Anzeige

Der Zugang zu neuen Energieebenen eröffnet momentan noch vielfach unbekannte Wege, unser Bewusstsein zu erweitern und gesund und ganz zu werden. Im Gespräch erläutert der Heiler Hans Rausch die Chancen und Herausforderungen eines neuen Zeitalters.

 

Sein: Wir befinden uns in einer Zeit großer Bewegung und enormer Umbrüche. Was bedeutet das für den Bereich alternativer Heilung?
Hans Rausch: Der alternativen oder der Komplementärmedizin werden zunehmend mehr Werkzeuge in die Hand gegeben. Das hat damit zu tun, dass die Erde sich im Aufstieg befindet, dass sich die Grundschwingung schon erhöht hat und sich noch weiter erhöhen wird. Die Energien, die uns durchschwingen, erleichtern die Möglichkeit, Altes loszulassen. Der Mensch ist ja im Grunde ein Energiesystem, das durch Störmechanismen beeinflusst und in seinem energetischen Fluss behindert wird. Durch die Schwingungserhöhung der Erde wird Altes, was uns nicht mehr dienlich ist, gnadenvoll erlöst. Man kann das mit einem Ultraschallbad vergleichen: Legt man etwas zum Reinigen hinein, kann sich durch die hohe (Ultra-Schall-)Schwingung der eine Teil, beispielsweise eine Brille, vom anderen, dem Schmutz, trennen.

Woran merken Sie, dass sich die Schwingung der Erde erhöht?
Ich mache Energiearbeit seit gut zehn Jahren. Ich spüre, dass ich mir heute andere Energien als früher nutzbar machen kann, weil sie vor zehn Jahren einfach noch nicht da waren. Auf einer rein materiellen Ebene ist die Schwingungserhöhung ebenfalls sichtbar: Die Klimaerwärmung kommt nicht nur wegen des Treibhauseffektes zustande, sondern auch, weil sich die Erde neu ausrichtet und ein höheres Schwingungsniveau entsteht. Und höhere Schwingung heißt mehr Reibung = Wärme.

Höhere Schwingung hört sich ja gut an – aber zeigen sich viele Dinge im Moment nicht eher noch heftiger?
Höhere Schwingung heißt auch Bewegung. Die Ruhephasen, die wir uns gegönnt haben, sind jetzt zu Ende. Es fällt zwar mehr von uns ab, als wir denken, aber dadurch wird auch Neues freigelegt, was bisher noch verborgen war. Die neue Zeit bietet viele Chancen, ist aber auch eine Herausforderung.

Wie wirkt sich das auf die schon bekannten alternativen Heilmethoden aus?
Welche Heilmethoden greifen, hängt auch von den Menschen ab, denn ihr Schwingungsniveau ist individuell unterschiedlich. Einige Menschen, die bisher mit einer Heilmethode gute Erfolge erfahren haben, merken auf einmal, dass die Wirkung nachlässt. Das geschieht, weil ihr Schwingungsniveau nicht mehr zu der Methode passt, weil sie sich darüber hinaus entwickelt haben. Bei anderen wiederum helfen Methoden, die bisher bei ihnen keinen Erfolg erzielten, weil sie erst jetzt mit ihrer Schwingung so weit aufgestiegen sind, dass sie damit resonieren.
Bestimmte Methoden haben sich auch überlebt. Mit der reinen Reiki-Energie, ohne die Herzensliebe des Heilers mit zu berücksichtigen, kann man beispielsweise nicht mehr die Erfolge erzielen, wie das noch vor fünf Jahren möglich war. Der zweite Grad greift zwar noch, aber auch nicht mehr in dem Maße wie früher.

Es werden auch alte Methoden wie die Kristallheilung wieder entdeckt, die dann in Verbindung mit den neuen Energien viel stärker wirken als bisher. Zudem wird das Energiesystem des Menschen  durch die höheren Energien so weit umgebaut, dass es die höheren Energien leichter kanalisieren  und Heilung in viel kürzerer Zeit erfolgen kann.

Erleichtern die neuen Energieebenen auch die Diagnose?
Ja. Durch die Schwingungserhöhung fällt es zunehmend leichter, Kontakt zur Seele eines Klienten oder einer höheren geistigen Ebene aufzunehmen, so dass man als Heiler die Information erhält, an welchen Themen und ob überhaupt gearbeitet werden soll. Ein Gallenstein kann dann beispielsweise durch die Wahrnehmungsfähigkeit des Heilers lokalisiert und mit Hilfe der Kristalle in kürzester Zeit aufgelöst werden. Was früher mehrere Sitzungen in Anspruch nahm, dauert heute mitunter nur noch fünf bis zehn Minuten, um den Ursprung der Krankheit zu erlösen. Aber da müssen einfach (auch) noch mehr Erfahrungen gesammelt werden und es muss auch das Heranreifen der Heiler sichergestellt werden dürfen.


Abb.: © yangqi – www.fotolia.com

Über den Autor

Avatar of Hans Rausch

ist Therapeut und Lehrer für geistige Heilweisen und kann auf eine mehr als ­ 10-jährige Erfahrung der Arbeit mit den Energiefeldern des Menschen und der Erde zurückblicken. Er ist Leiter des Berliner Zentrums für Geistige Heilweisen und begleitet die Menschen individuell in ihrer Entwicklung.

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

*