Irgendwie war es schon echt gemein von mir: Ich bat verschiedene Therapeuten und spirituelle Lehrer, ihre fünf wichtigsten spirituellen Erkenntnisse für diese Ausgabe aufzuschreiben. Als ich es dann selbst für mich gemacht habe, summierten sich meine eigenen Erkenntnisse dann schnell auf dreißig und mehr. Und daraus nun die fünf wichtigsten auszuwählen – eine wirklich schwierige Aufgabe. Etwas, das ich dabei noch viel herausfordernder finde: diese Erkenntnisse, diese Wahrheiten auch zu leben.

Zum Beispiel weiß ich, dass ich nichts falsch machen kann. Alles ist und alles läuft immer richtig, denn Gott macht in seiner Schöpfung keine Fehler. Doch in dem Moment, in dem ich mich vom Leben überfordert fühle, verliere ich schnell dieses Vertrauen und werde dementsprechend von meinen Angststrukturen gesteuert. Ich weiß auch, dass Überforderung eines der Grundprinzipien der Evolution ist, denn sonst würden wir nie unsere Komfortzonen verlassen und uns zu neuen Ufern aufmachen. Doch wenn meine Komfortzone gefährdet ist und die Angst mich am Kragen hat, rücken die spirituellen Erkenntnisse schnell in den Hintergrund. Gut, insgesamt geht es schon besser, aber mein Umgang mit dem Leben hängt einfach von der Größe der Überforderung ab. Ob das einmal aufhört?

Vor langer Zeit habe ich mal einen spirituellen Lehrer gefragt, ob er sich denn die ganze Zeit in diesem Zustand von Erwachen befindet. Er antwortete mir: „Ich bin so lange in diesem Zustand, bis aus dem Unbewussten wieder etwas aufsteigt, was ich noch nicht integriert habe. Dann bin ich so lange unbewusst und nicht in einem erwachten Zustand, bis ich mir bewusst bin, was sich da gerade in mir abspielt. Ich habe mal mit meinem eigenen Lehrer Isaac Shapiro über dieses Thema geredet. Er sagte, dass es noch heute, viele Jahre nach seinem Erwachen, geschehen kann, dass er, wenn er an einen Bankautomaten geht und Geld abheben will und das Konto im Minus ist, ein leichtes Zusammenziehen im Bauch spürt, also Angst. Es ist ihm bewusst, und er kann sich gleich in dieses Gefühl hinein entspannen, so dass sich die Verspannung auch schnell wieder löst. Aber ob dieses Spiel jemals aufhört – wer weiß das…?“

P.S. Liebe Leser: Ich würde mich freuen, wenn Ihr auf www.sein.de in den Kommentaren hinter dem Artikel Eure eigenen fünf wichtigsten spirituellen Wahrheiten beschreibt.

Jörg Engelsing

Author: Oliver Bartsch

Über den Autor

Avatar of Jörg Engelsing

Innenweltreisender, Redakteur der SEIN.

Unterstütze SEIN

Vielen Dank an alle, die den Journalismus des SEIN bisher unterstützt haben.
Die Unterstützung unserer Leser trägt dazu bei, dass wir unsere redaktionelle Unabhängigkeit behalten und unsere eigene Meinung weiter äußern können. Wir sind sicher, dass unsere redaktionelle Arbeit und unsere Themenvielfalt und Tiefe den gesellschaftlichen Wandel beflügeln. Wir brauchen Deine Unterstützung, um weiterhin guten, kreativen "Lösungs-Journalismus" zu liefern und unsere Offenheit zu wahren. Jeder Leserbeitrag, ob groß oder klein, ist wertvoll. Wenn Du unsere Arbeit wertschätzt, unterstütze SEIN noch heute - es dauert nur wenige Minuten. Vielen Dank.
SEIN unterstützen





Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

*