Anzeige

Größter Solarpark Deutschlands ist am Netz

Deutschland ist nicht gerade bekannt für seinen üppigen Sonnenschein – Photovoltaik lohnt sich aber auch hierzulande. Und das nicht nur im kleinen Maßstab: Am Donnerstag ging auf dem ehemaligen Truppenübungsplatz Lieberose in Brandenburg das größte Sonnenkraftwerk Deutschlands ans Netz. Auf einer Fläche von 210 Fußballfeldern stehen dort momentan 560.000 Module, die bis zum Herbst auf 700.000 Module aufgestockt werden. Dann wird der Solarpark 53 MW Leistung produzieren und damit 15.000 Haushalte mit Strom versorgen.

Das Projekt ist nach Auskunft der Betreiber das zweitgrößte Photovoltaik-Kraftwerk der Welt – das größte steht in Spanien.

 

20 Jahre Sonne

Der Solarpark wird nur etwa 20 Jahre laufen – danach sollen die Module wieder abgebaut und die 160 Hektar große Fläche der Natur zurückgegeben werden. Die Betreiber haben das Gelände von der brandenburgischen Regierung nur gepachtet – die wird mit den Pacht-Einnahmen die Sanierung des mit Munitionsresten verunreinigten Bodens bezahlen. Nachdem die Fläche dann zwei Jahrzehnte grünen Strom geliefert hat, wird dort eine Heidelandschaft entstehen, die für Naturschutz-Ziele genutzt wird – das ist allemal besser als ein Truppenübungsplatz.

 

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

*