Anzeige

Die Bewegung für einen fleischfreien Wochentag in den USA wächst. Nun ist auch Washington D.C der Bewegung beigetreten. In Schulen, Verwaltungsgebäuden und Universitäten sind die Kantinen ab sofort angehalten, montags auf „tierische Produkte“ komplett zu verzichten. Mit dieser Formulierung geht Washington sogar noch einen Schritt weiter als viele andere Städte.

In der Begründung für die Resolution wird zum einen auf die gesundheitlichen Gefahren des Fleischkonsums wie Übergewicht, Krebs, Diabetes und Herzkrankheiten Bezug genommen, andererseits aber auch auf die durch den Fleischkonsum verursachten Umweltschäden.

Jedes Mal, wenn ein Mensch bei einer Mahlzeit auf Fleisch verzichtet, würden dadurch 3000 Liter Wasser und drei Liter Benzin eingespart, heißt es in dem Text. Außerdem sei die Fleischproduktion für die Hälfte aller Fluss- und Gewässerverunreinigungen verantwortlich.

Durch einen nationalen Meat-Free-Monday könnten zudem etwa eine Milliarde Tiere vor dem Tod gerettet werden, stellen die Verfasser in Aussicht.

Und auch auf die Welternährung wird eingegangen: Das an Vieh verfütterte Getreide könnte 1,4 Milliarden Menschen das Überleben sichern. Eine Umstellung auf eine vegetarische Ernährung sei daher einer der wirksamsten Schritte, den Welthunger zu bekämpfen.

„Um die Übergewichts-Epidemie zu bekämpfen, den Wert einer Diät mit vielen Früchten und Gemüse zu betonen, die Bevölkerung zu ermutigen, an Montagen auf tierische Produkte zu verzichten und den Überfluss and Produkten aus der Region und Gemeinschaftsgärten zu feiern […] sei es durch den Council Of The District Of Cloumbia beschlossen, das Montage hiermit zu fleischfreien Montagen erklärt werden.“

Es scheint, dass die seit vielen Jahrzehnten vorgetragenen Argumente für eine vegetarische Lebensweise nun langsam auch in der Politik Gehör finden und zu konkreten Schritten führen. Auch das Tierrecht scheint zumindest in einzelnen Fällen endlich gesetzlichen Niederschlag zu finden: So hat Arnold Schwarzenegger in seiner Rolle als Gouverneur von Kalifornien in der letzten Woche ein Gesetz unterzeichnet, das es ab dem Jahr 2015 verbieten wird, in Kalifornien Schaleneier aus Legebatterien zu verkaufen.

 

Mehr Artikel zum Thema

1. Oktober: Welt-Vegetariertag

Bremen führt vegetarischen Wochentag ein

Fleisch verbieten?

 

 

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

*