Anzeige

Links zur Finanzkrise

Analyse

Dieser hervorragende Artikel auf Telepolis erklärt einige oft nicht beachtete Aspekte der aktuellen Krise und verdeutlicht, warum Konjunkturpakte, nachhaltiger Konsum oder ein „Global Green Deal“ am Kern des Problems vorbeigehen.

Fazit:
„Wir müssen uns von der Zwangslogik der Marktwirtschaft frei machen, der zufolge die menschlichen Bedürfnisse nur befriedigt werden können, wenn dies mit der Realisierung möglichst hoher Profite einhergeht und die gegenwärtige Situation ideologiefrei, mit einer gesunden Portion (Selbst-)Distanz betrachten: Angesichts nie dagewesener wirtschaftlicher Potenziale, einer in höchste Höhen hochgeschraubten Produktivität, stapeln sich derzeit überall Warenberge, während zeitgleich Millionen von Menschen ins Elend abrutschen. Das Einfache, das so schwer zu machen ist, bestünde darin, gesellschaftliche Strukturen zu entwickeln, die eben diesen schizophrenen – von der gegenwärtig herrschenden Ideologie naturalisierten – Zustand aufheben.“

Hier geht es zum ganzen Artikel.

 

Ausblick

Einen Ausblick auf die kommenden Monate versuchen die systemkritischen Wirschaftsexperten von leap2020.eu zu geben. Noch für den Sommer 2009 erwarten die Wissenschaftler ein Zusammenbrechen der USA:

Den Artikel gibt es hier

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

*