Anzeige

Zukünftige Verfassungszusätze für unser „Grundgesetz“ ?

 

Artikel 3 – Spirituelles Erbe

1. Der Buddhismus ist das spirituelle Erbe Bhutans, welcher die Grundsätze und Werte des Friedens, der Gewaltlosigkeit, Mitgefühl und Toleranz fördert.

 

Artikel 5 – Umwelt

1. Jeder Bürger ist ein Treuhänder der natürlichen Ressourcen des Königreichs und der Umwelt zum Wohle der heutigen und künftigen Generationen. Es ist die grundlegende Pflicht eines jeden Bürgers, einen Beitrag zum Schutz der natürlichen Umwelt und zur Erhaltung der reichen biologischen Vielfalt von Bhutan zu leisten und alle Formen der ökologischen Zerstörung, einschließlich Lärm, visuelle und physische Verschmutzung, durch die Einführung und Unterstützung umweltfreundlicher Praktiken und Regeln zu verhindern.

2. Die Königliche Regierung wird:
(a) Schutz, Erhalt und Verbesserung der unberührten Umwelt zum Schutz der Artenvielfalt des Landes sicherstellen,
(b) Umweltverschmutzung und ökologische Zerstörung verhindern,
(c) die ökologisch ausgewogene, nachhaltige Entwicklung des Landes, bei gleichzeitiger Förderung berechtigter wirtschaftlicher und sozialer Entwicklung sicherstellen
(d) und eine sichere und gesunde Umwelt gewährleisten.

3. Die Regierung soll sicherstellen, dass im Interesse der Erhaltung der natürlichen Ressourcen des Landes und um die Zerstörung des Ökosystems zu verhindern, ein Minimum von sechzig Prozent der gesamten Landesfläche Bhutans als Wald erhalten bleiben, für alle Zeit.

Bhutan Kloster

Bild: Tigernest (Taktsang)-Kloster in Bhutan von Thomas Wanhoff by-sa/2.0

 

Artikel 9 – Grundsätze der staatlichen Politik

2. Der Staat wird sich bemühen, die Bedingungen zu fördern, damit das Streben nach Bruttonationalglück sich erfüllt.

7. Der Staat setzt sich nach besten Kräften ein, Maßnahmen zur Minimierung der Ungleichheit des Einkommens, der Konzentration von Reichtum und zur Förderung der gerechten Verteilung von öffentlichen Einrichtungen in verschiedenen Teilen des Königreichs zu entwickeln und einzuführen.

20. Der Staat wird sich bemühen, die Voraussetzungen zu schaffen, damit sich die wahre und nachhaltige Entwicklung einer guten und mitfühlenden Gesellschaft, verwurzelt im buddhistischen Ethos und in universellen menschlichen Werten verwirklichen..

 

Artikel 10 – Parlament (Zeremonien zur Eröffnung und Schließen der Parlamentssitzung)

6. Am Beginn jeder Sitzung des Parlaments soll der Druk Gyalpo (der König) mit einer Chibdrel-Zeremonie empfangen werden. Jede Tagung wird eröffnet mit einem Zhug-DREL-phunsum tshog-pai zehn DREL und jede Tagung schließt mit dem Tashi-mon-Lam.

 

Artikel 14 – Finanzen, Handel und Wirtschaft

5. Die Regierung übt die ordnungsgemäße Verwaltung des monetären Systems und der öffentlichen Finanzen aus. Sie stellt sicher, dass die Bedienung der Staatsverschuldung keine unzumutbare Belastung für künftige Generationen darstellt.

 

Artikel 20 – Die Regierung

1. Die Regierung soll die Souveränität des Königreichs schützen und stärken und eine verantwortungsvolle Staatsführung, den Frieden, die Sicherheit und das Wohlergehen und Glück der Menschen sicherstellen.

 


 

LINKS:

Wikipediaseite zu Bhutan: http://en.wikipedia.org/wiki/Bhutan

Wikipediaseite zu Bruttonationalglück: http://en.wikipedia.org/wiki/Gross_National_Happiness

Internationale Website: http://www.grossnationalhappiness.com

Bhutan intern: http://www.bhutanstudies.org.bt/main/index.php

Website zu den bisher stattgefunden Konferenzen: http://www.gnh-movement.org/

Umfrage: http://www.iim-edu.org/polls/grossnationalhappinesssurvey.htm

Eine Antwort

  1. bonton

    Ich würde die deutsche Verfassung und vor allem die Verfassungen der sogenannten Industrieländer mit ihrem egoistischen, vom Großkapital gesteuerten Streben nach „mehr, mehr, mehr, schneller, schneller, weiter“ gerne ergänzt sehen um diese weitsichtigen und uneigennützigen Paragrafen !

    Antworten

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

*