Anzeige

Europa kann sich komplett mit grüner Energie versorgen

Michaele Schreyer und Lutz Mez haben in einer Studie für die Heinrich-Böll-Stiftung schon 2008 nachgewiesen, dass der europäische Energiebedarf komplett mit erneuerbaren Energien gedeckt werden könnte. In der Zusammenfassung ihrer „Machbarkeitsstudie“ heißt es:

 

„Europa verfügt aufgrund seiner geologischen, klimatischen und hydrologischen Gegebenheiten über alle Formen erneuerbarer Energiequellen. Wasserkraft, Windenergie, Solarthermie, Photovoltaik, Geothermie, Wellen- und Gezeitenkraft sowie Biomasseenergie können – wenn auch nicht in jedem Land oder in jeder Region – auf dem europäischen Kontinent entwickelt, erschlossen und genutzt werden. Schätzungen zeigen, dass die EU, Norwegen, Island, die Schweiz, die Beitrittskandidaten Kroatien und Türkei sowie die Staaten des westlichen Balkans zusammen über ein ökonomisches Potenzial für die
Erzeugung von grünem Strom verfügen, das erheblich größer ist als der heutige und für die Zukunft prognostizierte Strombedarf.

Bisher wird in Europa jedoch nur von einem Bruchteil des Potenzials für die Erzeugung von grünem Strom Gebrauch gemacht.“

Die Forscher fordern nun die Schaffung einer „Europäischen Gemeinschaft für Erneuerbare Energien“ (ERENE), diese soll durch gemeinsame Anstrengungen aller Mitgliedsstaaten die Energiewende herbeiführen.
Dazu wären laut der Studie gemeinsame Forschung, ein gemeinsames Stromverbundnetz, und gezielte Unternehmensgründungen und Investitionen in Energieanlagen nötig. Die Ausgaben von ERENE wären durch die beteiligten Mitgliedstaaten zu finanzieren.

Hier gibt es die Zusammenfassung als pdf.
Hier geht es zur Homepage der Heinrich-Böll-Stiftung.

 

Eine Antwort

  1. Ewald Böhmer

    In der Tat ist es wirklich so wie beschrieben.
    Würden zudem die Erfindungen des Nikolas Tesla genutzt und weiter einwickelt könnte man das auf die ganze Welt beziehen.Aber mal ehrlich,
    Wer will sich gegen diese jetzigen Strom Monopolisten stemmen,deren Lobby ist einfach zu groß,sonst wäre diesbezüglich schon vor 10 Jahren die Weichen gestellt worden.
    Nicht nur Die Konzerne machen riesen Gewinne,sondern der Staat ja auch
    bei jeder Stromrechnung die jeden Monat bezahlt werden muß werden 19 %
    Mehrwertsteuer fällig.Wie schon gesagt es gibt unendlich viele Möglichkeiten alternativ Strom zu Produzieren.Staat und Monopole werden das nur zulassen wenn das in ihre Taschen geht.

    Antworten

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

*