Gute Zeiten, schlechte Zeiten – astrologisch.

Die Astrologie kennt weder gut noch schlecht. Daher gibt es auch keine guten oder schlechten Horoskope, wohl aber Konstellationen, die für das eine Vorhaben gut und für das andere schlecht sind. Wer im Einklang mit der jeweiligen Zeitqualität handelt, kann sich also manches erleichtern.

Neumond am 22.5.2020 um 19:39, Berlin

Astrologischer Überblick für die Monate Mai und Juni

Da sich der Beginn, der kommenden Neumonde immer mehr in die Mitte eines Kalendermonats schiebt, muss man inzwischen drei Neumondhoroskope betrachten, um die Zeitqualität im Juni und Juli einschätzen zu können. Leider lässt nur eines davon darauf hoffen, dass wieder so etwas wie entspannte Heiterkeit aufkommt. Zumindest zeitweise…

Diese „heitere“ Neumondphase beginnt am 22.5. um 19:39 Uhr mit dem Zwillinge-Neumond. Dem Zwilling werden u.a. Schulen (bis zum Abitur) und kurze Reisen zugeordnet. Passend hierzu, dürfen ab dann wieder alle Kinder in die Schule, wenn auch begrenzt. Es darf auch wieder gereist werden. Kurze Reisen ins nachbarschaftliche Umland unterstehen dem Zeichen Zwillinge, lange Fernreisen dem Schützen. Auf ihn muss noch ein halbes Jahr gewartet werden, doch ob man sich dann noch die weite Reise in wärmere Gefilde leisten kann und will? Jupiter, der Herrscher des Schützen und somit u.a. Regent fürs weite Reisen, steht noch bis 19.12. im „Schmalhans“-Zeichen Steinbock.

Und, kaum in den Wassermann gewechselt, trifft Jupiter am 21.12. auf Steinbocks Herrscher Saturn. Reisemäßig riecht dies eher nach Skifahren in naheliegenden Gebirgen (Saturn), als nach Badeurlaub in Thailand (Jupiter). Obwohl die Zwillingsphase eine weitere Öffnung hin zu mehr Normalität verspricht, haben die meisten derzeit sicher andere Sorgen als den nächsten Urlaub zu planen. Der Skorpion- Aszendent im Neumondhoroskop spiegelt das Krisenhafte wider, das diese Zeitqualität ebenfalls prägt. Das Fische-Mars-Quadrat auf den Zwillinge-Neumond lässt den Schluss zu, dass sich Aufbegehren, Ärger und Wut über Maßnahmen der Regierung (Sonne) weiter ausbreitet.

Venus/Merkur im Quadrat zu Neptun zeigen an, dass es an Fakten, bzw. an klarer Kommunikation mangelt und es daher leichter zu Missverständnissen und anderen Fehlleistungen kommen kann. Fake-News und Verschwörungstheorien finden unter Merkur/Neptun gleichfalls einen fruchtbaren Nährboden. Das Fische-Mars-Quadrat bleibt uns auch beim kommenden Krebs-Neumond (21.6. um 8:41 Uhr) erhalten. Er geht mit einer Ringförmigen Sonnenfinsternis einher, was u.a. bedeutet, dass seine Themen bis zur nächsten Finsternis am 14.12. nachwirken. Mit einem Löwe-Aszendenten und Sonne/Mond im 11. Haus rücken die Familie (Krebs), aber vor allem auch Wahlverwandte, Freunde und Gleichgesinnte (11. Haus) in den Mittelpunkt.

Das lässt an einen Sommer im Kreise der Liebsten und in häuslicher Umgebung (Krebs) denken. Mars, in Konjunktion zu Neptun und im Quadrat zum Neumond, könnte die Stimmung – zumindest zeitweise – etwas trüben. Sei es, weil man sich in seinem Tatendrang, bei bestimmten Vorhaben (Mars), wie lahmgelegt fühlt (Neptun), oder einem auf andere Weise ein Strich durch die Rechnung gemacht wird (Mars/Neptun). Mit einer guten Portion Gelassenheit nebst Geduld lassen sich solche „atmosphärischen Störungen“ sicher meistern. Die dritte, der betrachteten Neumond- Phasen, beginnt am 20.7. um 19:33 Uhr und endet am 19. August. Sie dürfte die schwierigste von den dreien sein, denn dieser Neumond steht in Opposition zu Saturn und Pluto.

Das muss kein Zeichen sein, dass uns ab dann eine zweiten Corona-Infektionswelle heimsuchen wird, aber leichtfüßiges summerfeeling sieht astrologisch anders aus. Auch der Steinbock- Aszendent im Neumondhoroskop lässt darauf schließen, dass Themen wie Verantwortung, Strukturierung, Begrenzung, Blick aufs Wesentliche, vorherrschend sein dürften. Gut möglich auch, dass das Ausmaß der ökonomischen Folgen des Lockdowns in dieser Zeitphase deutlich zu Tage tritt und sich so mancher fragt, ob und wie es weitergehen kann.

„Wenn du weise bist, lebe wie du kannst, wenn du nicht so leben kannst, wie du willst“. Baltasar Gracian y Morales, span. Philosoph

Wichtige Konstellationen im Juni und Juli

Vollmond Schütze/Zwillinge – exakt am 5.6. um 21:12 Uhr.
Vollmond Steinbock/ Krebs – exakt am 5.7. um 6:44 Uhr

Sonne Konjunktion Venus Quadrat Mars – exakt am 3.6.
Gute Zeit für: Klärende Gespräche zwischen Liebenden, leidenschaftliche Versöhnung nach einem Streit, kreative Schreibphasen, inspirierende Begegnungen. Schlechte Zeit für: Mundfaule.

Sonne Quadrat Neptun – exakt am 11.6.
Gute Zeit für: Ausspannen, Seele baumeln lassen, sich künstlerisch betätigen, Schlechte Zeit für: schwere körperliche Arbeit, Grundsteinlegungen, Neugründungen, Geschäftseröffnungen.

Merkur rückläufig vom 18.6. bis 12.7.
Gute Zeit für: Ausmisten, Schreibtisch abarbeiten, Papiere ordnen, längst überfällige Telefonate führen oder liegen gebliebene Briefe/Mails beantworten. Schlechte Zeit für: Verträge unterschreiben, PC oder Handy kaufen, Reisen, Verhandlungen aller Art.

Sonne Oppo Pluto – exakt am 15.7.
Gute Zeit für: Krisenmanagement, den Dingen auf den Grund gehen, schmerzhafte Wahrheiten konfrontieren, einen radikalen Schlussstrich ziehen. Schlechte Zeit für: Machtkonflikte mit Autoritäten, das Festhalten an wackligen Stühlen.

Sonne Oppo Saturn – exakt am 21.7.
Gute Zeit für: Abschluss von Projekten, schwierige Aufgaben bewältigen, Durchhaltevermögen beweisen, Verantwortung abgeben. Schlechte Zeit für: Wohlwollende Gespräche mit Vorgesetzten, Behörden, etc.

Für wichtige Vorhaben im Juni und Juli Eher gute Zeiten: 4.6., 10.6., 18.6., 26.6., 2.7., 9.7., 22.7., 29.7.
Eher schwierige Zeiten: 2.6., 16.6., 23.6., 29.6., 6.7., 13.7., 20.7.

Autorin

astro-portrait210_3Mona Riegger

seit 1980 als Astrologin beratend und unterrichtend tätig. Buchautorin, Dozentin sowie Chefredakteurin beim astrologischen Online-Magazin „Sternwelten“, www.sternwelten.net

Tel.: 030-89502238
info@astrologie-in-berlin.de
www.astrologie-in-berlin.de

 Gute Zeiten – schlechte Zeiten astrologisch

Der Dharma-Buchladen schloss Ende Januar 2019 seine Tore. Für immer! Daher gibt es dort keine  Gute-Zeiten-Schlechte-Zeiten-Vorträge mehr von Mona Riegger. Doch jedes Ende gebiert auch einen neuen Anfang. Wo und wie sich dieser gestalten wird, steht – wie immer – in den Sternen.