Anzeige

Auf DVD: Eine kleine Geschichte über Sex

Alles für die Wissenschaft

Das Produktionsjahr liegt zwar schon fast zehn Jahre zurück, aber der Film ist gerade erst Anfang 2011 auf dem DVD-Markt erschienen. Bekannte Schauspielernamen wie Nick Nolte, Robin Tunney, Neve Campbell und Til Schweiger sind hier vereint. England im Jahr 1929: Edgar versammelt im Haus des Mäzens Faldon eine Gesprächsrunde und versucht sich an einer nüchternen Untersuchung der
Frage, welcher Teil der Liebe zur Sexualität gehört. Verschiedene Theoreme und Erfahrungen sind Gesprächsgegenstand: Voyeurismus, Homosexualität, Masturbation, Orgasmen, Vertrauen bei der Sexualität, die Tiefe der Liebe, Jungfräulichkeit, Incubi, psychologische Theorien, Sodomie oder Kunst. Damit alles korrekt dokumentiert wird, nehmen an den wissenschaftlichen Treffen der reinen Herrenrunde die zwei Stenografinnen Alice und Zoe teil. Und so nimmt die Liebe, das Verlangen, die Sehnsucht und die Verführung fast zwangsläufig ihren Lauf….

Fazit: Ein anfänglich etwas surrealer Film, den man eher spätnachts im Programm von Arte erwarten würde. Wenn man sich auf ihn einlässt, ist dieser ungewöhnliche Film aber durchaus faszinierend, fesselnd und durch die bizarren Blüten, die der Regisseur die Wissenschaft hier treiben lässt, sogar so amüsant, dass man sogar über die unsäglichen schauspielerischen Qualitäten eines Til Schweiger hinwegsehen kann, der hier Gott sei Dank – anders als das DVD-Cover vermuten lässt – nur eine relativ belanglose Rolle ausfüllt.

 

Alan Rudolph
Eine kleine Geschichte über Sex
Sunfilm Entertainment, 2011
102 Minuten, 5,99 Euro

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

*