Anzeige

Auf DVD: Tibet. Widerstand des Geistes

ungebrochenes Tibet

 

Die Olympischen Spiele in China werfen lange Schatten. Falls überhaupt Bilder und Nachrichten aus Tibet zu uns dringen, verbunden mit dem gefährlichen Einsatz des Lebens einiger Unerschrockener, sind es Schreckensbilder. Der – illegal, im Geheimen und ohne jegliche Erlaubnis der chinesischen Obrigkeit – in Tibet gedrehte Film von Clemens Kuby ist schon 1989 erschienen. Bild und Ton des Dokumentarfilmes ist dies anzumerken, dennoch hat dieses Werk in den über 20 Jahren seit seinem Erscheinen nicht an Aktualität verloren und bezaubert auch durch seine Landschaftsbilder. Was ihn noch wichtiger macht, ist die Tatsache, dass es so ziemlich der einzige filmische Beleg für die Tradition und den Widerstand des von den Chinesen gebeugten Landes ist. Auf der Suche nach dem Rinpoche, einem tibetischen Lama, zieht Clemens Kuby über Nomadenpfade und gibt uns Einblick in diese abgeriegelte Welt. Der Film – der zweite Teil einer Trilogie – berichtet klar von der Realität in buddhistischen Klöstern, vom Leben der Mönche und Nomaden im besetzten Tibet, ohne zu verklären. Kuby zeigt den ungebrochenen Geist des Widerstandes, des Wiederaufbaus der Klöster mit Unterstützung der unterdrückten Bevölkerung und die noch immer lebendige und den Menschen Kraft gebende Spiritualität des Buddhismus. Mao Tse Tungs Plan, mit der Macht aus den Gewehrläufen die Macht des Geistlichen vernichten und die Intelligenz des Landes ausrotten zu wollen, ist – heute auch im Auge der Welt sichtbar – gescheitert, der Freiheitskampf geht weiter. Der Film ist momentan leider nur über die Homepage Kubys beziehbar.

 

Clemens Kuby, Tibet. Widerstand des Geistes
ISBN: 3-932486-11-0
DVD, 96 Minuten, 33 Euro
www.mindfilms.com

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

*