Anzeige

Link: Schulden – Das Comeback der Sklaverei

Schulden sind oft unter betrügerischen Umständen zustande gekommen und zwingen die Bevölkerung der Schuldnerländer in eine de-facto-Leibeigenschaft. Sie belasten die nachfolgenden Generationen und machen nicht einmal vor dem Existenzminimum halt.

Dieser hervorragende Artikel von Roland Rottenfußer im zeitpunkt hinterfragt, ob tatsächlich alle Schulden zurückgezahlt werden müssen, oder ob eine Nicht-Rückzahlung in vielen Fällen nicht nur legitim, sondern sogar existenziell notwendig ist.

Mit den Worten des brasilianischen Präsidenten Lula da Silva:

„Wir denken, dass kein Land der Dritten Welt in der Lage ist, seine Schuld zu bezahlen. Wir denken, dass jede Regierung der Dritten Welt, die beschließt, die Auslandsverschuldung zurückzuzahlen, sich dafür entschieden hat, ihr Volk in den Abgrund zu führen. Wir vertreten die Auffassung, dass die Rückzahlung der Schulden sofort eingestellt werden muss.“

Das gilt oft genug auch im Privatbereich.

Hier geht es zum kompletten Artikel beim zeitpunkt.

 

 

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

*