Anzeige

Energiemedizin nach Dr. Brenda Davies


Die Energiemedizin geht in ihrer ganzheitlichen Sichtweise des Menschen davon aus, dass der Mensch nicht nur aus dem physischen, sichtbaren Körper besteht, sondern auch aus einem energetischen Körper. Er birgt die Lebensenergie, die uns alle erfüllt.

Der energetische Körper, auch Lichtkörper genannt, hat im Zentrum einen zentralen Kraftkanal, der senkrecht vor und entlang der Wirbelsäule im Inneren des Körpers angelegt ist. Anfang und Ende dieser Lichtsäule werden vom Wurzelchakra bzw. vom Kronenchakra gebildet. Horizontal zweigen fünf große Chakren* ab. Über den Körper verteilt, finden sich viele kleinere und kleinste Chakren, die verschiedenen Organen und bestimmten Körperstrukturen zugeordnet sind. Umhüllt ist der ganze Körper vom menschlichen elektromagnetischen Feld, das in verschiedene Auraschichten eingeteilt ist. Die einzelnen Auraschichten sind jeweils einem großen Chakra* zugehörig. Jeder Mensch befindet sich mit seiner Aura, seinem persönlichen Energiefeld, in unserem gemeinsamen universellen elektromagnetischen Feld. Über dieses universelle Energiefeld, auf dieser Schwingungsebene, sind wir Menschen miteinander verbunden, und alles was wir tun oder nicht tun, hat Auswirkungen auf uns alle.
„Alles im Leben ist Schwingung“, sagte schon Albert Einstein.
„Wichtig ist die Schwingungsfrequenz“, so Dr. Brenda Davies.

Ihr therapeutischer Ausgangspunkt: Ist die Lebensenergie im Körper frei und ohne Blockade, fühlt sich der Mensch ausgeglichen und gesund; blockierte Lebensenergie ist häufig als Begleitsymptom von Krankheit zu beobachten.

Um einen Prozess der Gesundung einzuleiten, ist es erforderlich, die Schwingungsfrequenz zu erhöhen. Dabei spielt eine ausgewählte Mischung aus Energiebehandlung, Meditation, Visualisierungsübungen, psychotherapeutischer Intervention und praktischer Chakrenarbeit eine wichtige Rolle. Dieses äußerst effektive Behandlungskonzept hat Dr. Brenda Davies entwickelt und über Jahre an ihre Studenten weitergegeben.

Kaskade der Krankheitsentstehung

Krankheit ist nach den Grundsätzen der Energiemedizin die körperliche Manifestation seelischer Verletzungen aus der Vergangenheit. Wenn keine Heilung stattfindet, sickern die Folgen bis zur psychisch-emotionalen Ebene durch, rufen Unwohlsein, Gefühle von Sinnlosigkeit, Leere oder totale Erschöpfung hervor. Weiterhin unbeachtet dringen sie dann zur körperlichen Ebene vor und zeigen sich in physischen Krankheitssymptomen. Dr. Davies nennt es „Die Kaskade der Krankheitsentstehung“. Jede Ebene des Menschen ist betroffen – Körper, Geist und Seele. Der energetische Ausgleich der Chakren, Chelation genannt, und die aktive Mitarbeit des Patienten sind die Grundlage des Behandlungskonzepts. Es versteht sich immer als Teil eines komplexen Behandlungsansatzes, welches die verschiedensten Behandlungsmethoden der klassischen naturwissenschaftlichen Medizin und der Psychologie durch seine ganzheitliche Sichtweise ergänzt, jedoch nicht ersetzt. Die Vorgehensweise wird anhand der in der „Internationalen Klassifikation von Krankheiten ICD10″ bezeichneten Diagnose „depressive Episode“ deutlich. Symptome, die sich bei dieser Diagnose zeigen können sind: Ein- und Durchschlafstörungen, emotionale Leere, Antriebslosigkeit, Konzentrationsstörungen, innere Unruhe bei scheinbar äußerer Teilnahmslosigkeit, fehlendes Selbstwertgefühl und/oder Selbstvertrauen, Angststörungen, Herzsymptomatik, Blutdruckschwankungen, Sucht, Suizidgedanken bzw. -versuche und weitere, die Lebensqualität sehr einschränkende, meist chronische Beschwerden. Nach Dr. Davies ist Depression verbunden mit einem Trauma in der frühesten Kindheit im Alter von bis zu fünf Jahren, als sich das Wurzelchakra entwickelte und in unserer speziellen Aufmerksamkeit war. Anhand der weiteren Verbindungen des Wurzelchakras im physischen Körper wie z. B. zur Nebenniere lassen sich Herzsymptomatik, Blutdruckschwankungen und Angststörungen besser verstehen oder auch die fehlende Bodenhaftung eines Suchterkrankten, der vielleicht mit der Sucht versuchte, seine Depression zu behandeln. Hier kann ein Behandlungs- und Trainingskonzept zur Stärkung des Wurzelchakras enorme Erfolge bewirken, durchgeführt als Begleittherapie und/oder als Ausgangspunkt für eine persönliche Weiterentwicklung. Dies kann in Einzelsitzungen verbunden mit einer energetischen Behandlung geschehen oder auch in Arbeitskreisen. In der Gemeinschaft einer Gruppe lernen die Teilnehmer die einzelnen Chakren, deren Schätze und Verbindungen zu körperlichen und seelischen Gegebenheiten und Fehlfunktionen kennen. Vor allem gibt es viele Hinweise und Anregungen, wie die Schwingungsfrequenz der einzelnen Chakren erhöht werden kann. Mit dieser Anleitung zur inneren Arbeit kann jeder selbst etwas für die Lösung seines Problems tun. Dies ist enorm wichtig für den Weg der Gesundung. Die erarbeiteten Techniken können zu Hause selbstständig durchgeführt werden, die Wirksamkeit erhöht sich damit. Ein Körper voll Lebensenergie und frei von Blockaden ist die Grundlage von Heilung in Körper, Geist und Seele.
Hauptziel dabei ist, den Patienten zu befähigen, Sorge für sich selbst zu tragen.

Bild oben: *Chakra – Lichtrad (Sanskrit)

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

*