Anzeige

Aigner prüft Genmais-Verbot

Sollte die Bundesregierung etwa doch noch zur Besinnung kommen? Bundesagrarministerin Ilse Aigner will ein Anbauverbot der genveränderten Maissorte „MON 810“ des US-Herstellers Monsanto prüfen. Dies ist bislang die einzig zugelassene Sorte, so das Deutschland im Falle eines Verbots komplett frei von Genmais wäre.

Als Begründung sagte Aigner der Berliner Zeitung: „Die grüne Gentechnik bringt dem Menschen hierzulande bisher keinen erkennbaren Nutzen“ und wies außerdem auf die breite Ablehnung von genverändertem Gemüse in der Bevölkerung hin.

Aigner will außerdem einzelnen Ländern und Regionen ermöglichen, sich zu komplett gentechnikfreien Zonen zu erklären. Die Bayerische Landesregierung hatte den Wunsch geäußert, Bayern komplett gentechnikfrei zu halten. Aigner sagte hierfür ihre volle Unterstützung zu, leider gäbe es aber europarechtlich kaum Spielräume für solche regionalen Gentechnikverbote. Aigner betonte aber ihr Ministerium suche derzeit „fieberhaft nach einer Lösung“ für dieses Problem.

 

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

*