Anzeige

Auf DVD: Vom blauen Himmel

Mongolischer Schamanismus

 

Das jährlich stattfindende Roaring Hooves Festival am Khuvsgul-See in der Mongolei bot 2005 den Rahmen für ein denkwürdiges Treffen: Neun Schamanen aus der Mongolei fanden sich zu einer Konferenz ein. So macht die Dokumentation Tobias Wulffs ihren Anfang auch mit Bildern der aufgeregt-sympathischen Expedition, die den verschiedenen Schamanen in den
entlegensten Winkeln der Mongolei die Einladungen überbringt.
Schamanen sind Mittler zwischen der spirituellen Welt und den Menschen. Sie sind Ratgeber, Heiler, Zeremonienmeister und stehen in Kontakt zu den Ahnen, den (Tier-)Geistern, den Elementen, dem Himmel und den Bergen. Und sie sind vor allem eines: Individualisten, die sich gegenseitig als Konkurrenten ansehen. So kann es sogar zu Machtkämpfen auf Leben und Tod kommen. Um so erstaunlicher, dass es den Mitarbeitern des Festivals gelungen ist, hier einen harmonischen und fruchtbaren Austausch der charismatischen Persönlichkeiten zu organisieren. Tagsüber debattierten die heiligen Männer und Frauen in ihrer Konferenz, des Nachts hielten sie gemeinsam friedliche Zeremonien ab. Um die Einmaligkeit dieser Sache zu unterstreichen: Das Schamanentreffen ist keine jährliche Veranstaltung, sondern wird wohl eher als in dieser Generation einmaliges und denkwürdiges Ereignis in die Annalen der Weltgeschichte eingehen. Die Doku ist im Originalton mit Untertiteln und teilweise deutschen Sprechern. Hinterlegt sind die atemberaubenden Landschaftsaufnahmen mit landestypischer Musik (zum Beispiel Obertonsingen,  Kehlkopfgesang, Klänge der Schamanentrommel).

Fazit: Ein wunderschöner und wirklich sehenswerter Film. Ruhig geht die Filmcrew zu Werke, die Kamera ist eher ein stiller Begleiter. Der improvisierte Touch und die oft unkommentierten Landschafts- und Lebensbilder machen zu einem Teil den Charme und die Echtheit diese Dokumentarfilmes aus. Allerdings fehlt etwas der rote Faden – der Regisseur lässt meist allein die Bilder für sich sprechen. Das ist zwar sehr faszinierend, der durchschnittliche Mitteleuropäer dürfte sich hier aber informationstechnisch manchmal etwas alleingelassen fühlen.

 

Tobias Wulff
Vom blauen Himmel
Avinth, 2005
DVD, 61 Minuten
Bezug unter www.mongoleifilm.de

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

*