Anzeige

Reicht es für unsere Gesundheit aus, regelmäßig Yoga zu praktizieren und sich bewusst zu ernähren? Für die Heilpraktikerin Yamuna und den Yogalehrer Olay – beide seit zwölf Jahren Rohköstler – war diese Frage seit ihrer Jugend von großer Bedeutung. Im Laufe der Jahre haben sie die Erfahrung gemacht, dass in der heutigen Zeit mit Umweltverschmutzung, Elektrosmog etc. die alleinige Fokussierung auf die Ernährung leider nicht mehr genügt, sondern dass es wichtig ist, den Körper auch von innen heraus zu reinigen. In ihrer Oase für Naturheilkunde und Yoga auf La Palma verbinden sie nun mit positiven Ergebnissen verschiedene Ausleitungsmethoden, vegane Rohkost und Yoga. SEIN sprach mit den beiden.

SEIN: Was hat euch dazu bewogen, Yoga und Ausleitungsverfahren zu kombinieren?

Yamuna: Von jeher haben die Kriyas, die Reinigung innerer Organe, eine wichtige Rolle im Yoga gespielt. Für den modernen Menschen sind diese alten Reinigungsverfahren oft schwer zu praktizieren. Wer ist schon in der Lage, vier Meter dünnen Baumwollstoff hinunterzuschlucken und wieder herauszuziehen? Daher haben wir versucht, Alternativen zu finden, die der heutigen Zeit angepasst und durchführbar sind. Anstatt morgens Salzwasser zu trinken, um den Darm zu reinigen, empfinden es die meisten Menschen angenehmer und effektiver, ein Früchte-Saftfasten mit der Colon-Hydro-Therapie zu verbinden. Nach so einer Kur habe ich dann festgestellt, dass ich mich ausgeglichener und wohler in meiner Haut fühlte, was auch einen positiven Effekt auf meine Meditation hatte. Am eigenen Leibe durfte ich die Erfahrung machen, dass der Darm sehr eng mit meinen Emotionen verbunden ist. Oder spirituell ausgedrückt: Der Körper ist der Tempel meines Geistes.

Yoga-La-Palma

Yoga auf La Palma

Wie könnt ihr anhand von Yogaübungen Schwachstellen des Körpers erkennen?

Olay: Während einer Einführungssession werden die Gelenke und die Muskulatur des Körpers mit Auflockerungs- und leichten Dehnübungen von A(ugen) bis Z(ehen) durchgecheckt. Da kommen besonders in den Schultern, in den Hüften oder den Fingern einseitige Unbeweglichkeiten zum Vorschein, das heißt, dass eine Seite des Körpers steifer ist als die andere. Beispielsweise kann ein verspannter linker Nacken auf einen blockierten Lymphfluss hinweisen. Das Hauptlymphgefäß des Körpers lagert dort Schlacken ab, die normalerweise am linken Nackenansatz in den Blutkreislauf entsorgt werden. Häufig stelle ich auch Verspannungen im unteren Rücken meiner Schüler fest. Dies weist auf seelischemotionale Blockaden oder auf Probleme der inneren Organe hin. Gerade die Leber ist in ihrer Funktion als Hauptentgiftungsorgan heutzutage schon bei Jugendlichen sehr oft eingeschränkt.

Welches sind die effizientesten inneren Reinigungskuren?

Yamuna: Das hängt davon ab, welche Organe am meisten belastet sind. Diese teste ich zu Beginn der Kur mit Hilfe der Bioresonanz-Therapie sowohl auf der feinstofflichen wie auch auf der körperlichen Ebene. Zudem können alle möglichen Belastungen, wie Allergien, Krankheitserreger, Schwermetalle und Parasiten erkannt werden. Ich habe festgestellt, dass die meisten Menschen an einer latenten Kadaverin-Vergiftung leiden. Dieses Toxin entsteht, wenn unvollständig verdaute Proteine nicht ausgeschieden, sondern über den Darm wieder in den Blutkreislauf aufgenommen werden. Mit meiner bald zwanzigjährigen Erfahrung als Colon-Hydro-Therapeutin erachte ich deshalb eine Darmsanierung als grundlegende Voraussetzung, damit andere Reinigungskuren überhaupt ihre volle Wirkung entfalten können. Da eine geschädigte Leber nicht genügend Galle produziert, um eine effiziente Verdauung zu gewährleisten, gehört eine Leberreinigung sicherlich auch zu den wichtigsten Verfahren. Je nach Ergebnis der Bioresonanz-Therapie empfehlen wir auch eine Nierenreinigung, Schwermetallausleitung, Parasitenkur oder Lymphdrainage.

Wie lange braucht es, damit Heilerfolge sichtbar werden?

Olay: In Kombination mit veganer Rohkost stellen sich oft schon nach ein bis zwei Wochen erstaunliche Veränderungen ein. Genau wie beim Yoga ist jedoch auch bei den inneren Reinigungen eine gewisse Kontinuität Grundvoraussetzung, um positive Resultate zu erzielen. Es geht um Selbstverantwortung für unsere Gesundheit, anstatt Symptome oberflächlich zu behandeln. So wie bei einem Auto regelmäßig das Öl gewechselt wird und Haustiere jedes Jahr entwurmt werden, sollten auch wir unsere inneren Organe nicht vernachlässigen. Wenn die Menschen wüssten, was alles so in ihnen steckt, das da eigentlich nicht hingehört, würdet sie schon heute anfangen, sich auch von innen zu reinigen. Körperpflege beinhaltet eben nicht nur Duschen und Zähneputzen …

Dieser Artikel ist Teil der Themenseite(n):

Über den Autor

Avatar of Yamuna und Olay

bieten in einer wildromantischen Oase auf La Palma individuelle, liebevoll betreute Reinigungsretreats mit Früchte-/Saftfasten, Hydro-Colon-Therapie, Leber-und Nierenreinigung, Schwermetall- und Parasitenausleitung an.

Neben Yoga- und Reiki-Kursen gibt es bei ihnen auch Wellness mit Höhlensauna, Naturjacuzzi, Massagen u.v.m.

Mehr Infos

und Kontakt unter www.vidyamor.com

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

*