Anzeige

2008 – astrologisches Jahr der Gratwanderungen

Die Themen eines Jahres werden von der Stellung der langsam laufenden Planeten symbolisiert. Ihre möglichen Wechsel von einem Tierkreiszeichen zum nächsten oder die Winkelverbindungen, die sie untereinander bilden, beschreiben die Hauptthemen, mit denen sich ein Kollektiv auseinandersetzen muss. Auf der individuellen Ebene werden die Stellungen der Langsamläufer in Bezug zum eigenen Geburtshoroskop (Transite) betrachtet, um zu erkennen, auf welche Weise man selbst mit der aktuellen Zeitqualität korrespondiert.

 

 

Der Planetenverlauf vom 1.01. bis 31.12.2008 (von innen nach außen)

Planetenkalender_2008.gif

Kalender 2008 – Zeichenwechsel und Aspekte der Langsamläufer

07.01.2008 Mondknoten wechselt ins Zeichen Wassermann
14.01.2008 Pluto Sextil Mondknoten
19.01.2008 Neptun Quadrat Lilith
21.01.2008 Jupiter Trigon Saturn
26.01.2008 Pluto wechselt ins Zeichen Steinbock
11.03.2008 Mondknoten Quadrat Lilith
29.03.2008 Jupiter Sextil Uranus
10.04.2008 Lilith wechselt ins Zeichen Schütze
25.04.2008 Saturn Quadrat Lilith
28.04.2008 Neptun Konjunktion Mondknoten
21.05.2008 Jupiter Sextil Uranus
14.06.2008 Pluto wechselt ins Zeichen Schütze
28.07.2008 Mondknoten Konjunktion Chiron
08.09.2008 Jupiter Trigon Saturn
09.09.2008 Mondknoten Sextil Lilith
09.09.2008 Chiron Sextil Lilith
04.10.2008 Uranus Quadrat Lilith
19.10.2008 Neptun Sextil Lilith
04.11.2008 Saturn Opposition Uranus
13.11.2008 Jupiter Sextil Uranus
21.11.2008 Jupiter Trigon Saturn
27.11.2008 Pluto wechselt ins Zeichen Steinbock

Pluto – sein Zeichenwechsel, ein astrologisches Großereignis  

Pluto benötigt ca. 248 Jahre, um einmal durch den Tierkreis zu wandern. Seine Bahn um die Sonne ist elliptisch, daher hält er sich zwischen 12 und 30 Jahren in einem Zeichen auf. Ein Zeichenwechsel Plutos ist stets ein astrologisches Großereignis, obwohl die damit einhergehenden gesellschaftlichen Veränderungen anfänglich eher schleichend und subtil vonstatten gehen. Am 26.1.08 wechselt Pluto von Schütze nach Steinbock, wo er sich bis 2024 aufhalten wird. Eine Unterbrechung wird es jedoch vom 14.6.  bis 27.11.08 geben. In diesem Zeitraum hält sich Pluto noch einmal im Schützen auf.

Der Wechsel von Schütze nach Steinbock ist auch deshalb markant, weil Pluto hiermit wieder Einzug in ein kardinales Zeichen hält. In kardinalen Zeichen (Widder, Krebs, Waage, Steinbock) geht es um kardinale Themen der Menschheit – und speziell im Steinbock um die Fundamente und Lebensstrukturen an sich. Zentrale Themen dieser Epoche werden daher sein: Der realistische Blick auf den Zustand unseres Fundaments Erde, die Verknappung der Rohstoffe, der Klimawandel sowie die auf der Erde herrschenden Hierarchien.

Auf der individuellen Ebene erleben all jene, die um den 20.3., 20.6., 21.9. und 20.12. (+/- 3 Tage) geboren sind, einen spannungsgeladenen Pluto-Transit über ihre Sonne. Er symbolisiert eine Zeit großer Veränderungen, die mit schmerzhaftem Loslassen einhergehen kann. Jetzt verbissen an etwas festzuhalten, verschlimmert die Situation und verlängert den Wandlungsprozess unnötig. Gelassenheit wird nun zur Pflicht, denn wer sich dem Fluss des Lebens anvertraut, wird letztlich gestärkt aus dieser Zeit des Wandels hervorgehen.

Mars und Pluto – Kräfte mobilisieren, destruktive Machtkämpfe vermeiden

In den Tagen um den 2.1., 7.3., 17.8. und 28.12.08, wenn Mars im Spannungsaspekt zu Pluto steht, können Ereignisse ausgelöst werden, die mit besagten plutonischen Wandlungskrisen einhergehen. Sie sind aber auch für all jene nutzbar, die unter Hochdruck ein Projekt zu Ende bringen müssen. In diesen Zeiten ist die Bereitschaft, dranzubleiben und auch die letzten Kräfte zu mobilisieren, besonders hoch. Allerdings können Ärger und Frustration auch leichter zu einem handfesten Streit ausarten. Hier ist also besondere Vorsicht geboten, damit die destruktiven Kräfte nicht überhand nehmen. Jetzt sollte man nichts provozieren, was sich am Ende als herber Rückschlag erweisen könnte. Konstruktiv genutzt ist diese Zeitqualität dann, wenn schwelende Konflikte bereinigt und das verabschiedet wird, was sich als überholt und nicht mehr stimmig im eigenen Leben erwiesen hat.

Saturn – Prüfungsphasen und Erntezeiten

Saturn hat eine Umlaufzeit von durchschnittlich 29 Jahren und wechselt ca. alle zweieinhalb Jahre das Zeichen. Im September 2007 wanderte er ins Zeichen Jungfrau, wo er sich das ganze Jahr 2008 aufhalten wird. Vor allem für Zwillinge, Jungfrauen, Schützen und Fische, aber auch für jene, deren Aszendent in einem dieser Zeichen steht, wird Saturn nun besonders bedeutsam. Seine Transite versprechen neue Entwicklungen für alle vier Zeichen. Es ist sehr wahrscheinlich, dass beim einen oder anderen eine wichtige Lebensphase zu Ende geht und neue Weichen gestellt werden müssen. Auch Prüfungsphasen und Abschlüsse aller Art sowie Neuanfänge und Erntezeiten sind unter Saturn-Transiten häufig zu verzeichnen.

Jupiter und Saturn – Wachstum auf sicherem Boden

Saturn steht zudem dreimal in diesem Jahr im harmonischen Winkel (Trigon) zu Jupiter (21.1., 9.9., 21.11.). Dies kann besonders bei Neugründungen und Geschäftseröffnungen hilfreich sein, da die Konstellation unter anderem für ein gesundes (finanzielles) Wachstum einer Firma steht. Aber auch alles andere, was zu diesen Zeiten beginnt, verspricht ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Realitätssinn und Wachstumspotenzial zu haben.

Saturn und Uranus – Zerreißproben und Gradwanderungen

Am 4. November steht Saturn, der Hüter dessen, was sich im Leben bewährt hat, seinem Gegenspieler Uranus genau gegenüber. Uranus, der Reformer im Tierkreis, ist immer dann mit im Spiel, wenn es zu plötzlichen Ereignissen kommt, die bahnbrechende Neuerungen und unvorhersehbare Veränderungen mit sich bringen. Die Opposition von Saturn und Uranus baut sich ab September langsam auf und bringt Zerreißproben mit sich, die mit Fragen wie: “Gehen oder bleiben? Bewahren oder verändern? Tradition oder Utopie? Beschränkung oder Freiheit?” einhergehen. Ganz besonders werden sich all jene, die um den 9.3., 9.6., 11.9. und 10.12. (+/- 3 Tage) geboren sind, mit diesen Themen auseinandersetzen müssen. Wer zwischen März 1964 und März 1967 geboren ist, korrespondiert ebenfalls stark mit dieser Opposition, denn in dieser Zeit standen sich Saturn in Fische und Uranus in Jungfrau gegenüber. Zeichenmäßig also genau umgekehrt wie 2008.

Im Jahre 1988 begann mit einer Saturn-Uranus-Konjunktion ein neuer Zyklus, dessen erstes Ereignis 1989 das Niederbrechen (Uranus) der Mauer (Saturn) war. Zwischen November 2008 und April 2010 wird es insgesamt vier Saturn-Uranus-Oppositionen geben, die einen Höhepunkt dieses Zyklus´ darstellen und neue Entwicklungen hervorbringen werden. Nicht zuletzt könnte es aber auch im noch jungen Leben der 1988 Geborenen größere Entscheidungsschwierigkeiten hinsichtlich der Berufswahl oder des Auszugs aus dem Elternhaus geben.

Jupiter und Venus – das große und das kleine Glück

Horoskop-Planetenreihe_72.jpg2008 ist als Jahresregent der Planet Jupiter an der Reihe. Daher wird nun allseits von einem Jupiter-Jahr gesprochen. Bedeutender jedoch ist die Tatsache, dass Jupiter das ganze Jahr über durch das Zeichen Steinbock wandert. Vor allem hier, aber auch bei den harmonisch zum Steinbock stehenden Zeichen Stier, Jungfrau, Fische und Skorpion kann nun mit günstigen Gelegenheiten gerechnet werden, wenn es um Wachstum, Expansion und Horizonterweiterung geht.

Um den 1. Februar können Frühaufsteher den Morgenstern Venus, zusammen mit Jupiter, am Osthimmel aufsteigen sehen. In der Antike wurden sie Fortuna Major (Jupiter) und Fortuna Minor (Venus) genannt. Das große und das kleine Glück im Doppelpack, beide hell leuchtend am Morgenhimmel, versprechen vor allem für Liebende und solche, die es werden wollen, einen imposanten Jahresauftakt. Harmonische Aspekte zwischen Venus und Jupiter gibt es aber auch am 28.3., 18.5., 17.8. und 5.10., bis sie sich beide wieder am 1.12. in einer Konjunktion vereinen. Wer in diesen Tagen Geburtstag feiert, hat gute Chancen, im neuen Lebensjahr in Sachen Liebesglück wahre Sternstunden zu erleben. Aber auch alle anderen sollten sich diese Tage nicht entgehen lassen und sie für die schönsten Seiten des Lebens vormerken.

Kalender 2008 – Rückläufigkeitsphasen     

Merkur 28.1.-18.02. ; 26.5.-19.06. ; 24.9.-15.10.

Mars 01.1.-30.01.

Jupiter 09.5.-07.09.

Saturn 01.1.-02.05.

Uranus 26.6.-27.11.

Neptun 26.5.-01.11.

Pluto 01.4.-08.09.

 


Abb.: NASA/JPL

 

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

*