Wie oben, so unten…

Die aktuellen Konstellationen der Planeten am Himmel sind Symbol für das Zusammenspiel unterschiedlicher universeller Energien und Spiegel für das, was sich auf der Erde abspielt. Das Wissen um die Bedeutung der einzelnen Energien und ihres Zusammenwirkens ermöglicht es uns, ein klareres Bewusstsein für die Grundkräfte unserer Existenz zu entwickeln, die jeweilige Zeitqualität besser zu verstehen und uns mit mehr Achtsamkeit durchs Leben zu bewegen.

Neumond, Sonnenfinsternis am 30.4.2022 um 22.28 Uhr, Berlin

Astrologischer Überblick für die Monate von März bis Mai

Der Neumond vom 2. März findet in Konjunktion mit Jupiter und im Sextil zu Uranus statt. Im sechsten Haus, dem Haus der Gesundheit und Alltagsroutine symbolisiert er, dass es wieder stark um diese Themen gehen wird. Jupiter kann jetzt gute Aussichten liefern – vom erlösenden Jobangebot bis zu mehr Möglichkeiten und Visionen bezüglich Lösungen für die gegenwärtige gesundheitliche Situation. Mit Uranus im Verbund sollte auch die Freiheit wieder mehr in den Alltag einziehen.

Ob die Meinungsfreiheit in aktuellen Diskussionsrunden gewahrt bleibt, ist jedoch fraglich. Mit Merkur, dem Gott der Information und Kommunikation in Konjunktion zu Saturn, dem Symbol für Kontrolle, ist eher mit Zensur zu rechnen. Eine gute Zeit, sich gründlich zu informieren, (spirituelle) Zusammenhänge zu erkennen und eine eigene Meinung zu bilden. Die ggf. von außen erlebte Einschränkung der Meinungsfreiheit dient dazu, sich bewusst zu werden, wo die Grenzen der eigenen Integrität verletzt werden, und zu erörtern, was für einen selbst angemessen erscheint. Das gilt zumindest für die Menschen, die weiterhin Freiheit und Diversität ernsthaft in ihrem Bewusstsein und Leben beibehalten wollen.

Am 1. April beginnt eine neue Phase. Mit dem Neumond in Konjunktion zu Chiron im 12. Haus bieten sich Rückzugsszenarien an, sofern wir erleben, dass wir von der äußeren Welt in unseren Bedürfnissen abgelehnt werden. Wichtig ist jetzt, einem blinden Fleck auf die Spur zu kommen. Im Spüren der eigenen Wunden mag deutlich werden, dass wir in einem Selbstablehnungskomplex gefangen sind. Wütend zu erwarten, die Außenwelt möge sich ändern, um unseren Wünschen zu entsprechen, ist kindisch. Erwachsen sein bedeutet, jetzt zu erkennen, wo wir uns abgrenzen müssen. Nämlich dort, wo unsere Bedürfnisse und Erwartungen nicht zu den Gestalten im Außen passen.

Möglicherweise geraten Betroffene zuerst an die Grenzen persönlicher Einflussnahme, um dann eine erlösende Strategie offenbart zu bekommen. Mit Pluto am MC des Neumondhoroskops richtet sich der Blick auch auf berufliche Angelegenheiten und Verantwortungsträger. Es kristallisiert sich eine Wahrheit heraus. Diese mag dazu beitragen, dass für diejenigen ein Wandlungsszenario einsetzt, die sich nicht länger einer rigiden äußeren Macht unterwerfen wollen oder auch selbst zu rigide in ihren persönlichen Ansprüchen an die äußere Realität sind.

Mit Jupiter und Neptun in Konjunktion in den Fischen können sich hier Lösungsmöglichkeiten mit oder durch Gleichgesinnte ergeben. Da wir uns zeitlich im April in den Wochen vor einer Sonnenfinsternis bewegen, ist mit einer eher intensiven und anstrengenden Zeitqualität zu rechnen. Glücklicher stimmt der Neumond vom 30.4., der eine Sonnenfinsternis ist. Damit ist er nicht nur für den Monat Mai, sondern bis Ende Oktober von Bedeutung. Mit Schütze-Aszendent und Jupiter in Konjunktion zu Venus stehen eher glückliche Umstände ins Haus. Das kann man wörtlich nehmen, da die Konjunktion der beiden Wohltäter in die Nähe des vierten Hauses, dem Haus der Familie, des Standorts und der häuslichen Angelegenheiten fällt.

Hier mögen sich hoffnungsvolle Entwicklungen und Angebote ergeben, die horizonterweiternd und verschönernd wirken. Vom gemeinsamen Domizil (im Ausland) zu träumen, von Besuchern aus anderen Kulturkreisen im eigenen Heim beglückt zu werden oder auch die eigene Wohnung kreativ neu zu gestalten, ist jetzt die richtige Zeit. Da der Neumond in Konjunktion zu Uranus stattfindet, ist mit befreienden Entwicklungen zu rechnen. Diese können dazu beitragen, dass wir uns von einer neuen Seite zeigen und mutig sind, weniger angepasst neue Wege zu gehen.

Ausgewählte Konstellationen von März bis Mai

2.3., 1.4. und 30.4.
Neumond: entspannen; Introspektion; Regeneration und Neubeginn

18.3., 16.4. und 16.5.
Vollmond: aktiv sein; das volle Potenzial leben; Polaritäten in sich erkennen; Träume deuten

10.5. bis 3.6.
Merkur rückläufig: Schreibtisch aufräumen; aussortieren; Zeit für Reflexion; auf die innere Stimme hören; Tempo drosseln

3.3.
Mars Konjunktion Pluto: vorankommen durch Loslassprozesse; intensives Aggressionspotenzial; machtvolle Triebkräfte

6.3.
Venus Konjunktion Mars: erotische Anziehung; Liebeslust; initiativ in und für Beziehungen werden

12.4.
Jupiter Konjunktion Neptun: erhöhte Sehnsucht; Erlösung durch Grenzüberschreitung; Irrlehren; Überschwemmung; große (Ent-)Täuschung; trügerische Moral; falscher Optimismus

18.04.
Sonne Quadrat Pluto: ein überholtes Image loslassen; sich seinen Verdrängungen stellen; zur eigenen Wahrheit stehen; die Maske ablegen und sich wandeln

30.4.
Venus Konjunktion Jupiter: Liebesglück; Flitterwochen; Großzügigkeit; übertriebene Ausgaben; Beziehungen zum Ausland

5.5.
Sonne Konjunktion Uranus: Befreiung; Reform; Störung und Unberechenbarkeit als Katalysatoren für notwendige Abwechslung

18.5.
Mars Konjunktion Neptun: Auszeit; abtauchen um Strategien auszuloten; Abwehrschwäche

Autor

Michael Backhaus

studierte Bibliotheks- und Informationswissenschaft und Kulturwissenschaft. Nach Ausbildung zum Berufsastrologen bietet er seit 1999 astrologische Beratungen, Analysen und Unterricht an. Vortrag und Visionsreise zur Jupiter-Neptun-Konjunktion beim „Erlebnistag“am 9.4. im Zenit und astrologische Kurzberatungen am 16.3. und 6.4.. Neuer Onlinekurs „Die Planeten im Horoskop“ ab April 2022.

Info-Tel. 0176 – 32 40 38 08

michael@cosmiccompass.de
www.cosmiccompass.de