Anzeige

Auf DVD: Slow Sex

Sexualtherapie für Paare

Zu einem erfüllten Leben gehört auch ein erfülltes Sexualleben – ein großes Spannungsfeld in der heutigen, von sexuellen Reizen und damit auch Erwartungen überfluteten Welt.

Wo lernt man als junger Mensch denn Sex? Wie man sich verhält? Was man tut? Mittels Zeitschriften, pornographischen Bildern und Filmen. Das mag nicht negativ sein, vermittelt aber nur ein medial aufbereitetes Zerrbild der Realität.

Kein Wunder, dass viele Beziehungen auf Dauer an diesem Rollenbild zerbrechen und der Beischlaf zur pflichterfüllten Turnübung verkommt. Slow Sex steht für eine „Entschleunigung“ im Bett, für mehr Liebe und Gefühl, und soll ähnlich zu innerer Entfaltung führen wie Yogaübungen. Auf der DVD kommen neben der Sexualtherapeutin und ihrem Mann vor allem verschiedene Paare, quer durch alle Altersschichten, mit ihren Erfahrungen zu Wort. Die Geschichten ähneln sich. Nach dem anfänglichen Spaß in der neuen Partnerschaft kommt es nach einigen Jahren oft zu einem Trott, sexuelle Begegnungen werden seltener, Druck und Ängste bauen sich auf. Sie fühlt sich nicht mehr gewollt, bei ihm baut sich Panik auf, negative Konditionierungen durch gesellschaftliche Sichtweisen und Zwänge schlagen sich Bahn.

Die Lösung liegt laut Richardson vor allem darin, sich nicht gedanklich ablenken zu lassen, sich auf die Berührungen einzulassen, ganz Empfindung, ganz im Augenblick zu sein. Die Partner sollen sich ganz auf den Moment, auf das Fühlen fokussieren. Hier kommen die Schlüsselworte Achtsamkeit und Bewusstsein zum Tragen, ebenso wird auf die unterschiedliche energetische Beschaffenheit von Mann und Frau eingegangen. Der Orgasmus gilt hierbei nicht mehr als Ziel, sondern als eine Möglichkeit, die eventuell geschehen kann. Ziemlich Zen. Bei genauerer Betrachtung auch ziemlich Tantra.

Fazit: Leider wird hier stark vom herkömmlichen heterosexuellen Klischee (Frau will keinen Sex, Mann schon) ausgegangen. Etwas anstrengend ist auch, dass in den ersten 15 Minuten des Film langatmig erklärt und quasi im Film für den Inhalt des Films geworben wird.

Wie ein Koitus Interruptus kommt auch die Ankündigung daher, genauere Beschreibungen der Techniken könne man den restlichen, natürlich noch zu kaufenden, Büchern und Filmen von Diana Richardson entnehmen. Dennoch, das Thema Sexualtherapie ist spannend und betrifft sicherlich einen immens hohen Prozentsatz der Partnerschaften. Die sanfte Herangehensweise der DVD hilft eventuell vielen, die dieses Problem bisher eher tabuisierten.

 

Diana Richardson
Slow Sex
Innenwelt Verlag, 2012
DVD, 80 Minuten, 24,50 Euro

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

*