Anzeige

Link: EU-Finanzminister nehmen Abschied von ihren Positivprognosen

Der Financial Times liegt ein internes Papier der Minister für den EU-Gipfel am 19. März vor. In diesem wird ein düsteres Szenario gezeichnet, das deutlich macht, dass die offziellen Konjunkturprognosen bewußte Fehlinformationen sind, welche die Bevölkerung in Sicherheit wiegen sollen.

Die Berufsoptimisten beginnen also zumindest intern endlich Klartext zu reden, während sie ihren Bevölkerungen allerdings immer noch weismachen wollen, die Krise sei unter Kontrolle und es wäre bereits Ende 2009 mit einer wirtschaftlichen Erholung in der EU zu rechnen. Das Papier bezweifelt hingegen sogar, dass sich die Wirtschaft 2010 wieder erholen wird.

Mehr Infos:
Artikel auf heise.de/tp

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

*