Gute Zeiten, schlechte Zeiten – astrologisch.

Die Astrologie kennt weder gut noch schlecht. Daher gibt es auch keine guten oder schlechten Horoskope, wohl aber Konstellationen, die für das eine Vorhaben gut und für das andere schlecht sind. Wer im Einklang mit der jeweiligen Zeitqualität handelt, kann sich also manches erleichtern.

Neumond am 9.9. 2018, 20.01 Uhr, Berlin

Astrologischer Überblick für den Monat September

Jungfrau-Zeit ist Ernte-Zeit! Das astrologische Symbol für das Zeichen Jungfrau soll eine Kornähre darstellen, doch in diesem Jahr sieht es – mangels Regen – eher mau aus mit der Kornernte. Auch alles andere will auf Feldern und Wiesen nicht so recht gedeihen, einzig der Wein lässt auf eine gute Ernte hoffen. Kein Wunder, denn ohne Neptun geht im September gar nichts …

Im Jungfrau-Neumondhoroskop (9.9.) steht Neptun in Opposition zu Sonne und Mond, was nicht gerade für Ertragsreichtum steht. Es sei denn in Bereichen, die dem Neptun zugeordnet werden, wozu auch sogenannte „geistige Getränke“ gehören. Ein guter Wein-Jahrgang 2018 wäre also durchaus ein „Daumen hoch“ bei dieser Neptun-Stellung. Minuspunkte gibt es aber leider auch, denn im herausfordernden Aspekt zu Jungfrau-Planeten kann Neptun deren gern wohlgeordnete Welt ziemlich durcheinanderbringen. Wenn in dieser Neumondphase also vieles nicht so läuft, wie man es gewohnt ist, sollte man sich nicht wundern!

Das kann beim Wetter anfangen und bei den kleinsten Alltagsverrichtungen enden. Es kann Körper und Geist betreffen oder technische Geräte, die wir im Alltag nutzen. Das Zeichen Jungfrau steht u.a. für Ordnung, Funktionsfähigkeit, Nützlichkeit. Gemeint ist hiermit die Gesundheit eines Organismus, das reibungslose Funktionieren eines Gebrauchsgegenstands oder auch ein weltweit ausgeglichener Wasserkreislauf. Neptun symbolisiert dagegen Chaos, Irrationales, Unsicherheiten sowie Psychisches, wie Ängste oder Süchte. Er steht sozusagen für alles, was man nicht wissen, benennen, berechnen oder herleiten kann.

Im Zusammenspiel von Neptun und Jungfrau geht z. B. ein Gerät nicht einfach kaputt. Nein, es treibt einen in den Wahnsinn, weil es mal funktioniert, mal nicht. Ein Defekt oder Fehler lässt sich nicht finden, folglich kann es auch nicht repariert werden. Ähnliches ließe sich auf körperliches Unwohlsein übertragen, mit wechselnden Symptomen, die eine Diagnose erschweren und schlimmstenfalls zu Fehldiagnosen führen. Sich Zweit- und Drittmeinungen einzuholen, ist in solchen Zeiten also unabdingbar. Wenn Neptun die rationale Erkenntnisfähigkeit vernebelt, öffnet er gleichzeitig das Tor fürs Irrationale.

Hilfreiche, innere Stimmen bekommen dann Hochkonjunktur. Auf sie oder aufs Bauchgefühl zu hören ist nicht die schlechtestes Idee. Auch meditative und andere spirituelle Praktiken helfen, ein tiefes Vertrauen zu entwickeln, dass alles gut wird, weil nichts geschieht, was nicht zu meistern ist.

Eine gelassene Grundhaltung ist auch beim zweiten wichtigen Thema dieser Neumondphase von Vorteil. Der Widder-Aszendent macht Mars – bis zum nächsten Neumond am 9.10. – zum Phasenherrscher. Er steht in Konjunktion zur Lilith und dem absteigenden Mondknoten, was auf ein altes, vielleicht euch karmisches Thema in puncto Durchsetzung hinweist. Frauenpower (Lilith) trifft auf Patriarchales (Steinbock-Mars), doch dem nicht genug, steht Mars auch noch im Quadrat zur Skorpion-Venus im 7. Haus und zu Uranus im 1. Haus. Dieses sogenannte T-Quadrat knüpft fast nahtlos an das nicht so ganz einfache Beziehungsthema des August-Neumonds an. Hier war von einer Prüfungszeit für Partnerschaften die Rede, insbesondere für jene, in denen es Heimlichkeiten gibt oder das Beziehungsfundament aus anderen Gründen unsicher und instabil (geworden) ist.

Je nach dem, wie sehr man sich in den letzten Wochen um Klärung und Einigung bemüht hat, fällt nun die Ernte aus. Der starke Uranus-Einfluss auf Venus und Mars deutet aber an, dass ein Weitermachen wie bisher nicht funktionieren wird. Neue, vielleicht auch unkonventionelle (Beziehungs-) Wege einzuschlagen, die den Partnern genügend Raum für sich selbst lassen, verbinden mehr als Klammern und Festhalten an Gestrigem.

„Beurteile einen Tag nicht danach, welche Ernte du am Abend eingefahren hast, sondern danach, welche Samen du gesät hast.“ R. L. Stevenson

 

Wichtige Konstellationen im September

Vollmond Widder/Waage – exakt am 25.9. um 4.52 Uhr MESZ

Sonne Opposition Neptun – exakt am 7.9.
Gute Zeit für: Ausspannen, Seele baumeln lassen, sich musisch-künstlerisch betätigen. Schlechte Zeit für: Schwere körperliche Arbeit, Grundsteinlegungen, Neugründungen, Geschäftseröffnungen.

Venus Quadrat Mars – exakt am 8.9.
Gute Zeit für: Knisternde Begegnungen, Einsatz zeigen für das, was man liebt, Versöhnung nach einem Streit. Schlechte Zeit für: Plumpe Anmache, für Süßholzraspler und Zauderer.

Neumond am 9.9. um 20.01 Uhr
Gute Zeit vor Neumond für: Meditation, In-sich-Gehen, Abschluss mit Altem. Gute Zeit nach Neumond für: Neubeginn aller Art.

Venus Opposition Uranus – exakt am 10.9.
Gute Zeit für: Ausbruch aus der Routine des Alltags, plötzliche oder spannende Begegnungen, Abwechslung im Liebesleben, neues Hobby, neues Outfit. Schlechte Zeit für: Langweilig gewordene Beziehungen.

Mars Quadrat Uranus – exakt am 19.9.
Gute Zeit für: Durchbrüche aller Art, Befreiungsschläge, unkonventionelle Vorgehensweisen, sich etwas Besonderes (den Kick) gönnen. Schlechte Zeit für: Gestresste (Unfallgefahr), für diszipliniertes Arbeiten.

Sonne Quadrat Saturn – exakt am 26.9.
Gute Zeit für: Abschluss von Projekten, sich Selbstzweifeln stellen, Verantwortungen abgeben. Schlechte Zeit für: Wohlwollende Gespräche mit Vorgesetzten, Behörden, etc.

Für wichtige Vorhaben im September Eher gute Zeiten: 1., 13., 21., 24., 28.
Eher schwierige Zeiten: 4.-5., 12., 17., 26.

Autorin

astro-portrait210_3Mona Riegger

seit 1980 als Astrologin beratend und unterrichtend tätig. Buchautorin, Dozentin sowie Chefredakteurin beim astrologischen Online-Magazin „Sternwelten“, www.sternwelten.net

Tel.: 030-89502238
info@astrologie-in-berlin.de
www.astrologie-in-berlin.de

 Gute Zeiten – schlechte Zeiten astrologisch

Mittwoch, 21. November 2018, 20 Uhr
Infos und Anmeldung siehe Website
Weitere Vorträge/ Kurse/Seminare finden Sie hier: www.astrologie-in-berlin. de/haus_9.htm