Anzeige

US-Kongressabgeordneter fordert Schließung der FED

Der republikanische texanische Kongressabgeordnete Ron Paul kämpft nun schon seit Jahren unermüdlich gegen die Windmühlen der Finanz-Elite und Notenbänker. Bereits vor sechs Jahren sagte er die heutige Krise voraus und wies auf die wahren Ursachen dieser Krise hin, die im System selbst zu suchen sind.Seine offenen und direkten Reden haben ihn zu seinem Star der aufgeklärten Linken gemacht.

Am 3. Februar hat Paul nun dem Repräsentantenhaus eine Gesetzesvorlage überreicht, welche die Abschaffung der Federal Reserve und des amerikanischen Bankensystems fordert.

So aussichtslos dieser Entwurf angesichts der Machtverhältnisse natürlich ist, so wichtig ist er für die Diskussion und vor allem für die Aufklärung der Bevölkerung. Denn der Charakter der aktuellen Wirtschaftskrise als Systemkrise wird der Öffentlichkeit bisher von offiziellen Stellen verschwiegen.

Amerikanische Staatsbürger sind nun aufgerufen, eine Petition zu unterzeichnen, die das Repräsentantenhaus auffordert, den Gesetzesentwurf von Ron Paul zu verabschieden.

Paul sorgte außerdem für einigen Wirbel bei der Anhörung des Finanzausschusses des Kongresses am 25. Februar. CNBC übertrug live aus dem Kongress, nicht ahnend, dass der texanische Kongressabgeordnete das republikanische Eröffnungsstatement bei der Anhörung des Notenbankchefs Ben Bernanke halten würde. Erschrocken über den Inhalt der Rede schalteten die Moderatoren schnell nach der Rede in die Werbepause: „Wir gehen jetzt in eine Werbepause um diese hinter uns zu haben, so dass wir nicht unterbrechen müssen wenn etwas wirklich wichtiges passiert.“

Sowohl CNBC als auch die Politikerkollegen täten allerdings gut daran Herrn Paul mal aufmerksam zuzuhören:

„Wenn wir glauben, wir könnten ein System flicken, das versagt hat, wird das nicht funktionieren. Wir müssen endlich verstehen, dass das was passiert eine Zeitenwende ist. Dies ist das Ende einer Ära. Wir können die Blase nicht wieder aufblasen. […] Falls wir annehmen sollten, dass wir die Blase wieder aufblasen können, indem wir künstlich Kredite aus aus dem Nichts erzeugen und sie dann Kapital nennen, glauben Sie mir, dann haben wir keine Chance diese Probleme zu lösen – wir haben ein totales Missverständnis, was der Unterschied zwischen Kredit und Kapital ist.“

Ein Video der Rede gibt es hier

Quellen: http://www.govtrack.us, http://ronpaul.blog.de/, http://www.worldnetdaily.com

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

*