Anzeige

Auf DVD: Wolfsbrüder

Wolfszeit

Spanien in den 1950er Jahren: Das Land hat zwei Weltkriege hinter sich, Diktator Franco herrscht mit unerbittlicher Hand, die Bevölkerung hungert.

Die Brüder Juanito und Marcos hüten in den Bergen Ziegen. Auf dem Heimweg werden fünf Ziegen von Wölfen gerissen. Um nicht Haus und Hof zu verlieren, verkauft der tief verschuldete Vater seinen jüngsten Sohn an seinen Grundherrn. Dieser verfrachtet Marcos in die Einsamkeit der Sierra Morena, wo er dem alten Ziegenhirten Anastasio zur Hand gehen soll. Doch als dieser stirbt, bleibt das Kind vergessen zurück. Zwölf Jahre lebt er allein in dem Tal und freundet sich im Laufe der Zeit mit den Wölfen an.

Fazit: Ein stiller, manchmal etwas überzeichneter, aber dennoch bezaubernd schöner und herzzerreißend trauriger Film mit genialen Natur- und Tieraufnahmen. Hier lohnt sich der Griff zur Blu-ray. Noch eindringlicher wird es, wenn man erfährt, dass der Film auf der wahren Geschichte von Marcos Rodriguez Pantoja basiert. Unfassbar, dass das gerade mal 70 Jahre her ist. Ihn haben die zwölf Jahre, die er in Einsamkeit verbrachte, gezeichnet und für lange Zeit unfähig gemacht, sich in die Gesellschaft einzufügen. Sein Traum war es immer, zurückzukehren und wieder König in seinem Tal zu sein. Erst als alter Mann schloss er – durch diesen Film und den Regisseur – Frieden mit seinem Schicksal, lernte lesen und sah endlich seinen Bruder wieder.

 

Gerardo Oliveres
Wolfsbrüder
Polyband, 2013
DVD, 107 Minuten, 14,99 Euro

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

*