Anzeige

Auf DVD: Countdown to Zero

Pflichtprogramm

Nach Fukushima wachen viele Menschen aus der einlullenden Sicherheitsillusion wieder auf, die die Atomindustrie um uns gewebt hat. Die mögliche Gefahr einer Atomexplosion rückt wieder in unseren Fokus. Die aus London stammende Regisseurin von „Countdown to Zero“ ist keine Unbekannte: Für ihre Dokumentarfilme erhielt sie schon zahlreiche Ehrungen und wurde sogar für den Oscar nominiert. Produzent des Films ist übrigens Lawrence Bender, der auch schon bei Al Gores Film „Eine unbequeme Wahrheit“ involviert war. Aber ist es wirklich so leicht, an hochangereichertes Uran oder Plutonium zu kommen? Wie die Doku zeigt: ja. Die Regisseurin zeigt auf, wie erschreckend simpel es ist im Grunde ist, eine Atommacht zu werden: Entweder bauen, kaufen oder stehlen. Und neben der absichtlichen Bedrohung durch Terrorismus gibt es auch noch die unabsichtliche – durch Unfälle, Zufälle oder schlichte Misskalkulationen, wie zum Beispiel zufällig abstürzende Militärflugzeuge mit Atomwaffen oder versunkene U-Boote, deren Atomwaffen nie wieder aufgefunden wurden. Bereichert wird die Doku zusätzlich durch zahlreiche Interviewauschnitte mit hochrangigen Politikern und Wissenschaftlern.

Fazit: Ein beängstigender Film über das mögliche Ende unserer Welt. Denn wir leben tagtäglich mit der Möglichkeit, dass so etwas geschehen und unsere Welt auslöschen könnte – die Personen der Entscheidung sind in diesem Falle, neben den normalen Fehlerquellen, Machthungrige, Politiker, Militärs und religiöse Fanatiker.

Lucy Walker
Countdown to Zero
Ascot Elite, 2011
DVD, ca. 85 Minuten, 14,99 Euro

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

*