In Potsdam möchten jetzt Heilkundige gemeinsam mit den Menschen vor Ort erarbeiten, wie ein gesundes, bewusstes und heilsames Leben aussehen könnte und was es alles bereits an guten Ansätzen gibt. Zum zweiten Treffen werden wieder zirka 50 Potsdamer Therapeuten, Heilpraktiker, Ärzte und Interessierte aus verwandten Berufen erwartet. Aus den Anliegen der Teilnehmer beim ersten Mal im Februar sind bereits Arbeitsgruppen entstanden, zum Beispiel zum Thema Zusammenarbeit zwischen Alternativ- und Schulmedizin, interdisziplinäre Zusammenarbeit, Gründung eines Gesundheitshauses, Musik und Bewegung, Interdisziplinäre Forschung, Kollegiale Beratung und mehr.

Die Treffen dienen dem fachlichen Austausch und Kennenlernen als auch zur Ideenschmiede für Aktivitäten und Veranstaltungen. In Gesprächen und Diskussion sind Visionen und konkrete Ideen entstanden. Ziel weiterer Veranstaltungen ist es, die Menschen in Potsdam anzusprechen und Foren zu schaffen für Gesundheitsprävention, ganzheitliche Medizin, Persönlichkeitsbildung und die Verbreitung positiver Nachrichten. Im Mai trafen sich die Gruppen „Gesundheitshaus“, „Kollegiale Beratung“ und „Öffentlichkeitsarbeit“, von denen die Veranstalter gerne berichten.

Am 25. 8. findet in Potsdam von 16.30-20 Uhr das nächste Netzwerktreffen statt. Ein Einstieg ist noch möglich, jeder Interessierte ist willkommen. Näheres bei Lydia Poppe unter lydia@sein.de,
www.sein-brandenburg.de

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

*