Anzeige

Unterschriften für einen Volksentscheid über Gentechnik

Der „Arbeitskreis Ökologie/Gentechnik e.V.“ setzt seine Kampagne „Eine Million Unterschriften zum Referendum für ein gentechnikfreies Europa“ fort. Der Verein möchte einen europaweiten Volksentscheid zur Gen-Technik organisieren und die Ausbreitung der „Biologisch- dynamischen Landwirtschaft“ fördern.

Die Kampagne wird bereits von 125.514 Bürgerinnen und Bürgern aus 13 europäischen Ländern und bekannten Gentechnik-Gegnern wie Vandana Shiva und Percy Schmeiser unterstützt.

 

Die Machenschaften der Gen-Lobby

Der AÖG kritisiert die Einführung der Gen-Technik sei eine rein machtpolitische Entscheidung und die Gen-Lobby mache von Strukturen Gebrauch, die sich selbst und gegenseitig kontrollieren und Gelder zuschieben. Die Gentechnik-Konzerne hätten bisher keinerlei Langzeitstudien zu den Folgen der Gentechnik durchgeführt, dafür aber kritische Wissenschaftler in ihrer Existenz bedroht, um die wahren Folgen der Gentechnik geheimzuhalten.

Die Gen-Konzerne wollen nach Ansicht der AÖG „das „Multinationale Agribusiness“ (Agrargeschäft) in seine letzte und alles entscheidende Phase überführen, in die Phase der völligen Abhängigkeit der Bauern von einem Saatgut, das in der Reifephase „Selbstmord“ begeht und deshalb nicht mehr keimfähig ist.“ Die Konzerne wollen „alles, was auf der Erde kreucht und fleucht, patentieren und damit die Menschheit insgesamt in eine Abhängigkeit stürzen, aus der es kein Entrinnen mehr gibt.“

 

Aus der Presseerklärung:

„Die uns in den letzten Tagen bekannt gewordenen, wissenschaftlichen Hintergründe zur sog. Gen-Technik, geben zu großer Besorgnis Anlass.

Uns allen muss klar sein: Wird die Weiterverbreitung der sog. Gentechnik nicht sofort gestoppt und ihr pseudowissenschaftlicher Charakter entlarvt, werden wir alle die Folgen zu spüren bekommen; der Reiche wie der Arme, der Unternehmer wie der Politiker, der Journalist wie der Anwalt, wir alle, weil hier ein biologischer Eingriff in die Natur vorgenommen wird, aus dem sich grundsätzliche Konsequenzen für das biologische Gleichgewicht auf der Erde ergeben werden. Hier geht es um die Ebenen Zelle, Zellkern und DNS und nicht um kirschkerngroße Teile von Futter oder Nahrungsmitteln, die in jedem Kuh- Schweine- oder Menschenmagen verstoffwechselt werden, wie uns das unbedarfte „Experten“ immer wieder weismachen wollen.“

Die vollständige Presseerklärung kann hier heruntergeladen werden
Hier geht es zur Webseite der AÖG.

 

Artikel zum Thema auf Sein.de

US-Ärzteverband fordert sofortigen Stopp für Gen-Lebensmittel

Die Gentechnik-Mafia

 

Bild: Public Domain / Wikimedia

 

Eine Antwort

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

*