schöpfung geht vom Herzen aus, gefolgt von Deinen Gedanken. Wenn Du Dein Herz nicht kennst, verwehrst Du Dir selbst die Kenntnis dessen, was Du tust. Du erkennst auch nicht, dass Du es bist, der seine Schöpfung – egal wie sie aussieht – selbst kreiert hat.

Im Herzensraum angekommen, bestimmt mein Herz, wie ich agiere. Meine Gedanken verlieren die Kontrolle über mich, und ich kann erkennen, dass alles Liebe ist. In diesem heiligen Raum können wir unserer wahren Sehnsucht begegnen – der Sehnsucht nach Verbindung, Kooperation, danach Synergien zu knüpfen und nach der Potenzierung unserer Energien mit Gleichgesinnten – aus dem vereinten Raum des Herzens.

Daraus können unglaublich kreative Energien mit grenzenlosen Möglichkeiten zum Wohle Aller entstehen. Aus diesem Raum, in dem das ewige Feuer der Quelle brennt, hat Jesus seine Wunder wirken können.

Es kommt auf den Stand des Bewusstseins an und wie die Aufmerksamkeit auf das Sein gerichtet ist, auf das Sein im Herzen. Dieses Gewahrsein führt uns zurück in die Einheit.

Du wirst Lebensfreude spüren können in einer Form, die du lange nicht mehr gefühlt hast – die Freude zu sein, ohne wenn und aber, ohne etwas erreichen zu müssen, ohne jemand „sein“ zu müssen. Mit der Öffnung im Herzen geht auch die Angst, denn im Raum der Liebe ist diese nicht existent.

Dort in dem heiligen Raum des Herzens befindet sich der Punkt des Christusbewusstseins und Ziel ist es, diesen Raum wieder einzunehmen, damit dieses Christusbewusstsein sich leben kann, der Christus also „vom Kreuz genommen“ wird.

Schöpfen aus dem Herzen

Aus diesem erleuchteten Herzen werden wir zu Mitschöpfern unserer Welt. Da wir uns dort in einem Raum der Einheit befinden, erschaffen wir keine duale Welt mehr – sondern eine Welt der Einheit und des Friedens.

Da dies aus meiner eigenen Erfahrung und meines Wissens nach der einzige Weg ist, die Welt zu verändern, habe ich mich entschlossen, dieses Wissen in die Welt zu tragen.

Es hat keinen Sinn darüber nachzudenken, wie wir die Kriege beenden können. Das geht nur, wenn wir in unseren Herzen in der Balance sind und je mehr Menschen das wissen, umso mehr werden wir in der Lage sein, alles zu verändern.

Jetzt stelle Dir die Möglichkeit vor, dass wir uns Alle aus diesem Raum mit allen anderen Herzensräumen verbinden können und so zu einer Einheit mit der Erde und dem ganzen Kosmos verschmelzen können. Was wäre dann alles möglich? Können wir gemeinsam daraus die Kraft entwickeln, die benötigt wird, um unsere Erde wieder zu heilen?

Die Hopi Prophezeiungen & der Regenbogenstamm

„Wenn die Erde krank ist
und die wilden Tiere sterben,
ein neuer Stamm von Menschen
wird erscheinen,
aus vielen Farben, Klassen und Nationen
und dieser Stamm wird
mit ganzer Kraft und Energie, mit ihren Taten,
die Erde wieder natürlich und grün machen.
Dieser Stamm wird als der Stamm der Regenbogenkrieger bekannt sein.“
(aus den Prophezeiungen der nordamerikanischen Hopi-Indianer)

Der Regenbogenstamm – Die Hüter der Erde haben den Schrei der Seele von Mutter Erde vernommen. Jetzt ist die Zeit gekommen, unsere Aufgabe endlich wahr zunehmen. Du bist es – wir sind es, die jetzt als eine Einheit stehen und für die Erde da sein sollen.

Mutter Erde gibt jetzt den Ton an. Es ist weise, dass wir uns nach ihr ausrichten. Denn eine Mutter weiß am Besten, was ihre Kinder brauchen.

Sehnsucht nach Einheit

Wir alle tragen die gleiche Sehnsucht in uns, den Wunsch nach der Einheit. Nach der Schwestern- und Bruderschaft und der Familienzusammenführung. Es ist an der Zeit, die einzelnen Clans wieder zusammenzuführen, um alle Farben zum Regenbogenstamm zu vereinen.

Die Zeit des Gegeneinanders ist beendet und geht über in die kosmische Zeit des Miteinanders, in der wir aufgefordert werden, uns innerlich von allem Alten zu verabschieden.

Wir werden Mutter Erde wieder dazu verhelfen, ein Tempel zu sein und niemandem gestatten darin rumzupoltern, sondern in Liebe und Frieden zu ihr zu kommen, sie zu heiligen und ihr zu dienen, so wie sie uns dient.

Oder wie es die Hopis in einer Ihrer aktuellen Botschaften ausdrücken:

„Wir haben den Menschen gesagt, dass dies die Elfte Stunde ist. Nun müsst ihr zurückgehen und den Menschen sagen, dass dies DIE STUNDE ist. Und es gibt Dinge, die überlegt werden sollten.

Wo lebst du? Was tust du? Was sind deine Beziehungen? Bist du in der richtigen Beziehung? Wo ist dein Wasser?
Kenne deinen Garten. Es ist Zeit, deine Wahrheit zu sprechen. Erschaffe deine Gemeinschaft. Seid gut zueinander.
Und suche nicht außerhalb deiner selbst nach einem Führer. Dies könnte eine gute Zeit sein!

Es gibt einen Fluss, der jetzt sehr schnell fließt. Er ist so groß und schnell, dass es welche geben wird, die sich fürchten. Sie werden versuchen, sich am Ufer fest zu halten. Sie werden sich fühlen, wie wenn sie auseinander gerissen würden und sie werden schwer leiden.

Wisse, der Fluss hat seine Bestimmung. Die Älteren sagen, wir müssen das Ufer loslassen und uns abstoßen in den Fluss hinein, die Augen offen haltend und unseren Kopf über Wasser. Sehe, wer dort drinnen ist mit dir und feiere.

In dieser Zeit in der Geschichte dürfen wir nichts persönlich nehmen. Am aller wenigsten uns selbst.
Weil in dem Moment, wo wir dies tun, kommt unser spirituelles Wachstum und unsere Reise zum Stillstand.

Die Zeit des einsamen Wolfes ist vorbei, vereint euch zusammen! Verbannt das Wort Kampf aus eurem Verhalten und Vokabular. Alles, was ihr jetzt tut, muss in einer heiligen Art getan werden. Und in Feier.

‚Wir sind diejenigen, auf die wir gewartet haben…“

Die Älteren (The Elders), Hopi Nation, Oraibi, Arizona

Deine Lebensaufgabe

Hast Du Dir je Gedanken darüber gemacht, wie Du dienen kannst? Viele interessieren sich für die Berufung, die sie leben wollen. Das ist auch gut so. Auch Deine Berufung findest Du in Deinem Herzen, denn dort wirst Du den Ruf hören, der von der Urschöpfung ausgeht. Die Schöpfung hat jeden Menschen mit einem einzigartigen Talent ausgestattet, dass wir voller Liebe leben dürfen.

Um diese BeRUFung in der Tiefe des Herzens hören und erfahren zu können, dürfen wir einen – für das Ego sehr hohen Preis zahlen – denn das kostet uns im wahrsten Sinne des Wortes unser Leben – zumindest das mickrige ängstliche, vergleichende, neidische, materialistische Leben, dass unser Ego bisher darunter verstanden hat.

„In Deine Hände lege ich meinen Geist“ Diese Worte können, wenn sie wirklich aus tiefstem Herzen und voller Hingabe ausgesprochen werden, den Schlüssel zu einem völlig anderen in der Tiefe erfüllenden und von Spirit geführtem Leben bedeuten.

Wer ist Deine Autorität? Wem gehorchst Du? Hast Du Dir darüber je wirklich Gedanken gemacht? Finde den Gott in Deinem Inneren wieder und überlasse ihm die Führung und Entscheidung über Dein Leben.

Du kannst Dir sicher sein, dass jeder, der sein Bewusstsein ändern will, die volle Unterstützung erhält. Das Einzige, was Du tun musst, ist diese Entscheidung zu treffen.

Wenn der Schüler bereit ist, dann erscheint der Lehrer

Offene und bewusste Menschen werden allein durch Ihre Ausrichtung und die Gesetzmäßigkeit, dass Energie stets den Gedanken folgt, einen Lehrmeister finden, der Dir zeigen kann, wie Du das Alte abschließt und das Neue manifestierst.

Bei unserer Inkarnation geht es um Transformation, also darum, dass alles in Liebe gewandelt wird, was in einer anderen Seinszeit nicht Liebe war. Doch zur zeit ist der Zustand auf der Erde noch so, dass alle darauf warten, dass etwas passiert ohne ihre eigenen Programme zu verändern. Dein eigenes Programm zu ändern erfordert aber, dass Du Dir den Film, den Du als ständige Wiederholung abspielst, ehrlich ansiehst, und die Entscheidung triffst, den Kanal endlich zu wechseln.

Erinnere Dich, dass Du alles, was in Dir ist, nach außen projizierst. Du bist es. Du willst eine Veränderung? Dann verändere Deine Projektionen!

Bisher bist Du der Intelligenz Deines Verstandes gefolgt. Es ist Zeit, dass Du Dich der Intelligenz Deiner Seele zuwendest, denn diese ist mit der kosmischen Intelligenz verbunden. Deine Aufgabe war und ist, alles zu erlösen, was Dich gehindert hat, Liebe zu sein und alle Altlasten loszuwerden, die Dich bisher daran gehindert haben, Deine Seelenaufgabe zu leben und Deine Herzensträume auf die Erde zu bringen.

Alle Turbulenzen auf Erden finden gleichzeitig in unserem Inneren statt. Diese zeigen sich im Außen als Spiegel.

Träume des Herzens

Was wäre das wirklich Grandiose an einer neuen Erde? Welchen Traum träumt dein Herz?

Wenn die Herzen miteinander verbunden werden, dann erfüllen sich die Träume des Herzens. Wenn Dein Verstand andere Vorstellungen hat, arbeitest du gegen dein Herz und erschwerst dir deine Schöpfung, weil du dich selbst nicht kennst oder in all den Leben auf Erden nicht kennengelernt hast.

Wie weit willst Du Dich noch von Dir selbst entfernen? Die Aufgabe des Verstandes ist es zu speichern und zu verarbeiten, und dir damit Möglichkeiten zu schaffen, dir dein Leben mit Hilfe dieses Wissens einzurichten. Die Kreativität deines Herzens hast du dabei außer Acht gelassen. Der Kopf war Dir mal wieder näher als Dein Herz.

egliche Schöpfung, die Du in eine Form gebracht hast ist Dir deshalb fremd und Du bringst sie nicht mit Dir in Zusammenhang. Daher glaubst Du, dass alles außerhalb von Dir geschieht und Du keinen Einfluss darauf hast.

Doch die wirklichen Träume finden im Herzen statt. Dort ist die Unbegrenztheit, wo Träume nicht zensiert werden vom Kopf. Während der Zeitenwende wird deshalb der Kopf aufgehalten, damit sich der Traum des Herzens erfüllen kann.

Erinnere Dich, dass alles Bewusstsein ist. Du brauchst wieder den Zugang, den Kanal, der Dich mit diesem Bewusstsein verbindet, um zu erkennen, dass alles möglich ist und von der Erde in eine neue Form gebracht werden kann.

Die Erde wird sich von niemandem aufhalten lassen und niemand wird ihr vorschreiben, wie ein Leben nach der Zeitenwende auszusehen hat. Wenn alle Herzen zusammengeschlossen sind, zeigen sich die Träume des Herzens, die eingesammelt von der Erdenmutter in eine Form gebracht und verwirklicht werden.

Damit geht meine inständige Bitte einher, Dich um Dein Herz zu kümmern. Wenn Du Dir und der Erde dienen willst, dann finde inneren Frieden und trage ihn hinaus in die Welt.

Wenn Du diese Chance nicht nutzt, ist es natürlich Dir selbst überlassen, wie Du leben willst. Lass Dir helfen, wenn es um Deine Seele geht. Nutze die Möglichkeit der Befreiung, die Dir angeboten wird. Denn Deine Seele ist nicht mehr bereit, diese ständigen Wiederholungen zu akzeptieren. Du erstickst Deine Seele und langweilst sie zu Tode. Die Seele will kreativ sein, denn das ist ein von Gott gegebener Ausdruck der Schöpfung.

Arbeiten bis zum Umfallen, Bier trinken und Fernsehen ein Leben lang ist nicht der gewollte Ausdruck Deiner Seele. Deine Seele macht das nicht mehr mit. Also sehen wir uns oder willst Du noch eine weitere Schleife drehen?

Eine gute Möglichkeit die Einheit von menschlicher Individualität und der Natur immer wieder aufs Neue zu erfahren sind schamanische Rituale, die uns wieder einschwingen auf die Rhythmen der Natur und den Herzschlag von Mutter Erde. Verbunden mit Meditationen, Übungen und dem gemeinsamen Sein in unserem Gruppenherz werden wir –
„wie Außen so Innen“ – immer tiefer in diesen Herzensraum eintreten

 

Mehr Artikel zum Thema

Botschaft für die neue Zeit

Ich suche meinen Stamm

 

 

Über den Autor

Avatar of Lightfire

Matthias Walter, 40 Jahre, Familienvater, spiritueller Lehrer, Schädelhüter, Sonnentänzer, Ritual- und Schwitzhüttenleiter, Erdheiler, Führungskräfte-Trainer, Chief des Wolfklans – einem Ast des Regenbogenstammes,
Initiator der Source of Life Academy (SOLA), der Friedensbaum-Stiftung und des Regenbogentanzes.

Mehr Infos

Lightfire – Berlin-Tour 2013 – Termine:

Schamanischer Abend am 27.02.2013
-Potsdam – Seminarhaus am Heiligen See – Vortrag & schamanische Reise – 19-22 Uhr-

Schwitzhütte am 01.03.2013
-Berlin – Buckow- Drei Eichen – 15-21 Uhr-

Schwitzhütte am 03.03.2013
-Berlin – Teltow – 13-21 Uhr-

Workshop: „Die Kraft des Herzens“ vom 08.-10.03.2013
Aura-Sonnentempel – Potsdam

26 Responses

  1. Adept

    Zitat:
    „„Wenn die Erde krank ist und die wilden Tiere sterben,
    ein neuer Stamm von Menschen wird erscheinen,
    aus vielen Farben, Klassen und Nationen und dieser Stamm wird
    mit ganzer Kraft und Energie, mit ihren Taten,
    die Erde wieder natürlich und grün machen.
    Dieser Stamm wird als der Stamm der Regenbogenkrieger bekannt sein.“
    Okay, das ist eine visionäre Behauptung.

    Ich glaube nicht daran, dass man die Völker der Erde zerstören kann und daraus etwas Besseres entsteht.

    Nach der Lektüre einiger tausend Seiten von „Prophezeiungen“ bin ich zu der Auffassung gelangt, dass diese sogenannten Prophezeiungen dem Betrug der Masse Mensch dienen.

    Die Natur zerstören, indem man die Tiere und Pflanzen Völker zerstört, dient einem einzigen zukünftigen Gott: dem WELTMAMMON.
    Präsident Bush I prophezeite die NWO, die New World Order: diesem Wahnsinn huldigt auch dieser Artikel.

    Antworten
  2. Jutta Poppe

    Wow! Was für ein toller Beitrag und mein Blut durchläuft meinen Körper – ich fühle mich diesen Worten so nah, so verstanden. Dazu sende ich Dir die Farben des Regenbogens als Link zu: http://www.juttapoppe.de/kinder-malen/

    Durch Deine Worte erhalten die Regenbogenstühle meines Kunstprojektes noch mehr an Bedeutung.

    Herzlichen Dank, dass ich heute diese Worte lesen durfte.

    Das ist LEBENSFREUDE!!

    Antworten
  3. Jutta

    Danke Herzensbruder für Deine Worte!
    Danke für alles!
    Viel Erfolg euch Herzen auf eurer Berlin-Tour und grüßt mir die alte Heimat!
    Von Herzen und voller Vorfreude auf ein Wiedersehen
    Jutta & Familie

    Antworten
  4. Athana

    Lieber Matthias,wie schön,daß es Lehrer gibt, die so einfach und klar das segen könne,was wir als Menschen brauchen. Es entsteht ein Gefühl großer Verbundenheit mit Dir und allen Wesen,für die Du stehst.Ich wünsche Dir viel Erfolg für Deine Vorhaben um Berlin herum.

    Antworten
  5. Mischail Ischinan

    Herzkraftbruder DU! 🙂

    WIR sind der neue Stamm der Herzkraftmenschen in allen Regenbogenfarben aus allen Traditionen UNSERER geliebten Mutter Erde Shan im nun lächelnden Anglitz UNSERES liebenden höchsten Einen Mutter-Vater-Gottes (nenn ihn wie Du willst).

    Mehrfach zu Tränen rührte mich Dein Leuchtfeuer der Inspiration aus der Quelle selbst!

    Bruder kleine Birke am Ende des Regenbogens, Mischa

    Antworten
  6. Christina

    Wunderschön und zutiefst wahr – wir erkennen jetzt, wer wir sind.
    Wenn jeder einzelne das Gute und Friedvolle fokussiert, hat das Alte keine Kraft mehr.

    Schade, dass Du so weit weg bist.

    Herzliche Grüsse aus dem Allgäu
    Christina
    rainbow race woman

    Antworten
  7. Christian

    Ein Text, der mein Herz erwärmt und meinen Verstand folgen lässt. Aus meiner Sicht ist die Zeit reif sich mit dem Wissen und dem handeln der Ahnen zu verbinden. Viele Menschen sollen den Weg erkennen und ihn Hand in Hand und Schritt für Schritt in ihre Zukunft gehen.
    Denn nur was wir an uns ändern, ändert sich auch für uns.

    Vielen herzlichen Dank, Matthias für deine Arbeit, Bruder.

    Christian

    Antworten
  8. Kristina

    @Claudia
    bist du dir ganz sicher, dass dich deine „Gefühle“ in Bezug auf allgemeinen Fleischkonsum nicht täuschen ?
    Was du hier angibst ist zwar oberflächlich korrekt aber ausgerechnet für Karnisten d.h. Fleischesser ist das sehr inkonsequent und verhängnisvoll: (Zitat) „Im Alltag kann man Herzensliebe ganz einfach praktizieren, indem man andere immer so behandelt, wie man auch selbst behandelt werden möchte und sich das auch bewusst vor Augen führt…ich werde selbst kein gutes Gefühl haben, wenn ich etwas tue, das mich oder einen anderen einschränkt, verletzt oder beschneidet.“

    Wenn du und alle anderen so konsequent gehandelt hätten wie du angibst, gäbe es wohl keinen Käfig, keine Metzgerei, keinen Tiertransport und keine Menschen die bereit wären ein massakriertes, getötetes Tier zu verspeisen.
    Denn wer würde es schon wollen so behandelt zu werden wie er Tiere behandelt: fangen, einsperren, mästen, transportieren, töten und vorher noch vergewaltigen und schwängern um Nachwuchs zu sichern, oder sterilisieren um Nachwuchs zu stoppen. Auch wäre es undenkbar ein Tier im Wald zu ermorden und folgenschwer seine Kinder dem Hungertot zu opfern oder all das stillschweigend zu dulden,
    zumal es gesunde pflanzliche Nahrung für alle im Überfluss gibt und kein Töten notwendig oder irgendwie begründet ist.

    In diesem Sinne, wie Tolstoi schon warnte:
    „Solange es Schlachthäuser gibt, wird es Schlachtfelder geben“

    Auch Jesus warnte (Matth. 25,40): „Was ihr getan habt einem von diesen meinen geringsten Brüdern, das habt ihr mir getan.“

    Der Herzensweg wäre nicht nur Menschen, sondern auch jedes Tier ins Herz zu schließen und niemals in den Käfig oder in die Magen-Darm-Verdauung.
    Erst dann und nur dann werden wir im großen Herzen der Mutter Erde sein.

    Antworten
  9. Claudia

    Danke für diesen schönen und unheimlich bewegenden Artikel :-))

    Ich möchte noch eine Anmerkung zu dem Kommentar von Kristina hinterlassen:
    „Leider wird der Weg bzw. die Methode gar nicht beschrieben, wie die Herzenskraft praktisch im Alltag zu erreichen und zu praktizieren ist. Es kann somit der Eindruck entstehen, als ob es hier nur um die Scheinlehre und Vermittlung von Seminaren geht. “

    Meiner Meinung nach wäre es anmaßend, hier eine genaue Methode bzw. einen Weg vorzugeben, denn das widerspricht der kommunizierten Botschaft. Der Weg des Herzens ist individuell und auch der Weg zum eigenen Herzen, zum eigenen Inneren ist für jeden anders. Im Alltag kann man Herzensliebe ganz einfach praktizieren, indem man andere immer so behandelt, wie man auch selbst behandelt werden möchte und sich das auch bewusst vor Augen führt. Das Gefühl dabei ist ein guter Wegweiser, denke ich … ich werde selbst kein gutes Gefühl haben, wenn ich etwas tue, das mich oder einen anderen einschränkt, verletzt oder beschneidet.

    Aber wie ich die Herzensliebe im Alltag umsetze, bleibt mir und meinen Talenten überlassen, das kann ich nicht verallgemeinern. Vielleicht schreibst du gern oder bist eine gute Zuhörerin, vielleicht begeisterst du andere mit deinem Humor, deiner Kunst, deiner Musik … es gibt so viele Möglichkeiten und die gilt es zu entdecken und zu fördern… Also auf in eine kreative neue Welt ;-))

    Ganz <3-liche Grüße,
    Claudia

    Antworten
  10. Kristina

    Ein sehr schöner poetischer Text, welcher trotz des romantischen Indianertouchs,
    schön heimisch und gemütlich bleibt.
    Leider wird der Weg bzw. die Methode gar nicht beschrieben, wie die Herzenskraft praktisch im Alltag zu erreichen und zu praktizieren ist. Es kann somit der Eindruck entstehen, als ob es hier nur um die Scheinlehre und Vermittlung von Seminaren geht.
    Für mich ist stets die wichtigste Herzensangelegenheit auf die Würde der Tiere hinzuweisen und darauf, dass Menschen die egoistisch ohne Not Tiere konsumieren weder Herz noch Verstand haben und völlig unfähig sind jegliche Herzenskraft zu entwickeln.
    Der Schriftsteller Berthold Auerbach (1812–1882) hat folgende Wahrheit erkannt:

    „Der untrüglichste Gradmesser für die Herzensbildung eines Volkes und eines Menschen ist, wie sie die Tiere betrachten und behandeln.“

    Antworten
  11. Hokus Pokus

    Vom Schatten ins Licht,
    was nicht liebt, zerbricht.

    Oh Weh‘, oh Klag‘, oh Schmerz,
    da seh‘ ich die Latern‘ aus Herz.

    Nur im Dunkeln, seh‘ ich’s funkeln.
    Mein Licht, mein Feuer, meine Beute.
    Leuchte Feuer, leuchte.

    Mit Dank & Liebe

    Antworten
  12. Boris Papprott

    Hallo Bruder,

    ich habe Deinen Artikel mit meiner kleinen Leanda im Arm gelesen. Danke für alles bisherige und für alles was noch kommen wird. Ich freue mich weiter mit Dir und den Regenbogenstamm den Weg zu gehen….

    Durch Deine Artikel ist mir auch wieder Klar geworden wie weit wir schon gekommen sind… DANKE

    Bis gleich
    (Leanda ist Seelig auf meinem Schoss eingeschalfen :-))))

    Antworten
  13. Harald Raphael

    Hallo Lightfire,

    dein Artikel zeigt: Du trägst deinen Namen zurecht.
    Ich schätze, du wirst noch viele Leuchtfeuer hier und da entzünden.

    Danke für dein Licht, das du bist und ausstrahlst.

    Harald Raphael

    Antworten
  14. Inès

    Ahow,Matthias, hab vielen Dank für diesen inspirierenden und kraftvoll erinnernden Text.Ein Aufruf,ja. Vieles klingt an in mir und tönt, ich bin dabei:-))
    Love,Inès

    Antworten
  15. DickesB

    Grüß Gott! Deine Botschaft erinnert mein Herz dass es vernarbt von alten Verletzungen ist. Leider blieb es mir bisher verborgen in solche Tiefen meines Herzen vorzustoßen. Es erinnert mich aber auch daran dass ich einmal einem in Freiheit lebenden Wolfsrudel begegnet bin – naja – sagen wir eher aus der Entfernung gesehen habe. Gefährliche Tiere! Wenn der Winter hart ist die Bergbauern die Hund draussen gelassen haben werden die schon mal von der Kette weggefressen. Das spannende war der dreitägige Fußmarsch dahin und die Begegnung mit einem Bären… Ach ja, alles alte Geschichten!
    Matthias, schön das es dich gibt und dass du solche Botschaften in die Herzen der Menschen schickst. Auf Wiedersehen.

    Antworten
  16. Rosa

    In deine Hände lege ich meinen Geist… Und dann geschehen Wunder!!!
    Danke Bruder für das Teilen dieser Wahrheit, für das in Worte fassen dieses dringenden essentiellen Gefühls…

    Wir sind die auf die wir gewartet haben, wir können die Welt verändern! Zusammen!!!!!!!!!

    Danke für alles, sei innig umarmt, sunfeather

    Antworten
  17. Florian Riehl

    Aho Lightfire,

    danke für diesen wundervollen, inspirirenden Artikel der Mut macht, die Kraft des Herzens zu entfalten und seiner Bestimmung zu folgen. Ich winke dir zu, mitten aus dem reißenden Fluß …

    Aho Mitakuye Oyasin
    BigBär

    Antworten

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

*