Gute Zeiten, schlechte Zeiten – astrologisch.

Die Astrologie kennt weder gut noch schlecht. Daher gibt es auch keine guten oder schlechten Horoskope, wohl aber Konstellationen, die für das eine Vorhaben gut und für das andere schlecht sind. Wer im Einklang mit der jeweiligen Zeitqualität handelt, kann sich also manches erleichtern.

Neumond am 2.7.19 um 21.16 Uhr, Berlin

Astrologischer Überblick für den Monat Juli

Pünktlich zur Hauptreisezeit wird der kosmische Reiseleiter Merkur vom 8.7. bis zum 1.8. rückläufig. Na bravo! Hätte er damit nicht bis September warten können? Nein, konnte er nicht. Als Reiseleiter im Rückschritt empfiehlt er seinen Reisenden aber stets eine Reiserückschritt… äh Reiserücktrittsversicherung…

Im Neumondhoroskop vom 2.7. ist Merkur zwar noch direktläufig, aber – in Konjunktion zu Mars und im Quadrat zu Uranus – reichlich unter Strom. Mit Planänderungen und anderen Turbulenzen sollte beim Reisen also unbedingt gerechnet werden. Es sei denn, man fliegt – zum Kraterwandern – mit dem Raumschiff Orion zum Saturnmond Rhea. Reisezweck, -mittel und -ziel würden den exzentrischen Uranus so sehr bei Laune halten, dass er das Querschießen und Dazwischenfunken für Wochen vergessen dürfte. Wer das Urlauben nicht ganz so ausgefallen mag oder gänzlich auf Entspannung im Liegestuhl setzt, sollte sich in dieser Neumondphase dennoch zwei, drei Highlights oder Kicks gönnen.

Ansonsten lässt sich Uranus womöglich selbst etwas einfallen, und seine Überraschungen sind leider nicht immer erfreulicher Natur. Wer gar nicht verreist, sondern Alltag genießt, könnte Merkurs Spannungsgeladenheit im Verkehr, in der Kommunikation mit anderen und im Bereich der Medien zu spüren bekommen. Möglicherweise jagt auch eine Schlagzeile die nächste, sodass man nur noch an gewitterfreien Tagen, beim Waldbaden, Ruhe findet.

Der Juli wartet aber noch mit weiteren Besonderheiten auf. Zum Beispiel mit zwei Finsternissen! Der Neumond ist diesmal eine totale Sonnenfinsternis (im Pazifik, in Chile und Argentinien sichtbar), der Vollmond eine partielle Mondfinsternis (in Europa sichtbar). Thematisch lösen diese Eklipsen jene vom Januar 2019 ab. Damals stand der SoFi-Neumond im Steinbock, in Konjunktion zu Saturn und Pluto. In den darauffolgenden sechs Monaten gab es dann schon mal einen Vorgeschmack auf die Themen der exakten Saturn-Pluto-Konjunktion im Januar 2020 (Siehe Januar-Text 2019). Der jetzige Juli-Neumond findet im Krebs statt, in weiter Opposition zu Saturn/Pluto im 1. Haus. Die kardinale Achse Krebs-Steinbock wird – sowohl im Neumond- als auch im Vollmondhoroskop – stark betont, nun aber mit der Zielrichtung auf das Zeichen Krebs. Für seine Themen, wie Wärme, Mitgefühl, Menschlichkeit, Fürsorge, Heimatverbundenheit und Familiensinn, will die Sonnenfinsternis ein Bewusstsein schaffen.

Dies jedoch nicht, ohne auch erlöste Steinbock-Themen, wie Stabilität, Sicherheit, Wertschätzung oder Verantwortungsbereitschaft fürs Gemeinwohl, zu würdigen. Die tiefgreifenden gesellschaftlichen und politischen Wandlungen, ganz abgesehen vom Klima- Wandel, werden uns immer zwingender (Steinbock-Pluto) beschäftigen. Hierbei gilt es, sich auch den unerlösten Seiten der Zeichen zu stellen. Phänomene wie Kälte, Hartherzigkeit, Gnadenlosigkeit, starres Festhalten an Altbewährtem und Furcht vor Neuem/Fremdem, symbolisieren z. B. unerlöste Steinbock-Themen und somit auch die Schattenseiten des Krebses.

Vermutlich wird es im Juli global etliche Ereignisse geben, die uns den IST-Zustand der Krebs-Steinbock-Achse, erlöst wie unerlöst, vor Augen führen. Aber auch im Privaten kann man die Finsternisse nutzen, um sich bewusster mit den Lichtund Schattenseiten im eigenen Leben zu beschäftigen. Gerade um die Zeit der Mondfinsternis am 16.7. dürften Schwachstellen deutlicher zu Tage treten. Sie ernst zu nehmen und daran zu arbeiten, kann helfen, wieder zu einem stabileren Gleichgewicht zwischen Familie/ Privatleben (Krebs) und Beruf/Karriere (Steinbock) zu finden.

„Bringe Licht, und das Übel verschwindet in einem Augenblick.“ Swami Vivekananda

 

Wichtige Konstellationen im Juli

Vollmond Steinbock/Krebs – exakt am 16.7. um 23.38 Uhr (Partielle Mondfinsternis)

Neumond am 2.7. um 21.16 Uhr (Totale Sonnenfinsternis)
Gute Zeit vor Neumond für: Meditation, Insich- Gehen, Abschluss mit Altem. Gute Zeit nach Neumond für: Neubeginn aller Art.

Sonne Opposition Saturn – exakt am 9.7.
Gute Zeit für: Abschluss von Projekten, schwierige Aufgaben bewältigen, Durchhaltevermögen beweisen, Verantwortungen abgeben. Schlechte Zeit für: Wohlwollende Gespräche mit Vorgesetzten, Behörden etc.

Mars Quadrat Uranus – exakt am 11.7.
Gute Zeit für: Durchbrüche aller Art, Befreiungsschläge, unkonventionelle Vorgehensweisen, sich etwas Besonderes (den Kick) gönnen. Schlechte Zeit für: Gestresste (Unfallgefahr), für diszipliniertes Arbeiten.

Sonne Opposition Pluto – exakt am 14.7.
Gute Zeit für: Krisenmanagement, den Dingen auf den Grund gehen, schmerzhafte Wahrheiten konfrontieren, einen radikalen Schlussstrich ziehen, loslassen. Schlechte Zeit für: dunkle Machenschaften, extreme Allesoder- Nichts-Haltung.

Mars Trigon Jupiter – exakt am 25.7.
Gute Zeit für: Sich durchsetzen, Chancen nutzen, erfolgreich eigene Überzeugungen vertreten, Reisebeginn eines Aktiv- oder Abenteuerurlaubs.

Sonne Quadrat Uranus – exakt am 30.7.
Gute Zeit für: Ausgefallene Unternehmungen, verrückte Ideen in die Tat umsetzen, Veränderungen, der plötzlichen Art. Schlechte Zeit für: Routinearbeiten, Computer-Reparatur, Entspannung.

Für wichtige Vorhaben im Juli Eher gute Zeiten: 5., 12.-13., 26., 31.
Eher schwierige Zeiten: 3., 9., 16., 30.

 

Autorin

astro-portrait210_3Mona Riegger

seit 1980 als Astrologin beratend und unterrichtend tätig. Buchautorin, Dozentin sowie Chefredakteurin beim astrologischen Online-Magazin „Sternwelten“, www.sternwelten.net

Tel.: 030-89502238
info@astrologie-in-berlin.de
www.astrologie-in-berlin.de

 Gute Zeiten – schlechte Zeiten astrologisch

Der Dharma-Buchladen schließt Ende Januar 2019 seine Tore. Für immer! Daher gibt es dort keine  Gute-Zeiten-Schlechte-Zeiten-Vorträge mehr von Mona Riegger. Doch jedes Ende gebiert auch einen neuen Anfang. Wo und wie sich dieser gestalten wird, steht – wie immer – in den Sternen.