Studie: Aspartam und andere Süßstoffe zerstören die Niere

Wissenschaftler aus Brigham und der Frauenklinik in Boston haben Studienergebnisse veröffentlicht, worin einige der Nebenwirkungen künstlicher Süßstoffe auf den Körper beschrieben werden. Die Ergebnisse der an 3.000 Frauen durchgeführten Studie legen nahe, dass unter jenen Frauen, die zwei oder mehr künstlich gesüßte Getränke am Tag zu sich nahmen, ein doppelt so hohes Risiko bestand einen schnelleren Rückgang der Nierenfunktion zu erleiden, als dies normalerweise der Fall wäre.

Die Studie berücksichtigte auch unterschiedliche andere Risikofaktoren, wie das Alter der Frauen, ihren Blutdruck, ob sie rauchen und ob es Vorerkrankungen, wie Herzkrankheiten oder Diabetes, gab. Die Studie erstreckte sich über 11 Jahre und bewertete die Nebenwirkungen aller künstlich gesüßten Getränke im Hinblick auf den fortschreitenden Rückgang der Nierenaktivität.

Der Süßstoff Aspartam (auch als NutraSweet bekannt) gilt schon länger als sehr gefährlich für die Gesundheit – die neuen Ergebnisse stützen vergangene Studien, die Verbindungen von Aspartam zu Zahlreichen Krankheiten von Black-Outs bis zu Herzattacken, Lymphomen, Leukämie, Gehirn-Degeneration und Krebs nachgewiesen haben. Trotz aller Beweise ist Aspartam bis heute als Süßstoff zugelassen.

 

Mehr Informationen zu Aspartam bietet dieser Artikel:

Die unterschätzten Gefahren von Aspartam

 

 

Unterstütze SEIN

Vielen Dank an alle, die den Journalismus des SEIN bisher unterstützt haben.
Die Unterstützung unserer Leser trägt dazu bei, dass wir unsere redaktionelle Unabhängigkeit behalten und unsere eigene Meinung weiter äußern können. Wir sind sicher, dass unsere redaktionelle Arbeit und unsere Themenvielfalt und Tiefe den gesellschaftlichen Wandel beflügeln. Wir brauchen Deine Unterstützung, um weiterhin guten, kreativen "Lösungs-Journalismus" zu liefern und unsere Offenheit zu wahren. Jeder Leserbeitrag, ob groß oder klein, ist wertvoll. Wenn Du unsere Arbeit wertschätzt, unterstütze SEIN noch heute - es dauert nur wenige Minuten. Vielen Dank.
SEIN unterstützen





Eine Antwort

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

*