Anzeige

Erdung ist eine energetische Verbindung von deinem physischen Körper zur physischen Erde. Diese natürliche Verbindung bildet eine Basis für das Menschsein und für die Beziehung zum größten Unterstützungs-System, das es gibt – der Erde! Energetisch mit der Erde verbunden zu sein, öffnet dir in jeder Sekunde die Möglichkeit zu emotionaler Heilung und Klarheit des Geistes.

Zustand der Ganzheit

Generell ist Erdung eine Visualisierungs-Technik, bei der du ein Verbindungs-Symbol deiner Wahl verwendest, wie etwa eine Baumwurzel oder einen Lichtstrahl, der von der Basis deiner Wirbelsäule in den Kern der Erde hinab reicht. Diese Technik erzeugt eine elektrische Frequenz im gesamten Körper, die das zentrale Nervensystem nährt und körperliche Gesundheit, sowie Klarheit, Fokus und Harmonie des Geistes fördert, während sie alle Aspekte des Selbst in einen Zustand der Ganzheit bringt. Erdung, wenn sie richtig gemacht wird, fühlt sich angenehm, zentrierend und friedlich an.

Zunächst wirst du dich vermutlich ganz bewusst erden und dazu die Visualisierung durchführen müssen. Aber nach einiger Zeit wird Erdung ein ganz natürlicher Teil dessen, was du bist. Wann immer du dich unangenehm, spacig oder kränklich fühlst, kann dies ein Symptom dafür sein, dass du ungeerdet bist. Nutze dann einfach die Erdungs-Meditation, um zu einem Zustand von Ganzheit und Klarheit zurückzukehren.

Eine sichere Basis

Grounding begegnete mir zum ersten Mal während meiner Ausbildung zur Hellseherin und intuitiven Medizinerin. Jede Klasse, die ich besuchte, begann und endete mit einer Grounding-Meditation, die uns half, die physischen und emotionalen Körper zu stabilisieren und sichern, während wir das „Sehen“ in subtilere Bereiche erforschten. Durch die Erdung erlangten wir ein gewisses Maß an energetischem Schutz, der für Sensitive bei der Einstimmung auf die neue Wahrnehmung der Interpretation von Bildern, Farben und Symbolen aus dem menschlichen Energiefeld sehr wichtig ist. Im Wesentlichen wurde die Erdung Grundvoraussetzung, um sich einzustimmen, und bequem durch die Welt der Energie zu manövrieren.

Aber je mehr ich Grounding in meiner Arbeit als Grundschullehrerin und Krankenschwester anwendete, je deutlicher erkannte ich, dass Erdung nicht nur etwas für Hellseher ist. Meine Kommunikation wurde deutlich klarer, das Umsetzen meiner Ziele leichter, ich war wacher, bewusster, gegenwärtiger und erfolgreicher, der Stress in meinem Leben wurde leichter bewältigt, es schienen mehr Synchronizitäten aufzutreten. Mein Leben floss mit mehr Leichtigkeit und Anmut.

Wirklich hier sein

Als ich dann meine eigene Praxis als Hellseherin begann, wurde es offensichtlich, dass viele meiner Kunden vor allem zutiefst ungeerdet waren. Häufig hörte ich Fragen wie: „Was ist mein Lebenszweck?“ Und ich hörte eine innere Stimme in meinem Kopf sagen: „Du musst nur mal wirklich hier sein!“

Es scheint eine Menge von spirituell Suchenden zu geben, die leicht, ätherisch und „out-of-body“ zu sein mit „spirituell sein“ assoziieren. Während viele Suchende des New Age von einem Aufstiegs- Prozess sprechen, scheint Erdung zunächst in die entgegengesetzte Richtung zu gehen, als eine Form des „Abstiegs“ sozusagen. Aber indigene Völker in der ganzen Welt haben durch die Jahrhunderte eine feste Verbindung zur Erde gepflegt, während sie gleichzeitig eine spirituelle Verbindung zu den Kräften der Natur hatten.

 

Erdung – Unterstützung von Gaia

Erdung ist tatsächlich in allen Bereichen hilfreich. Künstler, Schriftsteller, Tänzer und Musiker gelangen durch Erdung zu größeren künstlerischen Ideen, mehr Ausdruck und anhaltender Kreativität. Mit Energie und Intuition zu arbeiten trainiert die kreative Seite des Gehirns, in Einklang mit der linearen Seite zu arbeiten. Wenn Kreativität erst geweckt ist, werden die Menschen von Natur aus in den kreativen Prozess absorbiert, der Körper und Geist in Einklang bringt.

Athleten, die Erdung in ihre tägliche Routine aufnehmen, berichten von einem Gefühl stärkerer Integration und von besseren Leistungen mit weniger Verletzungen. Alle Formen der Athletik sind in sich ein wunderschöner Ausdruck des Seins im physischen Körper, mit Fokus, Lebendigkeit und einer meisterhaften Beherrschung der Erdung.

Wenn du dich aus einer geerdeten Perspektive durch dein Leben bewegst, wirst du auch einen Unterschied darin feststellen, wie andere Menschen dir begegnen. Arbeite doch mal in deinem Alltag mit diesen Prinzipen, als deine ganz persönliche, unabhängige Forschung. Beobachte die Veränderungen oder Erfolge, wenn du dich absichtlich erdest. Du wirst zu der Erkenntnis gelangen, dass alle Anstrengungen, die du unternimmst, dich mehr zu erden, dir einen direkten Zugriff auf die kraftvollen, unterstützenden und natürliche Heilkräfte der Erde eröffnet.

 

Weitere Artikel zum Thema

Soulshaping – Spiritualität mit beiden Füßen auf dem Boden

Chakren-Serie Teil 2: Das Wurzel-Chakra

Die Kunst auf dem Boden zu bleiben

 

Bild Giant Redwood: Jim Bahn

 

Buch

Grounding

 

Grounding: Coming Home to Your Self

Nell Arnaud

 

Mehr Infos & Bestellung

2 Responses

  1. Andrea Latritsch-Karlbauer

    Ich kann das nur bestätigen. Die Erdung ist die absolute Basisübung für ein leichteres Leben und führt zur Zentrierung, besseren Koordination, Wohlbefinden und Klarheit. Wenn man davon ausgeht, dass im Schritt sämtliche Handlungsinformationen enthalten sind, ist es umso wichtiger als neutrale Grundlage balanciert am Boden zu stehen. So bringen wir einen Fluss in unser Handeln und vor allem mehr Bezug zu unserem Selbst. Gleichzeitig dürfen wir die Aufrichtung nicht vergessen, da dies für Visionen steht. Also Erdung und Aufrichtung und das Leben läuft um einiges leichter, kreativer und humorvoller. Andrea Latritsch-Karlbauer, Schauspielerin, Regisseurin, Trainerin und Autorin des Buchs Haltung fertig los
    mehr unter: http://latritschkarlbauer.wordpress.com

    Antworten

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

*